freunde haben hochzeitsbaum entfernen müssen, da wir das nicht wollen... Versöhnung möglich?

8 Antworten

Hi Rumpel,

ich denke auch, dass der Ton die Musik gemacht hat. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn ihr euch alle gemeinsam zusammengesetzt hättet, und klar darüber gesprochen hättet, wieso ihr keinen Baum wollt. Zu sagen, dass der Baum innerhalb weniger Stunden entfernt werden soll, da ihr sonst sauer werdet, kam dabei wohl nicht sonderlich gut an.

Ein Baum mag nicht jedermann geschenkt bekommen, auch wenn es noch so lieb gemeint ist. Da in einigen Regionen ein Baum als Hochzeitstradition gilt, kommt man um das Schenken oftmals nicht "herum". Alternativ kann man Bäume verschenken, die nicht inbedingt im eigenen Garten wachsen (manche haben ja auch keinen Garten). Forest Finance bietet z.B. einen Baum an, der z.B. in Panama gepflanzt wird und anschließend nach ca. 25 Jahren gefällt wird. http://www.forestfinance.de/hochzeitsbaum.1888.0.html Die Rendite bekommt dann das Brautpaar passend zur Silberhochzeit ausgezahlt.

Vielleicht eine gute Alternative zum Verschenken, wenn das Brautpaar - wie in eurem Fall - keinen Baum im Garten haben möchten ;) Hoffentlich konnte der Streit mittlerweile geschlichtet werden.

natürlich ist es nicht schön, wenn man einfach so überrumpelt wird, aber war das mit dem baum denn wirklich soooo schlimm, dass dafür eure freundschaft baden geht? ihr hättet doch einfach mal darüber hinweg sehen können und nach ein paar tagen wäre es doch vorbei gewesen.....ganz ehrlich - ich verstehe euch nicht, sorry....eure freunde wollten euch eine freude machen und euch überraschen und ihr reitet auf euren prinzipien herum - ist nicht böse gemeint ;)....ich weiß nicht, wie ihr das wieder hinbekommen könntet, vielleicht mal alle zum kaffee einladen und darüber quatschen ( bittet sie doch, den baum mitzubringen und stellt ihn wieder auf ;)

So schwer es auch ist, aber das war richtig, was Ihr gemacht habt. Ihr könnt Euer Leben ja nicht danach richten, was anderen gefällt! Und etwas anderes kann wohl auch niemand ernsthaft erwarten.

Wenn Deine Trauzeugin so ganz besonders schlecht darauf reagiert, dann möchte ich mutmaßen, dass sie wahrscheinlich wohl die Initiatorin des Wahnsinns war - und jetzt auch Vorhaltungen von den anderen bekommen hat. Aber das ist alles NICHT Eure Sache!

Würde vorschlagen, schreibe ihr eine Postkarte mit der Einladung zum grillen, die anderen kommen ja auch - und dann Schwamm drüber.

Also hat mein Mann alle beiteiligten angerufen und klar und ruhig gesagt dass der Baum am nächsten Tag weg ist, oder wir werden sauer.

DAS genau ist doch der Punkt. Warum habt ihr so reagiert? Warum habt ihr das "Teil" nicht selber irgendwann einfach abgebaut und gesagt "Ja, die Hochzeit ist ja nun vorbei...:-)))" Mit 'nem Lächeln eben.

Klar, ihr habt eure Vorstellungen, dass ist auch euer gutes Recht. Aber man muss auch etwas feinfühliger mit den anderen umgehen.

Wahrscheinlich haben die Freunde mit Feuereifer an der Sache gebastelt und dann werden sie so "ran zitiert", als hätten sie ein Verbrechen gegangen. Oder wolltet ihr eure Heirat vor aller Welt "verheimlichen"?

Du wirst in deinem Leben noch vieles geschenkt bekommen, was du nicht magst. Ich z.B. mag überhaupt keine Nelken - egal in welcher Farbe - ich finde sie fürchterlich. Dennoch bekomme ich von meiner Mum (die des übrigens weiß) an jedem Geburtstag einen "tollen" Nelken-Strauss. Ich stell sie halt in die Vase, "freu" mich, wenn sie verwelkt sind und gut ist. Überhaupt finde ich "kopflose" Geschenke nicht toll - aber ich stoße doch deswegen niemanden vor den Kopf oder bitte noch darum, das Geschenkte zu entfernen!

Redet mit euren Freunden darüber - sie wollten euch bestimmt nicht absichtlich ärgern.

Grillt gemeinsam, stoßt miteinander an und lacht wieder über die Sache.

Viel Glück....LG

hach, Biggi - wenn doch nur alle so ein großes Harmonie-Bedürfnis hätten...und so viel Verständnis♥♥ einkleinesblümleinneinkeinenelkerüberschick :-)

0

Echt schwierig...

Wenn man so ne mega krass riesige Überraschung wie nen Baum macht, dann müsste man aber auch davon ausgehen, dass das in die Hose gehen kann... Ich hätte es jetzt als Gag verstanden, hätte mich auf dem Boden gekugelt vor lachen allen gedankt, ihnen dann aber auch verständlich gemacht, dass sie das Teil wieder ausgraben müssen, wenn sie schon so dreist sind es einzugraben. Aber auf humorvolle Weise. Wie auch Biggi, bin ich der Meinung, dass ihr das viel zu ernst genommen habt. Ihr hattet ,glaub ich, irgendwie das Gefühl, dass das ein persönlicher Angriff war. Dabei war es doch eher sowas wie eine grossartige Überraschung (wortwörtlich).

Ich würde mich bei deiner Trauzeugin für eure Reaktion entschuldigen und ihr für den Baum und die damit verbundene Geste danken... Ist immerhin ein Schritt von euch aus zur Versöhnung...

Was möchtest Du wissen?