Freundin hat 3000€ im Casino gewonnen, wie kann ich sie bitten...?

Beziehung oder Freundschaft?

Freundschaft

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist ihr Geld. Damit kann sie machen was sie will.

Mach da bitte kein Ding draus. Vergiss es einfach. Wär niccht die erste Freundschaft, in der es Streit gibt wegen Geld - komplett unnötig.

Geht hier offensichtlich nicht um Geld sondern um die Geste die für Freundschaften eig normal wär.

0
@PsychologyKoray

Wenn sonst alles ok ist, sollte man das trotzdem nicht überbewerten. Und doch, geht schon um Geld, das ist ja hier der Auslöser.

Punkt ist, wegen dem allein ist sie keine schlechte Freundin, und man sollte deswegen keinen Groll hegen. Gibt echt wichtigeres.

1

Mit Deiner Denkweise gesegnet gibt es viele Lottogewinner, die sehr bald Bürgergeld beziehen müssen. 🙃

Wenn man was gewinnt behält man es für sich. Klar, es wird immer Leute geben die meinen, sie müssten was vom Gewinn abkriegen, aber: Warum eigentlich?

Wenn Du Dir diese Frage mal ehrlich beantwortest verstehst Du vielleicht, warum es ne doofe Idee ist einen Gewinn mit anderen zu teilen...

Und nee, das hat nix mit Geiz zu tun.

Wenn Du mal was gewinnst würdest Du es auch für Dich behalten. Dein "Argument", Du würdest dann 10-15% abgeben ist nur aus der jetzigen neidischen Perspektive heraus zu betrachten. 10 Prozent von 3000 Euro sind 300 Euro. Wie teuer ist denn das Essen und Trinken in dem Restaurant? 🤪

Du siehst: Dein Neid macht Dich gierig. Und wenn dann 4-5 Leute 10-15 % vom Gewinn haben möchten hat Deine Freundin garnix mehr übrig... Familie hat sie ja bestimmt auch noch wo jeder dann gerne was abhaben möchte von dem Geldregen... Da müssen Freunde und Bekannte sowieso erstmal hinten anstehen.

warehouse14

?? geht hier nicht um geld sondern um die geste. Es ist okay dass die Freundin das nicht gibt das sagt jedoch etwas über sie aus. Sie mag ihr Glück nicht mit ihren Freunden teilen und das darf ein Grund für ihn sein mit ihr nicht mehr befreundet zu sein

0
@PsychologyKoray

Sie teilt ihr Glück doch mit ihren Freunden. Ihr könnt euch gemeinsam darüber freuen, daß sie gewonnen hat.

Mehr ist nicht nötig.

Wenn Du nur mit ihr befreundet bist weil Du irgendwelche Vorteile davon hast bist Du nie ein echter Freund gewesen und verdienst es noch weniger einen Teil des Gewinns zu bekommen.

0
@warehouse14, UserMod Light

Also erstmal finde ich es Respektlos in dem Zusammenhang dass wort du zu benutzen und damit mit urteilen auf mich zu schießen. Auf mich trifft das ganze nicht zu. Meine Freunde können gerne ihr Geld behalten und genießen. Was ich habe ist Verständnis für die Dynamik die da herrscht. Die Freundin hat unfreundschaftliche Charakterzüge und die Aussage dass es falsch wäre für Vorteile mit wem befreundet zu sein ist entweder unreflektiert oder erlogen. Man ist immer befreundet für einen Vorteil, sei es weil man die Person mag und mag welches Gefühl sie einem gibt oder für Unterhaltung und Spaß den man mit ihr empfindet. Man freundet sich aufgrund von Vorzügen an. Würdest du es akzeptieren wenn deine Freunde Unverständnisvoll mit dir sind? Das lass ich mal so stehen

In dem Fall geht es weiterhin nicht um Geld sondern um die Persönlichkeit von der Dame die sich in der Situation zeigt. Eine gute Freundin teilt ein wenig und gibt den Freunden. Sich beschenken ist hier worum es geht. Was ich wiederhole ist dass sie gerne so sein kann und dann liegt es in der Verantwortung des FS die Freundschaft auflaufen zu lassen

0
@PsychologyKoray

Es geht aber nicht nur um die Freundin. Zu einer Freundschaft gehören halt mindestens 2 Leute.

Und doch, es geht hier um Geld. Die Freundin hat ja nicht 3000 Hamster gewonnen und will die alle für sich behalten.

Und worum es mir geht hab ich in meiner Antwort schon ausführlich beschrieben.

Und wenn einem "Freund" das Geld wichtiger ist als das sich gemeinsam über etwas freuen dann kann er mir unmöglich einreden, es gehe ihm nicht ums Geld. Wenn das bei Dir anders ist hoffe ich sehr, daß Du nie die Erfahrung machen musst, wie sehr es sich eben doch ums Geld dreht wenn es um einen Geldgewinn geht.

Du wirst dann sehr einsam sein. Oder eben pleite.

0
@PsychologyKoray

Aber es geht doch um Geld! Und den Neid darüber, daß da jemand was gewonnen hat und das nicht in der Welt verteilt sondern für sich behält.

Ich habe bereits in meiner Antwort geschrieben, daß es im umgekehrten Fall doch genauso wäre. Also wenn der Freund gewonnen hätte würde die Freundin angelatscht kommen und was davon abhaben wollen. Genauso wie die Familie und überhaupt jeder, der was von dem Gewinn weiß.

Das ist des Menschen ureigenste Eigenschaft.

Es gibt aber kein Recht auf Beteiligung am Gewinn. Egal, ob nur befreundet oder sogar blutsverwandt. Allenfalls haben die leiblichen Kinder mal sowas wie ein Erbrecht mit Pflichtanteil. Das war es aber auch schon.

Und auch moralisch gibt es kein Recht auf einen Anteil am Gewinn. Man hat ja nix dazu beigetragen. Also die Freundschaft zu beenden weil man nix abkriegt ist nichts weiter als die Offenbarung eines miesen Charakters.

0

Er meinte aber, glaube ich, 10-15% an alle Freunde, also insgesamt 300-450 €, nicht für jeden einzelnen Freund! Aber ansonsten teile ich Deine Meinung!

1

Sie hat es gewonnen und wenn sie den anderen etwas abgeben möchte dann wird sie es tun. Vielleicht gibt sie ja einen drauf aus.

Es ist komisch, wenn jemand etwas gewinnt sind immer Neider da die gerne etwas abhaben möchten/wollen. Der Gewinner muss das aber immer selber entscheiden. Wenn man da fragt ist das nur Peinlich.

Will auch noch meine Meinung mitteilen! 250€ komplett zu verspielen, obwohl man, in dem Falle Du, Hunger und Durst hat, zeugt von problematischen Spielverhalten! Dein Nickname ist schon fast Programm: Geld2024! Und danach darauf zu hoffen, daß 'Freunde" das eigene Fehlverhalten ausbügeln, bestenfalls noch die eigenen Verluste, hat halt nicht funktioniert!

das ist großzügig von dir aber das müssen andere nicht tun evtl will sie es ja für gute dinge investieren