Führerschein in 3 Monaten neben Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du gehst zur Fahrschule, meldest dich an und sagst, dass du nur 3 Monate Zeit hast. Die Theoriestunden finden idR Abends statt. Die Praxisstunden kannst du nebenher nehmen. Wird zwar dann eine stressige Zeit wenn du nebenher noch 40h arbeitest, schaffbar ist das aber locker. In eigentlich jeder Fahrschule. Und 3-4 Fahrstunden pro Woche sind auch nicht soooo schlimm. ;)

Grüße

Habe aus dem Bekanntenkreis eher gehört, dass das kaum zu schaffen wäre, daher die Frage. An Ehrgeiz mangelt es zumindest nicht, werde mich morgen direkt los begeben! Thx!

0
@DopeLord

Ist locker zu schaffen, du musst dich halt ranhalten. ;)
Theorie- und Praxisstunden parallel zueinender nehmen und deinen Fahrlehrer daran erinnern, dass du nicht unendlich viel Zeit hast und somit mehr als die üblichen 1-2 Stunden pro Woche möchtest.
Ich habe insgesamt 5 Monate gebraucht, habe aber Theorie und Praxis nacheinander gemacht weil ich nicht wusste, dass man das gleichzeitig machen kann^^

1

Meiner Meinung nach absolut unproblematisch. Ich hatte 6 Wochen für die Theorie und 4 Wochen für die Praxis. Wenn es Dir liegt, schaffst Du das.

Am besten suchst du dir eine große Fahrschule bzw. eine Fahrschulkette, z.B. Academy oder so. Die haben die Meisten Theoriestunden und meist mehrere Fahrlehrer als die anderen. Dann am besten bei der Anmeldung sagen dass du bis März den Lappen haben musst

3 Monate sind natürlich machbar aber außer Frage steht das dies sehr  wenig ist. Du setzt dich dann bei der Prüfung nur unter Druck.
Mach es lieber richtig und langsam. Ich persönlich habe knapp 7 Monate gebraucht und war auch nebenbei in der Ausbildung.

es gibt sog. "ferien-fahrschulen", bei denen man in rd. 3 wochen vollzeit die ausbildung machen kann, natürlich nich tmit garantie, dass man die prüfung besteht.

Was möchtest Du wissen?