Würde dir raten, Freunde lieber im realen Leben kennenzulernen, wenn du deinen Freund nicht verletzen willst. Leider ist halt Eifersucht ein großes Thema in unserer Gesellschaft und viele vermuten gleich das Schlimmste bei sowas, auch, wenn man es gar nicht so meint.. Ich hab auch einen männlichen besten Freund, aber der hat auch eine Verlobte und den hab ich schon vor dem Kennenlernen meines Freundes gekannt... Aber, wenn du dir das nicht verbieten lassen willst: Go for it, kann ich auch komplett verstehen, nur muss man sich dann leider Partner suchen, die nicht sehr eifersüchtig sind...

...zur Antwort
Das gibts bei uns nur paar Mal im Jahr

Wie jedes andere Gericht auch.. ^^ Bei uns gibt es nichts wirklich regelmäßig.

...zur Antwort

Ich hab ca. 5 Jahre mit der Pille verhütet, seit ca. einem halben Jahr habe ich die aber abgesetzt und verhüte jetzt übergangsweise mit Kondom... Habe allerdings bald einen Frauenarzttermin und möchte mir in Zukunft eine Kupferspirale einsetzen lassen, da ich keine Hormone mehr nehmen will.

...zur Antwort

Kommt drauf an, was dich interessiert....

Die Kanäle mag ich ganz gerne:

Alicia Joe - schau ich mittlerweile eigentlich jedes Video

Fritz Meinecke - besonders 7 vs wild

Rezos Zerstörungs- oder Exposed-Videos (anderer Content von ihm interessiert mich meist nicht so)

Robert Marc Lehmann

Kanzlei WBS

Der dunkle Parabelritter / Prinz - große Empfehlung

Simplicissimus

MrWissen2go

SpaceFrogs

Sascha Huber u. Paulina Wallner (Bin halt aus Ö ^^)

Selbstexperimente:

Tomatolix

Joseph

Tomary

Willion

Dominik Lebersorger

...zur Antwort

Ich hab mit Tinder jetzt keine Erfahrungen, sondern nur mit Lovoo... Bei mir hat Online Dating eigentlich immer gut funktioniert, hab da meinen ersten und auch meinen jetzigen Freund kennengelernt und wenn ich wieder single wäre, würde ich vermutlich wieder im Internet jemanden kennenlernen (da ich schüchtern bin). Wenn man immer zuerst nachfragt, was der andere eigentlich sucht (viele wollen tatsächlich nur Sex) und sich Zeit lässt beim Kennenlernen, könnte das evtl. funktionieren.

...zur Antwort

Mir gehts irgendwie gleich... Also dass ich öfter Zweifel an der Beziehung und an meinen Gefühlen habe. Ich kann meinem Freund z. B. nicht mehr sagen, dass ich ihn liebe - also hin und wieder fühlt es sich schon so an, aber es ist vieles passiert.... Z. B. hat er mich immer wieder eingeengt, was mich von ihm weggetrieben hat. Das ist alles vergeben und er hat sich mittlerweile auch verändert, aber trotzdem bin ich manchmal im Zwiespalt.. Auf jeden Fall hilft hier nur Kommunikation und reden weiter, wenn das nicht gegeben ist, geht keine Beziehung gut.

...zur Antwort

Naja, ich schreib auch jeden Tag mit meinem Freund.... Gab aber definitiv Zeiten, wo es mir zuviel war bzw. wo er dann genervt davon war, wenn ich ihm einige Stunden nicht geantwortet habe - einer der Gründe, wieso es für einige Zeit auseinandergegangen ist. Mir macht es nichts, wenn mir jemand schreibt, aber man sollte dann nicht genervt sein, wenn ich nicht immer sofort antworte..

...zur Antwort

Naja, bei meinem Ex bzw. bei meinem 1. Freund war das z. B. genauso, dass wir monatelang nur geschrieben und uns nicht getroffen haben, weil es vorher nicht ging. Waren dann über 4 Jahre zusammen, also das Interesse war definitiv da... Es muss also nicht so sein, wie du meinst, egal bei welcher Geschlechterkonstellation.

