Gassi gehen mit Katze - Yes or No?

8 Antworten

Hallo RatgeberErza, Im Sommer 1988 bekamen wir unsere erste Katze , da Mietswohnung nach einem Dreiviertel Jahr abends ( regelmäßig auf Urlaube aus Liebe zur Katze gerne verzichtet ) an der Leine mit ihr spazieren gegangen was an sich auch sehr gut klappte. jedoch im nachhinein tut es mir unendlich leid das sie ohne Katzen Kumpel aufwachsen musste ( Verhaltensstörungen sind uns  im nachhinein bewusst ). Wenigstens konnte sie noch fast 10 Jahre durch Umzug ins eigene Heim mit Garten den Freigang genießen.Unsere jetzige , die dritte Gemeinsame hat einen Katzenkumpel aus der Nachbarschaft welches große Liebe ist und der uns fast täglich bei den abendlichen Runden begleitet und das aber ohne Geschirr was prima klappt. Mein Rat nun für alle die Höher geschossig wohnen: Zwei Katzen und genügend Klettermöglichkeiten sowie wenn möglich einen vernetzten oder anderweitig gesicherten Balkon wenn vorhanden und möglich. Alles Gute .!!

Grundsätzlich ist es besser als gar nicht raus, ABER: es braucht Wochen und Monate, bis er sich an die Leine gewöhnt hat. Bis er richtig mit läuft bzw er dich führt ;) dauert es sehr lange. Man braucht wirklich viel Geduld. Und: du solltest deinen Eltern klar machen, dass eine zweite Katze dringend(!) notwendig ist, da der Kater mit der Zeit sonst verkümmert und sich extrem langweilt. Ein Mensch ersetzt keinen Artgenossen! zwei Katzen sind NICHT viel mehr Arbeit als eine.

Und noch: besser KEINE als nur EINE Katze!

0

Also ich habe eine Siamkatze, diese kann man anscheinend auch sehr schnell daran gewöhnen an der Leine zu gehen und ich habe auch ein Geschirr, aber da wir nah an der Straße wohnen (auch im 2. Stock) und sie zwar neugierig aber auch sehr ängstlich ist, gehen wir nicht oft mit ihr raus, gerade am Anfang war das sehr schwer. natürlich sollte man sie nicht zwingen, aber sie weiß ja auch nicht was sie verpasst und die ist einfach ein Schisser 😂🙈 Aber nachdem wir immer öfters mit ihr in den Hof sind schaut sie sich dort immer öfters um und geht auch schon selbst herum. Man muss beachten dass man mit Katzen nicht an der Leine gehen kann, wie mit dem Hund. Aber mit viel Geduld, wenn man ihnen Zeit lässt und es sie nicht zu überfordert (wenn sie echt Angst zeigt -> wieder rein), dann ist es möglich und man kann ihr ein kleines Stück Freiheit geben was auch ok so ist. natürlich gibt es genug Leute die anderer Meinung sind, aber wenn man nicht die Erfahrung (hängt auch vom Charakter der Katze ab) gemacht hat, kann man auch nicht wissen wie es ist und ob die Katze zufrieden ist.

wenn du es weißt, wieso zwingst du den armen kerl in isolation? :( es wäre besser für ihnw enn du ein zuhause finden würdest wo er nicht allein sein müsste. manchmal heißt lieben gehenlassen..

leinengang ist keinesfalls ersatz für die mitkatze. kontakt mit fremden katzen draußen geht nie über den unfreundlichen erstkontakt hinaus, sprich die werden sich nur angrummeln

du kannst das machen. du bist dann in der pflicht wie mit nem hund, der will dann irgendwann. allerdings geht er nicht bei fuß wie ein hund. er wird eigene ideen haben wohin er will. und das kann schonmal unter ein stehendes auto oder so sein..

spielplatz ist alelrdings.. da sind laute spielende kinder. wenn er damit umgehen kann, okay. aber er darf an der leine nicht in panik geraten. das endet übel

die gewöhnung ans geschirr muss langsam erfolgen. schrittweise und mit vielen leckerchen. er darf sich nicht eingeengt oder bedroht fühlen

Die Zeit beim Gasigehn reicht nicht um soziale Kontakte zuknüpfen. Sag deinen Eltern das ihr nicht 24 Std. für die Katze da sein könnt , eine zweite Katze ist bei einen Stubentieger absolutes Muss. Schön währe auch wenn ihr den Balkon Katzensicher machen könnten , mit Katzennetzen aus der Tierhandlung. Falls deine Eltern noch zögern , erklär es ihnen so , wenn sie in ein fremdes Land auswandern würden , würden sie sich auch freuen wenn sie jemand treffen würden der ihre Sprache spricht.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?