Freundin zum Orgasmus bekommen,mache ich etwas falsch?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unkontrolliertes Zittern ist eigentlich ein gutes Zeichen und kündigt meist den nahenden Orgasmus an. Allerdings lassen diesen manche Frauen nicht zu, weil sie das Gefühl haben gleich pinkeln zu müssen - und Manche dann beim Höhepunkt auch tatsächlich spritzen (squirten).

Interessant wäre zu wissen, ob sie denn durch die eigene Hand zum Orgasmus kommt - also bei der Selbstbefriedigung wenn sie alleine ist. Falls ja, dann kannst Du Dir von ihr ja zeigen lassen, wie sie das macht - DAS sollte Dir einige Anhaltspunkte liefern... .

Aller Erfahrung nach ist Cunnilingus schon das zuverlässigste Mittel um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, denn der Schlüssel zum Orgasmus einer Frau ist ja nicht das "Reinstecken", sondern der Kitzler - und diesen verwöhnst Du am besten mit Finger oder Zunge.  Mit der Zunge kannst Du am feinfühligsten agieren und kannst die Erregung Deiner Partnerin auch am besten erspüren und steuern. 

Stimuliert man die Klitoris mit einem Finger kann man eine Frau ebenfalls relativ leicht zum Orgasmus bringen - hier ist aber auf genügend Feuchtigkeit zu achten, was die Zunge ja schon "mitbringt". Wenn Du unter "Fingern" verstehst möglichst viele Finger möglichst tief in Deine Freundin zu rammen, so ist ein Orgasmus eher ein Glückstreffer - auch wenn viele Frauen das Gefühl des "ausgefüllt seins" beim Lecken genießen und so ein oder zwei Finger durchaus hilfreich sein können. 

Das Wichtigste zum Lecken in Kürze: 

- Nimm Dir Zeit und hör nicht auf wenn sie "feucht wird" - das ist vermutlich überwiegend Dein Speichel... 

- Es ist NICHT Ziel der Übung Deine Zunge einzuführen - kümmere Dich damit um den Kitzler! 

- Achte auf ihre Reaktionen! Wenn sie zurückweicht gefällt es ihr wohl nicht, wenn sie Dir entgegenkommt, dann schon! Unkontrolliertes Zittern, Spannung in Bauchdecke und Oberschenkeln, Atemfrequenz, Menge und Geschmack des Scheidensekrets verraten Dir eine Menge über ihren Erregungszustand... 

- Wenn sie signalisiert, dass es ihr gefällt, dann werde nicht automatisch schneller - da ihr ja genau DAS gefällt, was Du JETZT tust! 

- Nicht die Geschwindigkeit zählt - versuch' es mal so langsam wie möglich! Überhaupt ist Variation der Schlüssel zum Erfolg 

- Übertreibe es nicht mit dem Fingern. Viele Frauen schätzen zwar das Gefühl des Ausgefülltseins, aber es geht nicht darum möglichst viele Finger möglichst tief in sie zu stopfen! 

- 69 ist was für Fortgeschrittene. Sie soll sich ganz auf das eigene Vergnügen konzentrieren können! 

Wenn Du genug Erfahrung gesammelt hast, dann ist das Ziel nicht mehr sie einfach zum Orgasmus zu lecken - das ist relativ leicht - sondern die Erregung aufzuschaukeln und sie möglichst lange kurz VOR dem Orgasmus zu halten, (indem man auch mal im entscheidenden Moment die Stimulation zurückfährt), bis sie kurz vor dem Durchdrehen steht und sie erst dann kommen zu LASSEN… 

Kurz vor bzw. nach dem Höhepunkt haben die meisten Frauen das Bedürfnis Dich in sich zu spüren – dann ist der richtige Zeitpunkt für den Verkehr gekommen. Bei der Reiterstellung (sie sitzt auf Dir) hat sie besonders gute Chancen auf einen weiteren Orgasmus, da sie dabei ihren Kitzler an Deinem Schambein reiben kann. So kommt ihr beide auf Eure Kosten und Deine Partnerin wird Sex mit Dir LIEBEN… . 

Seid nett aufeinander! 

R. Fahren 

Vielen Dank :D ich werde versuchen deine Tipps umzusetzen ^^ deine Antwort motiviert mich ungemein.Dank!!!