...zur Antwort

Freundschaft mit Ex von bff?

Hey, mich würde mal eure Meinung interessieren.

Meine beste Freundin und ihr Ex haben sich im Januar von einander getrennt. Sie waren 1,5 Jahre zusammen und es war jeweils ihre erste richtige Beziehung.

Mit meiner Freundin bin ich schon gut 8 Jahre befreundet. Inniger wurde die Freundschaft vor 4 Jahren. Insgesamt haben wir vieles zusammen erlebt. Wichtig ist sie mir natürlich auch.

Als sie dann mit ihrem Ex zusammen kam hatte sie wenig Zeit für mich, lieber was mit ihm gemacht. Und ja, das war scheiße für mich. Nach Zeit habe ich mich mit ihnen auch mal zu dritt getroffen. Wir haben uns alle gut verstanden.

Als sie sich getrennt haben fragte ich auch ihn, wie es ihm damit ginge. Unter der Trennung litten beide. Ich wollte für beide da sein. Ich habe mich so auch mit ihm angefreundet. Auf Anhiebhaben wir uns super verstanden. Das fand meine beste Freundin schlimm. Wir haben ständig deswegen gestritten, zeitweisekein Kontakt gehabt. Sie findet es meinerseits unloyal. Sie habe nämlich gegen Ende der Beziehung richtig gelitten. Er habe sie angelogen und bewusst verletzt. Das er Drogen nimmt und während der Bzh süchtig war findet sie auch schlimm. Sie ist da richtig gegen. Ich habe da kein Problem mit und nehme mit ihm hin und wieder mal welche.

Ich treffe mich gerne mit ihm, das muss sie akzeptieren. Doch ist sie seit dem bei mir auf Distanz und will sich kaum mit mir treffen. Dabei hat sie schon ein neuen Freund.

Ich weiß nicht, das belastet mich. Könnt ihr mich verstehen? Könnt ihr sie verstehen? Was mach ich, das es wieder besser wird?

Für meine Freundin steht es außer Frage sich nochmal mit ihm auszusprechen.

...zur Frage

Ich verstehe sie... Drogensucht ist ein ernsthaftes Problem und es ist nicht einfach, mit so jemandem zusammen zu sein. Wenn dann noch Lügen und Verletzungen dazu kommen, kann man eine Beziehung nur schwer aufrecht erhalten. Da ich jedoch den Schweregrad der Lügen, der Verletzungen (psychisch/physisch?) und der Sucht nicht kenne, ist es schwer zu beurteilen, ob eine Freundschaft deinerseits mit ihm unloyal ist. Wenn er sie beispielsweise geschlagen hat und ein chronischer Lügner war, dann verstehe ich sie vollkommen, dass sie keinen Kontakt mehr mit dir will... Wenn das Ganze nicht ganz so dramatisch war, dann such nochmal das Gespräch mit ihr und erkläre ihr, wieso du nicht den Kontakt abbrechen willst.

...zur Antwort

Generell bin ich ja pro Abtreibung... Allerdings sollte das das letzte Mittel sein. In Situationen wie Vergewaltigungen, Behinderungen oder anderen Gefahren verstehe ich das durchaus und wenn die Verhütung nicht so geklappt hat bzw. vergessen wurde, meinetwegen (früher hatte ich da mal eine andere Meinung dazu und ich finde es heutzutage immer noch nicht unproblematisch, auf Verhütung sollte generell viel mehr geachtet werden).... Was ich ebenfalls ein wenig problematisch finde, ist halt irgendwie, dass der Vater die Entscheidung so hinnehmen muss, wenn die Mutter abtreiben möchte und er nicht - natürlich verstehe ich das, dass die Mutter selber darüber bestimmt, aber trotzdem kann das für den Vater ziemlich traumatisierend sein (auch, wenn die Situation oft umgekehrt auftritt, kann auch das der Fall sein)....

...zur Antwort