Gebiet: Gewitter: Rote Stelle am Himmel: Was ist das?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In einem Gewitter entstehen Blitze durch elektrostatische Ladungen. Diese wiederum entstehen durch Auf- und Abwinde innerhalb einer Wolke. Dabei reiben sich Wassertropfen und Eiskristalle aneinander, wodurch Bereiche mit positiver und solche mit negativer Ladung entstehen. Der obere Teil der Gewitterwolke ist normalerweise positiv und der untere negativ geladen. Wird die Spannung zu groß, kommt es zum Spannungsausgleich durch einen Blitz. Dieser Spannungsausgleich kann sowohl innerhalb der Wolke passieren als auch zwischen Wolke und Boden.

Da Sonnenlicht besitzt unterschiedliche Wellenlängen, die im Regentropfen auch unterschiedlich stark gebrochen werden, damit ergibt sich für diese jeweils auch unterschiedliche maximale Streuwinkel, die etwas von den 41° abweichen. Das rote Licht weist einen maximalen Winkel von etwa 42° auf, das blaue Licht eher von 40°.

und da ist es normal, dass so ein Teil rot wird? Vorallem "so lange"? Und Sonnenlicht gab es eig. auch nicht mehr, war nachts also dunkel.

Aber danke schon mal :)

0

Elfen und Kobolde → Hauptartikel: Kobold (Wetterphänomen) Bei den Elfen (engl. elves) handelt es sich um Blitzentladungen, die die Gase in der Ionosphäre erleuchten. Sie treten über großen Gewitterwolken als rötlicher Ring in etwa 90 km Höhe auf und werden vermutlich durch Wolkenblitze induziert. Kobolde (engl. Sprites) tauchen in der Mesosphäre in einer Höhe von etwa 70 km ebenfalls über gewaltigen Gewittern auf. Sie breiten sich in Millisekunden nach oben und unten aus, erscheinen meistens rötlich und haben unterschiedliche Formen, von Pilzgebilden bis hin zu Lattenzäunen. Es gibt Vermutungen, dass sie der obere Teil eines positiven Blitzes sind.

Ich glaub ich habe die Antwort: In Chemie müssen wir den Effekt der roten wolke chemikalisch erklären: Der stickstoff + sauerstoff in der luft reagiert bei gewitter zu stickstoffmonoxid.Weiter reagiert stickstoffmonoxid mit sauerstoff zu stickstoffdioxid, welches die rote farbe ausmacht.In einer zweiten reaktion mit wasser (Regen)verschwindet die rote farbe des stickstoffdioxides wieder.

Vielleicht is das die lösung^^

Was möchtest Du wissen?