Friedrichsau Ulm Hunde?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja da darf man Hunde mitnehmen, und jap nur an der Leine :) ich hatte meine auch dabei.

Viel Spaß :)

Die Sommerzeit lockt viele in die Friedrichsau, um in der Grünanlage spazieren zu gehen, zu entspannen, die Sonne zu genießen oder sich sportlich zu betätigen. Dabei gilt es jedoch einige "Spielregeln" einzuhalten. Dazu gehört vor allem das Verbot, Hunde frei laufen zu lassen, aber auch Grillfeuer außerhalb der beiden dafür vorgesehenen Grillplätze sind ein Tabu. Darauf weisen die Bürgerdienste der Stadt hin. Die Friedrichsau, Ulms ältester und nach wie vor beliebtester Stadtpark, ist für alle da. Weil das Miteinander aber nur funktioniert, wenn Regeln eingehalten werden, und damit die Friedrichsau unter der Nutzung durch die zahlreichen Besuchern nicht allzu sehr "leidet", gehören Hunde dort grundsätzlich an die Leine. Auf Kinderspielplätze und auf Liegewiesen dürfen Hunde grundsätzlich nicht mitgenommen werden. Vor allem Kinder und ältere Menschen reagieren oft erschreckt, wenn ihnen nicht angeleinte Hunde nahe kommen - auch wenn "der nur spielen will". Also müssen Hundebesitzer ihre Vierbeiner an die Leine nehmen. Beim Grillen gilt: Es macht Spaß und ist gesellig, aber Dutzende von Grills auf einer Wiese werden schnell zum Ärgernis für andere, die sich von Geruch und Rauch belästigt fühlen. Auch die Grasnarbe leidet empfindlich unter der Hitze der Grillfeuer. Im Sommer besteht zudem bei längerer Trockenheit die Gefahr von Bränden. "Wir wollen niemandem sein Vergnügen in der Au nehmen", sagt Stefan Miltz von den Ulmer Bürgerdiensten, "aber damit es ein Vergnügen bleibt, geht es nicht ohne gegenseitige Rücksichtnahme." In der Friedrichsau stehen zwei Grillplätze zur Verfügung, an denen gegrillt werden darf. Aber auch hier gilt es anschließend seine Hinterlassenschaften in die bereitgestellten Müllbehälter und nicht in die Au zu werfen. Der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Ulm und die Polizeidirektion Ulm kündigen für die kommenden Wochen verstärkt Kontrollen in der Friedrichsau an, um die Einhaltung der Polizeiverordnung zu überwachen. Da bei Verstößen mit Bußgeldern bis 1.000 Euro zu rechnen ist, bittet die Stadt Ulm um Beachtung und Einhaltung der Vorschriften für öffentliche Anlagen.

Quelle Stadt Ulm online

Ist erlaubt, aber selbstverständlich nur an der Leine; außerdem ist die Mitnahme eines "Kotbeutels" empfehlenswert.

... den man ja eigentlich eh immer dabei haben sollte ;)

0