Französisch: Wann indirektes und wann direktes Objektpronomen verwenden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Verben können direkte und indirekte Objekte nach sich ziehen.

Ein direktes Objekt wird eben durch ein direktes Objektspronomen wiedergegeben werden. Direkte Objekte können sowohl Personen als auch Sachen sein.
"Direktes Objekt" heißt immer, dass das Objekt "direkt" an das Verb angeschlossen wird, d.h. ohne Präposition.

Tu prends le livre? > Oui, je le prends.
Vous prenez la chambre? > Oui, je la prends.
Vous voyez les maisons là-bas? > Oui, je les vois.

Tu vois le monsieur là-bas? > Oui, je le vois.
Tu vois la dame là-bas? > Oui, je la vois.
Tu peux aider les enfants? > Oui, je peux les aider.

Auch das Verb "aider" zieht also im Französischen ein direktes Objekt nach sich (aider qn), während es im Deutschen mit dem Dativ gebraucht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
15.06.2016, 19:13

Merci. ☺

0

Der Cod wird zum subjekt wenn du den Satz in die Passivform umwandelst.

Der trick um zu wissen welcher teil im Satz denn jetzt der COD (complément d'objet direct) ist stellst du einfach das Fragewort qui oder quoi hinter dem konjugierten verb.

Z.B.
Vous prenez la chambre?

Vous prenez quoi? La chambre

also weißt du das la chambre der cod ist.

noch ein nützlicher Link:

http://www.francaisfacile.com/exercices/exercice-francais-2/exercice-francais-22260.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?