Freundlich Angebot absagen

6 Antworten

Deine Frage ist zwar jetzt schon lange her, aber da ich durch Google-Suche darauf gestoßen bin, weil ich eigentlich das Gegenteil gesucht habe - eine weniger persönliche Antwort - schreib ich hier mal das, was wir in so einem Fall schonmal geschrieben haben. Es gibt sicherlich noch Andere, die durch die Google-Suche hierher kommen, und dann wär der Thread vielleicht ein bisschen "vollständiger" ;-)

Also:

Variante 1: (eher "standardisiert")

Sehr geehrte..., in der für das Projekt "..." zuständigen Arbeitsgruppe wurde am ... die Entscheidung über die Auswahl des Anbieters getroffen. Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass eine andere Firma den Zuschlag erhalten hat. Gerne werden wir Sie bei nächster Gelegenheit wieder kontaktieren. Lg, ...

Variante 2:

Liebe/r.... Wir danken für Dein Angebot für .... Leider müssen wir Dir aber mitteilen, daß sich der Vorstand / das Gremium / die Geschäftsführung / ... imzuge der Vergabe für einen anderen Anbieter entschieden hat. (Die Entscheidung war knapp.) Danke nochmals für Dein Angebot, vielleicht klappt´s ja beim nächsten Mal. Liebe Grüße, ...

Falls Ihr den anderen noch nicht zugesagt habt würde ich erstmal mit den Anbieter telefonieren. Vieleich macht er euch ja doch noch ein besseres Angebot. Verhandeln kann man immer

Dein Anbieter möchte mit seinem Gewerbe sicher keine Freundschaften pflegen, sondern GELD verdienen. Es wird Ihm ziemlich egal sein, ob du sein Angebot jetzt standardisiert Ablehnst oder ob du ein selbst geschriebenes Gedicht beilegst.

Ruf ihn einfach an... Das ist viel persönlicher und du kannst seine Fragen sofort beantworten.

Bedanke dich und sage freundlich ab, schreibe aber nicht ...wir haben einen günstigen Anbieter gefunden...

Was möchtest Du wissen?