Freundin nicht liebevoll oder erwarte ich zu viel?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

in jeder guten Beziehung müssen drei Bedingungen erfüllt sein:

Die Ordnung, der Ausgleich und die Bindung.

Bei euch hapert es am Ausgleich. Du gibst zu viel und forderst zugleich Reaktionen, die ihr nicht so liegen.

Nun musst du eines bedenken. Wenn der Ausgleich nicht stimmt, dann wird der böse, der zu viel nimmt. Der kann dann immer weniger so reagieren, wie von ihm erwartet, denn das wäre nicht mehr authentisch.

Also fahre mit deinen Liebesbeweisen etwas runter und glaube ihr, dass sie weiß, dass du sie liebst. Und erinnere dich an deine Aussage:

Wir sind verdammt glücklich, haben eine wunderschöne Beziehung und wohnen auch schon zusammen.

Und das reicht. Das kann man nicht toppen....

Danke dir für deine Antwort. Ich glaube nicht, dass sie zu viel "nimmt". Ich mache das alles ja gerne und sehe es für mich eigentlich als selbstverständlich an. Ich erwarte das auch nicht im gleichen Maße zurück. Nur hin und wieder ein bisschen mehr "Aufmerksamkeit" wäre schon schön.

0
@CaKaSaDe

OK. Dann gibst du halt zu viel...:-)

Ich kann dich aber auch gut verstehen.. 

Wenn ich an meiner Freundin vorbei gehe, berühre ich sie leicht mit einem Streicheln oder Lächeln. Sie geht in der gleichen Situation an mir vorbei, als wäre ich Luft. Für mich sind das die kleinen Liebesbeweise, wenn sie zeigt, dass sie sich wohl fühlt.
Ich habe es auch schon angesprochen, doch nach einigen Stunden fällt sie in ihr altes Muster zurück.

Da hilft nur Anerkennen, dass sie so ist und nicht anders kann oder gelernt hat. Und das klappt, obwohl es immer wieder ein wenig juckt...

1

Offenbar engagierst Du Dich deshalb immer mehr, da die kleinen Aufmerksamkeiten nicht erwidert werden. Das ist genau der falsche Weg.

Sie kann sich davon erdrückt fühlen, weil es ohnehin ständig zuwenig sein wird, was sie erwidert. Evt. möchte sie auch mal eine gewisse Zeit am Tag nur auf sich fixiert sein können, ohne an die Beziehung zu denken und findet dann sofort wieder eine Nachricht auf der Innenseite des Kleiderschranks.

Eine gute Beziehung besteht auch darin die Andersartigkeit des Anderen zu respektieren und wenn Du Dich soweit zurücknimmst, das ihr die kleinen Aufmerksamkeiten auf einmal fehlen, dann wird sicher auch der zurückgenomme Level auf die eine oder andere Weise honoriert.

das ist alles subjektiv, weil (d)eine Beziehung auch funktionieren muß, wenn sachliches und auf die Sache bezogenes Mit- und Füreinander - natürlich Liebe auch, aber ebebn nich subjektiv auf Erwartungshaltung bedacht sondern objektiv, wenn beide drüber reden und sprechen können - also, der Faktor Erwartu8ngshaltung(=druck) muß weg, auch wenn du jetzt denkst, daß dann eine neue Belastung für eure Beziehung entsteht

dies Thema bitte vor einer festen Bindung (aus)diskutieren, sonst ist eine Trennung vorprogrammiert wegen verschiedenartiger Differenzen

Ich glaube deine Freundin braucht einfach noch Zeit. Wie sich das anhört ist sie in dieser Hinsicht noch ein bisschen unsicher und schüchtern.

Der Hammer was du alles machst!
Ich erkenne darin meine Beziehung wieder.. ich bin so wie du und deine Freundin so wie mein Lebensgefährte.
Ich weiß das er mich liebt, also erwarte ich einfach weniger und das klappt schon :)

Viiiiel Glück weiterhin 😁

Was möchtest Du wissen?