Geheimratsecken und Haarausfall?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo bilal007,

zunächst einmal sieht Dein Haarstatus auf dem Bild ja sehr gut aus! Ob die leichten Geheimratsecken ein erstes Anzeichen für einen beginnenden Haarausfall darstellen oder Deine Haarlinie einfach natürlich so verläuft, kann Dir nur durch ein Photo und auf diesem Wege leider keiner sagen.

Grundsätzlich ist Haarverlust ein natürlicher Prozess und ist kein Grund zur Sorge.

Die Haarfollikel, die in der Kopfhaut für die Bildung der Haare zuständig sind, durchlaufen zahlreiche Wachstumszyklen. Alle 2-6 Jahre wird so bei der Revitalisierung des Haarfollikels das alte Haar durch ein neues ersetzt.

Dieser Verlauf ist natürlich und gesund, auch wenn auf diese Weise bis zu 100 Haare täglich ausfallen können.

Solltest Du jedoch das Gefühl haben, dass Du verstärkt Haare verlierst, dann solltest Du einen Arzt konsultieren. Der Dermatologe ist der richtig Ansprechpartner, wenn es um Haarprobleme geht.

Unter dem Link: https://www.regaine.de/service-faq/dermatologen-in-ihrer-naehe findest Du vielleicht einen in Deiner Nähe. 

Eine gesunde Ernährung und die richtige Haarpflege können helfen, Haare gesund aussehen zu lassen: 

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist notwendig, denn was für Deinen Körper gut ist, hilft auch dem Haar. Vor allem Biotin, das z. B. in Nüssen und Soja-Produkten enthalten ist, macht das Haar fester und glänzender. Fisch, Hülsenfrüchte und Haferflocken mit wertvollem Zink und Eisen fördern zudem ein gesundes Haarwachstum und stärken die Haarwurzeln.  

Eine regelmäßige Kopfhautmassage (zum Beispiel vor dem Schlafengehen) mit den Fingerspitzen fühlt sich nicht nur gut an, sondern sorgt auch kurzfristig für eine bessere Durchblutung.

Trockne Dein frisch gewaschenes Haar nur vorsichtig mit einem weichen Mikrofasertuch. Wenn Du keine Zeit hast, die Haare schonend zu trocknen, föhne mit wenig Hitze. So wird es nicht unnötig durch die Hitze geschädigt.

Außerdem solltest Du darauf achten, die Haare nicht im nassen Zustand zu Bürsten. Im nassen Zustand sind die Haare sehr empfindlich. Gleich nach dem Waschen besteht eine größere Gefahr, Haare auszureißen oder zu schädigen. Warte lieber, bis die Haare beinahe trocken sind und benutze zum Entwirren die Finger oder einen grobzinkigen Kamm. 

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen!

Viele Grüße von Michael,

vom Regaine® Team

www.regaine.de/pflichtangaben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja minimale geheimratsecken sieht man aufjedenfall, wenn du pech hast wird es im laufe der jahre immer mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?