Gefällt es Menschen andere schlecht zu machen?

11 Antworten

Das sind arme Zeitgenossen, die selbst nichts darstellen, sie machen andere schlecht, um sich besser zu fühlen. Braucht man nicht!

Ich schätze die Leute finden sich dadurch stärker, weil sie jemanden runtermachen.:( ist halt echt traurig

Sehe ich genau so

1

Die Menschen müssen andere runter machen, damit sie sich selbst oben auf fühlen. Dabei gehören solche Menschen der niedrigsten Kaste an.

Mir geht so etwas am A... vorbei.

Natürlich erfreuen sich manche Menschen daran. Ich würde da gar nicht reagieren, weil diese Menschen sich dann langweilen.

Wenn man merkt, dass der andere besser ist, dann erweckt das evolutionäre Überlebens- und Wettkampftriebe. Zwei Möglichkeiten hat man dann: Entweder man verbessert sich oder man verschlechtert den anderen. Ersteres ist bisweilen schwerer als das zweite oder gar unmöglich, deswegen werden diese niederen Triebe durch dieses minderwertige Verhalten bedient.

Wir sollten uns jedoch als kultivierte Sozialwesen verstehen und unseren Verstand über diese niederen Triebe setzen. Das klappt leider nicht jedem zu jeder Zeit, mich nicht ausgenommen. Im Ergebnis ist es häufig Neid, Unfähigkeit mit seinen eigenen Problemen oder Unverständnis, auf gut deutsch, es ist schwach.

ich würde das nicht mal so beschreiben. Klar, es gibt so was wie Leute, die ständig ne Challenge wollen, aber das ist oft bei Männern so, wobei ich auch schon Frauen gesehen hab, die so agieren, also sich das bei manchen Männern abschauen bzw. denken, dass sei so richtig. Wenn man aber gerade viel in Teams arbeitet, merkt man, dass nicht jedes Team so ist bzw. es gibt viele Leute, die eben nicht so sind. Die sind jetzt auch nicht immer unbedingt kultiviert... aber ich denke, es hängt vielleicht noch mit was anderem zusammen.

0

Was möchtest Du wissen?