Gegenteil von "Gentrifizierung"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

(Kauderwelsch) Stadtsoziologen Abandonment

Hey brrrrrrrrr,

erstmals muß man wissen was Gentrifizierung ist - ein relativ kompliziertes Wort, das kaum geläufig ist:

Mit Andrej Holm, Frank Laubenburg und Nicole Vrenegor Gentrifizierung, ein Begriff der Stadtgeographie, beschreibt den Prozess der sozialen Umstrukturierung eines Stadtteils. Die „Aufwertung“ des Wohnumfeldes durch selektive Veränderung zunächst durch Modernisierung, dann Veränderung der Gewerbe und zuletzt der Bevölkerung, sind Bestandteil dieses Vorgangs, durch den Mieten steigen und die eingesessene Bevölkerung durch eine wohlhabendere ersetzt wird. Andrej Holm ist der führende Stadtsoziologe, wenn es um Fragen der Gentrifizierung geht. Die Bewegung „Recht auf Stadt“ hat sich im deutschsprachigen Raum maßgeblich in Hamburg etabliert. Nicole Vrenegor führt in die wissenschaftlichen Hintergründe und politischen Kämpfe ein. Frank Laubenburg stellt Düsseldorfer Beispiele vor.

Schließlich kommt man der Sache näher:

Gentrifizierung bezeichnet die Aufwertung eines “sozialen Brennpunktes” durch ... Schließlich wirkt sie ihrem Gegenteil – der Ghettoisierung ...

Also Gentrifizierung ist das Gegenteil von Ghettoisierung!

Gruß, Emmy

Hast du den Text selbst geschrieben, oder kopiert?

(Also bis auf die letzten drei Absätze?)

0
@brrrrrrrrrrrr

Hallo brrrrr,

Du bist vielleicht ein komischer Kauz, wenn ich mich so ausdrücken darf!

Man liefert die richtige Antwort und Du reagierst so....

Servus, Emmy

0

Die Gentrifizierung (von englisch Gentry [dʒɛntri] ‚niederer Adel‘), teils auch Gentrifikation (von engl. Gentrification), ist ein aus der Stadtsoziologie kommender Begriff, der einen bestimmten sozioökonomischen Umstrukturierungsprozess urbaner Quartiere beschreibt. Dabei geht es um die soziokulturellen und immobilienwirtschaftlichen Veränderungen in ursprünglich preisgünstigen Stadtvierteln, in denen Immobilien zunehmend von wohlhabenderen Eigentümern und Mietern belegt und baulich aufgewertet werden und in denen in diesem Zuge Gruppen mit einem niedrigeren Sozialstatus ersetzt oder verdrängt werden. Zumeist sind innenstadtnahe Stadtteile von Metropolen von derartigen Vorgängen betroffen. Kommt es in entsprechenden Quartieren von Global Cities auf extrem hohem Preisniveau zum Immobilienankauf durch internationale Investoren wird auch von Supergentrifikation gesprochen

Der Begriff und die Erscheinung umfassen vielfältige, multidimensionale Aspekte der Stadtentwicklung und der Stadtökonomik. Häufig stehen sie im Zusammenhang mit der Metropolisierung und der Reurbanisierung von Städten. Daher gilt die Gentrifizierung seit Jahrzehnten als ein zentrales Thema und Konfliktfeld der Stadtgeographie und Stadtsoziologie.Nach dem Soziologen Chris Hamnett können einzelne der gängigen Theorien nicht umfassend erklären, wieso ein Viertel gentrifiziert wird und das andere nicht. Auch bleibt laut Hamnett im Dunkeln, warum – global betrachtet – die Gentrifikation sich im Wesentlichen auf einige wenige Großstädte konzentriert, die bereits zu Zeiten der Industrialisierung Bedeutung hatten. Zuweilen wird kritisiert, dass der Begriff in öffentlichen Auseinandersetzungen als inflationäre Universalmetapheroder als obsoletes politisches Schlagwort ohne fundierte Belege eingesetzt werde.[ quelle :wiki .-lg.

nabend. also ich hab mich lange wegen meinem studium mit gentrifizierung beschäftigen müssen. in den meisten fällen ist sie aber bloße einbildung der bürger. da sie alle mal zugezogen sind, gerade in hamburg (sternschanze) ist das nicht so einfach zu definieren. schau dir mal http://gentrifizierung.org an. da sind jede menge informationen diesbezüglich. ob es ein genaues gegenteil von gentrifizierung gibt scheint mir fragwürdig. grüße

ghettoisierung vielleicht?

Sozialer Wohnungsbau.

Was möchtest Du wissen?