Muss die Brust Milch produzieren?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Im Prinzip ja!

Grundsätzlich kann die Bildung der Muttermilch bei jeder Frau unabhängig einer Schwangerschaft hervorgerufen werden und prinzipiell reicht eine regelmäßig wiederholte mechanische Stimulation der Brustwarzen aus, um den Milchfluss in Gang zu bringen. Dies kann erfolgen, indem regelmäßig mehrmals am Tag an den Brustwarzen gesaugt wird. Zusätzlich oder stattdessen kann auch gepumpt, massiert und „ausgemolken“ werden.

Bei einer Relaktation wird der Milchfluss nach einer Pause des Stillens (eventuell erst nach Jahren) wieder in Gang gebracht.

Die Induzierte Laktation (gezielte Induktion) erfolgt unabhängig von einer Schwangerschaft oder der Reproduktionsfähigkeit in der Regel zum Stillen eines Adoptivkindes und wird dann Adoptivstillen genannt.

Die Erotische Laktation bezeichnet das Stillen eines erwachsenen Partners.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
20.01.2016, 15:27

Noch ein Nachtrag:

Der Einsatz von Hormonen als milchförderndes Mittel beim Adoptivstillen ist umstritten. Als Alternative bieten sich jedoch sogenannte Galaktogoga an.

0

Nein, deine Brust denkt nicht, dass sie Milch produzieren muss. Dazu müssen erst mal bestimmte Hormone vorhanden sein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
20.01.2016, 15:36

Verschiedene externe Faktoren tragen dazu bei, den
Prolaktinspiegel im Blut zu erhöhen und damit die Milchbildung
anzuregen. Grundsätzlich kann die Bildung der Muttermilch bei jeder Frau unabhängig einer Schwangerschaftoder der Reproduktionsfähigkeit hervorgerufen werden.

1

Nein. Keine sorge das machen viele Jungs. Es ist schön mit den Nippeln der Frau zu spielen. Deine Brust wird erst dann Milch produzieren, wenn dein Körper gewisse hormone produziert, die gegen ende einer Schwangerschaft ausgeschüttet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
20.01.2016, 15:35

Verschiedene externe Faktoren tragen dazu bei, den Prolaktinspiegel im Blut zu erhöhen und damit die Milchbildung anzuregen. Grundsätzlich kann die Bildung der Muttermilch bei jeder Frau unabhängig einer Schwangerschaftoder der Reproduktionsfähigkeit hervorgerufen werden.

1
Kommentar von theIfrit
21.01.2016, 07:14

Aber nicht durch einfaches kurzes und leichtes saugen an den nippeln... Von ihrem freund!

0

Nein, denkt der Körper nicht. Die Milch Produktion einer Burst setzt erst bei Schwangerschaft ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Graecula
20.01.2016, 13:52

Laut Hannah Lothrop ('das Stillbuch', führende Literatur zu dem Thema) können auch Adoptivmütter stillen...

0
Kommentar von NicoleU
20.01.2016, 14:25

Aber dafür müssen soweit ich weiß Hormone genommen werden. Und wenn nicht geht es bestimmt auch nur wenn die entsprechenden hormone durch Gefühle ausgeschüttet werden und das passiert höchstens bei einem Baby und nicht bei dem Freund

0

Wenn er es jeden Tag, etwa alle zwei Stunden für 20 Minuten macht, dann setzt evtl. eine Laktation ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, dazu müsstest du schwanger sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Graecula
20.01.2016, 13:53

Laut Hannah Lothrop ('das Stillbuch', führende Literatur zu dem Thema) können auch Adoptivmütter stillen...

0
Kommentar von isebise50
20.01.2016, 15:37

Verschiedene externe Faktoren tragen dazu bei, den
Prolaktinspiegel im Blut zu erhöhen und damit die Milchbildung
anzuregen.
Grundsätzlich kann die Bildung der Muttermilch bei jeder Frau
unabhängig einer Schwangerschaftoder der Reproduktionsfähigkeit
hervorgerufen werden.

1

Guten Tag,

die Brust produziert Milch in einer Schwangerschaft und danach, aber nicht unter normalen Bedingungen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen und meine Antwort war hilfreich für dich. 

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
20.01.2016, 15:36

Verschiedene externe Faktoren tragen dazu bei, den
Prolaktinspiegel im Blut zu erhöhen und damit die Milchbildung
anzuregen. Grundsätzlich kann die Bildung der Muttermilch bei jeder Frau unabhängig einer Schwangerschaftoder der Reproduktionsfähigkeit hervorgerufen werden.

1

Jetzt bitte nochmal auf Deutsch?!

Also ja, ich habe es verstanden - die Antwort lautet: Nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von isebise50
20.01.2016, 15:38

Verschiedene externe Faktoren tragen dazu bei, den
Prolaktinspiegel im Blut zu erhöhen und damit die Milchbildung
anzuregen.
Grundsätzlich kann die Bildung der Muttermilch bei jeder Frau
unabhängig einer Schwangerschaftoder der Reproduktionsfähigkeit
hervorgerufen werden.

1

Was möchtest Du wissen?