1

Kompliment an dich. Du spricht unverkrampft und verständlich über ein heiklen Thema ! Ich wünschte mir viel mehr solcher Antworten, anstatt dieser "Psydo-Antworten, die ich in diesem Forum leider oft lese. So etwa: " Wenn sie zittert, wackelt sie dann auch mit dem Kopf?" oder "Du musst noch viel lernen, mein Kleiner".

0

Zittern? Das klingt eher so, als wäre das einfach zu viel Reiz. Weißt du denn, dass man den Kitzler nicht direkt berühren oder gar reiben sollte? Das macht man indirekt. Frag sie einfach mal, dann erklärt sie dir das bestimmt.

Ich habe mit ihr geredet und sie findet es sehr schön wenn ich ihn zärtlich berühre.habe es auch gelesen das man ihn nicht direkt berühren sollte aber sie meint es sei kein problem

0

Vielleicht traut sie es nicht, dir das zu sagen. probiers doch beim nächsten mal anders und schau, wie sie reagiert. dran saugen kommt übrigens auch meistens gut an, wenn du es nicht zu stark machst ;)

0
@ApfelTea

Doch wir reden sehr offen und viel darüber, das würde sie mir sagen :) aber danke wegen dem Saugen das versuche ich mal und das ich nicht mehr so direkt dran komme ^^ danke für die Tipps :)

0

bitte.

0

Ich denke, die Frage, ob sie nur mit dir oder prinzipiell noch nie einen hatte, ist tatsächlich vorrangig essentiell - wie Myosotis weiter unten schon erwähnt hat.

Wenn's nämlich Letzteres ist, liegt da womöglich ein medizinisches Problem vor.

Ansonsten würde ich versuchen, erst mal noch um einiges sanfter an die Sache heranzugehen - manche mögen's mit Druck, andere eben federleicht. Apropos Federn - versuch's doch mal damit eine Weile, das stimuliert nicht so heftig, kann aber sehr anregend sein.^^ Ansonsten kann man's auch mal mit einem Vibrator am Kitzler probieren (mit niedriger Einstellung) -> für mich klingt's nämlich auch, als wär sie sehr schnell überstimuliert.

Habe zwar schon unten geantwortet, auf jedenfall hat sie mir gesagt sie hat sich selbst noch bis zum Orgasmus befriedigt und sonst auch nie sexuellen Kontakt zu anderen Menschen gehabt.ich denke nicht das sie ein medizinisches Problem hat weil eigentlich gibt sie gut Feedback und genießt es

0

Hallo Schatten Tochter,

Ich möchte eine kleine Bemerkung zu deinem Kommentar machen. Bitte fasse das nicht als Kritik auf. Es geht mir nur darum, dass man die einzelnen Facetten des beschrieben Problems (noch nie einen Orgasmus) ausleuchtet.

Du hast geschrieben:

"Ansonsten kann man's auch mal mit einem Vibrator am Kitzler probieren (mit niedriger Einstellung) -> für mich klingt's nämlich auch, als wär sie sehr schnell überstimuliert."

Gerade weil sie vielleicht schnell über stimuliert ist, würde ich den Einsatz eines Vibratoren nicht empfehlen - vor allem, wenn sie ihn nicht selbst bedient. Ich habe selten Männer erlebt, die den richtigen Einsatz e. Vibrators bei jeder Frau richtig beherrschen. Die Dinger sind nun mal Maschinen und haben kein Gefühl.

Eigentlich haben wir Menschen alle "Werkzeuge", die wir für den Sex brauchen schon von Natur aus zur "Hand". Gerade Anfänger sollten meiner Meinung nach keine Vibratoren einsetzten. Aber das ist meine ganz persönliche Meinung.

LG Myosotis

0
@Myosotis16

Als ich "man kann's ausprobieren" sagte, hab' ich da ganz bewusst kein Personalpronomen eingefügt. ;) Klar ist's klüger, wenn SIE'S macht :D Manche Männer sind Holzhacker mit sowas xD

Aber ich für meinen Teil tendiere auch eher zur Überstimulation und für mich sind Vibratoren viel angenehmer, als Hände - wenn man sie, wie du schon sagst, richtig verwendet.

Das ist von Mensch zu Mensch nun einmal unterschiedlich^^ De gustibus non disputandum.

0

Was möchtest Du wissen?