Frauen im Militär Pro/Contra?

4 Antworten

In Norwegen werden Soldaten und Sodlatinnen in Unisex Schlafräumen untergebracht, was ziemlich gut funktioniert:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/neue-regeln-beim-militaer-in-norwegen-unisex-in-der-kaserne-1.1922793

Zumindest die westlichen Länder haben Gleichberechtigung in ihren Verfassungen festgeschrieben. Es würde also der Gleichberechtigung von Mann und Frau dienen, wenn beide Geschlechter auch beim Militär die gleichen Chancen bekommen und (sofern eine Wehrpflicht vorhanden ist) die gleichen Pflichten erfüllen.

Außerdem würde man damit solchen (s. Link) gesellschaftlichen Trends zumindest zum Teil entgegenwirken:

https://www.n-tv.de/leute/Lebensziel-Den-Maennern-gefallen-article15521296.html

Hallo, ich komme aus der Schweiz und mache die Argumentation deshalb aus Sicht der Wehrpflicht.

Pro:
+ Gerechtigkeit gegenüber den wehrpflichtigen Männer
+ generelle Gleichberechtigung
+ Persönlichkeitsentwicklung der militärdienstleistenden Frauen, von der die Männer bereits jetzt profitieren können
+ Anpassung der Art und Weise wie die Armee geführt wird (menschlicher?)
+ Der Sonderweg, welcher bei einzelnen weiblichen Soldaten immer gefahren werden muss hat ein Ende wenn viele Frauen da sind. Als Beispiel dazu, dass Frauen im Rang eines Soldaten eine Offiziersunterkunft bekommen und ich meinen männlichen Soldaten erklären muss warum sie in einer 50er Massenunterkunft übernachten müssen, nur weil sie als Mann geboren wurden. (Ja, das nervt, da es schlicht und einfach keine faire Erklärung dafür gibt und ich das Problem der Soldaten nachvollziehen kann...)

Contra:
- Grosser Aufwand punkto Infrastruktur --> alles muss doppelt vorhanden sein

Lg

Yamato

Alles? Waffen? Wachhäuschen? Panzer? Dekorative Pflanzen in Kasernen? Oder meinst Du mit "Alles" evtl. Waschräume, die im Einsatz im übrigen teilweise Unisex sind?

0

Ich spreche natürlich von Unterkünften, Waschräumen, Duschen etc. Bei uns wird auf eine diesbezügliche Trennung grossen Wert gelegt.

0

Denke mal das ist eine Hausaufgabe.

Hier was mir so einfällt.

Pro:

  1. Ich als Mann fühle mich besser, wenn ich nicht nur unter Männern bin.
  2. Frauen sind oft genauso gut wie Männer.
  3. An bestimmten Stellen kann ich sie besser einsetzen als Männer.

Contra:

  1. Es kann problematisch sein weil viele Männer haben Probleme damit von einer Frau gesagt zu bekommen wo es lang geht.
  2. Sexuelle übergriffe.
  3. Ich kann halt die Einheit nicht mischen, weil Frauen eben was anderes brauchen als Männer.

männer haben noch nie etwas positives bewirkt. deshalb sind männer generell untauglich.

🤦‍♀️

0

Etwas vom dümmsten was ich bisher gehört habe...

3

Dass Du Deine Existenz auch einem "generell untauglichen" Mann verdankst, nämlich Deinem Vater, hast Du wohl vergessen?

Vielleicht bist Du mit der hier geäußerten Ansicht in einem Nonnenkloster am besten aufgehoben?

0

Was möchtest Du wissen?