Gefährlich mit feuchten Händen Föhn oder Laptop anzufassen?

4 Antworten

Außen am Plastik etwas Wasser schadet nicht. Es darf nur kein Wasser ins Innere des Gerätes gelangen! Tastatur und Laptop gehen lediglich kaputt, aber es besteht weiter keine Gefahr, der Strom der dort fließt ist viel zu gering. Die kannst du auch mit in die Badewanne nehmen. Nur das Netzteil vom Notebook selbst ist gefährlich.

Kommt Wasser in den Fön kann das sofort lebensgefährlich sein!

Der Laptop hat ja ein externes Netzteil, was in der Regel irgendwas zwischen 5 und 12V Gleichstrom für das Laptop bereitstellt. Das würdest du nichtmal merken, wenn du es mit nassen Händen abkriegst. Du kannst dir höchstens Sorgen um dein Laptop machen, wenn deine Hände noch so nass sind, dass sie tropfen. Bei meinem Laptop ist es so, dass das Touchpad immer rumspinnt, wenn ich es mit nassen Fingern bediene (wir stellen es manchmal zum Filme gucken neben die Badewanne).

Beim Fön dürfte auch nichts passieren, solange du ihn nicht eingesteckt unter einen Wasserhahn hältst oder sowas. 

Mit Netzteil meinst du das zum Laden? Das hatte ich gar nicht angeschlossen, der akku war noch halb voll  

0
@Bija00

Damit meinte ich eher "selbst wenn du es angeschlossen hättest, würdest du keinen Stromschlag kriegen". Im Laptop ist nirgendwo eine Spannung über 12V. Das spürt man nicht, bzw. nur, wenn du die Zunge ranhalten würdest, dann würde es halt leicht kribbeln.

Beim Fön ist es immerhin möglich, einen Stromschlag zu kriegen, wenn man absichtlich Wasser reinlaufen lässt oder ihn in die volle Badewanne taucht.

1

Der fi müsste ja dann auslösen. So, dass du nicht stundenlang dahin bruzelst, sondern "nur" eine gewischt bekommst ohne größeren Schaden davon zu tragen (wenn alles gut geht)

0
@Franzmann0815

Irgendwann hab ich mal eine Doku im Fernsehen gesehen, wo die Leute getestet haben, ob man sich wirklich mit einem Fön umbringen kann. Ich meine mich zu erinnern, dass der FI nicht schnell genug auslöst, um in einer geerdeten Badewanne zu überleben, wenn man einen Fön reinwirft.

Ich wollte vor einigen Jahren mal eine geplatze Glühbirne an einer Dunstabzugshaube auswechseln. Hab gedacht, wenn der Schalter auf Aus steht, wird auch kein Strom drauf sein. Als ich die Birne dann angefasst hab, hab ich so dermaßen eine gefeuert gekriegt, dass ich zwei Meter zurück gesprungen bin und am ganzen Körper gezittert hab. Der FI hat zwar ausgelöst, aber er braucht halt ein paar Millisekunden, bis der Strom weg ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass der Strom in einer Badewanne noch besser geleitet wird und genug Strom durchs Herz fließt, um ordentliche Probleme zu bereiten.

Andererseits sind auch schon Leute vom Blitz getroffen worden und haben es überlebt. Es kommt also wahrscheinlich auch aufs persönliche Glück an.

0

Einen Stromschlag kannst du nur bekommen wenn du Stellen anfässt, wo auch tatsächlich Strom an der Oberfläche fließt.
Im Fall deines Laptops geschieht das ja nur im "Innenraum" bspw. vom Akku ausgehend. 
Beim Föhn ist es im Grunde genauso. Da muss man halt auch aufpassen, dass das Kabel nicht beschädigt ist und natürlich nicht den eingesteckten, laufenden Föhn unter Wasser tauchen :-)

Akku ausgehend? Wie meinst du das? Also hätte ich den Laptop aufschrauben und den Akku anfassen müssen oder wie? 

Ich habe mit den feuchten Fingern den Bildschirm, der ist Touch, und die Pfeiltasten und Maus berührt. Die Hand die noch feuchter war, hab ich auf mein Oberschenkel gelegt damit ich damit nicht noch mehr anfasse. Nur mit der rechten Hand die auch noch leicht feucht war hab ich die Sachen berührt.  

Kann denn da was passieren wenn meine nasse Hand auf meinem Oberschenkel lag und die andere die Maus und so angefasst hat? 

Beim nächsten mal achte ich mehr nach dem Hände waschen darauf sie richtig abzutrocknen:(

0
@Bija00

Nein, mach dir da keine Sorgen. 
Mit vom "Akku ausgehend" meinte ich nur, dass wenn der Akku geladen ist und in deinem Laptop angeschlossen ist, er diesen ja mit Strom versorgt, sonst würde dein Laptop ja nicht laufen :-)

Aber das ist ja durch das Gehäuse und weitere Schutzvorkehrungen alles gut isoliert und wenn du den Akku rausnimmst, ist der Stromfluss ja unterbrochen, also passiert dir da auch nichts wenn den Akku von außen mit feuchten Händen anfässt. 

1

Was möchtest Du wissen?