Freundschaft mit Ex von bff?

4 Antworten

Ich verstehe sie... Drogensucht ist ein ernsthaftes Problem und es ist nicht einfach, mit so jemandem zusammen zu sein. Wenn dann noch Lügen und Verletzungen dazu kommen, kann man eine Beziehung nur schwer aufrecht erhalten. Da ich jedoch den Schweregrad der Lügen, der Verletzungen (psychisch/physisch?) und der Sucht nicht kenne, ist es schwer zu beurteilen, ob eine Freundschaft deinerseits mit ihm unloyal ist. Wenn er sie beispielsweise geschlagen hat und ein chronischer Lügner war, dann verstehe ich sie vollkommen, dass sie keinen Kontakt mehr mit dir will... Wenn das Ganze nicht ganz so dramatisch war, dann such nochmal das Gespräch mit ihr und erkläre ihr, wieso du nicht den Kontakt abbrechen willst.

Mit dem verletzen habe ich mich unklar ausgedrückt. Er habe Dinge gesagt, die sie verletzt haben. Geschlagen o.ä. hat er sie nicht.

Er war (oder ist idk) süchtig nach Valium und Heroin. Die meisten Lügen hatten wohl was mit den Drogen zu tun. Er nimmt immernoch welche aber halt nicht ständig.

Sie hat halt auch psychische Probleme und ist daher sensibler als andere.

0

Sag ihr klip und klar, dass sie bitte erwachsen werden soll.

Du darfst befreundet sein mit wem auch immer du möchtest und das geht sie rein gar nichts an. Wenn sie so was nicht akzeptieren kann, dann soll sie es eben bleiben lassen aber dich damit in Ruhe lassen.

Es ist jetzt nicht die ganze Zeit Thema zwischen uns. Das war es am Anfang, jetzt nur selten z.B wenn ich erwähne, etwas mit ihm gemacht zu haben. Da wird sie still oder gibt ein Kommentar ab, aus dem man erkennen kann dass sie es noch stört. Seitdem hält sie aber Abstand und meldet sich kaum noch bei mir.

Ich und sie können einfach nicht mehr so unbeschwert reden wie früher. Das find ich schade.

0
@Biancadeut

Dann sag ihr dass sie das nicht zu stören oder zu kommentieren hat. Es geht sie nichts an.

Freundschaften - wenn sie echt sind - vertragen Kritik.

0

Ich kann sie schon verstehen, wenn es so ist wie es klingt, dass du mehr oder weniger erst durch die Trennung engeren Kontakt zu ihrem ex bekommen hast... Du kanntest ihn ja nur durch sie und sie schon viel länger. Ich würde auch nicht wollen, dass meine beste Freundin mit einem ex von mir gut befreundet ist, zumindest in der ersten Zeit nach der Trennung würde ich wollen, dass sie zu mir hält, bis ich darüber hinweg bin, wenn ich eigentlich die einzige Verbindung zwischen ex und ihr wäre.

Du freundest dich erst nach der Trennung mit ihrer ehemaligen Liebe an und verbringst Zeit mit ihm, ja das ist merkwürdig. So als hättest du sie ersetzt oder dir einen Vorteil durch die Trennung geschaffen. Ihre Reaktion wäre sicher anders gewesen, wenn du dich mit ihm schon vorher angefreundet hättet. Natürlich kann sie nichts dagegen sagen dass du dich mit ihm triffst, ihr seid freie Menschen, aber gutheißen wird sie es nicht und daran wirst du auch nichts ändern können.

Was möchtest Du wissen?