franzäsische Pronomen y, en, indirekt und direkt - hilfe :(

4 Antworten

"En" benutzt du, wenn du ein durch "de" angeschlossenes objekt ersetzt also z.B. Je suis d'Allemagne → J'en suis (ich komme daher). Bei allen Ortsangaben die nicht mit de angeschlossen werden benutzt du "y" also z.B. J'habite à Paris → J'y habite (ich wohne da). Wenn du bei einem verb ein direkt ohne Präposition angeschlossenes Objekt ersetzt benutzt ein direktes Objektpronomen (le, la...) z.B. Il donne le livre à Paul. Le livre ist ohne Präposition direkt angeschlossen also könntest du sagen: il le donne à paul. Wenn du à Paul ersetzen willst, das ja mit Präposition à angeschlossen ist, musst du ein indirektes Objektpronomen nehmen also "lui".Das wäre dann: Il lui donne le livre.

also verwende ich en immer wenn d' oder de steht und sonst bei allen anderen Ortsangaben y?

1

Die Pronomen fur die direkten und indirekten Pronomen benutzt du nur dann, wenn es bestimmte Objekte sind (le livre - le/lui, la bière - la/lui, les bouteilles - les/leur). Die unbestimmten Objekte ersetzt du ja durch en + gegebenfalls einem Zusatz.

=> Je donne le gateau à Pierre => je le lui donne.

=> Tu donnes seulement un morceau de gateau à Marc. - tu lui en donnes seulement ** un morceau**.

=> elle prend le verre que papa lui donne => il le prend.

=> il n'a pas de verre => Il n'en a pas un.

'y' und 'en' sind sogenannte Adverbialpronomen. Sie ersetzen Worte oder Satz(teile), die in Verbinung mit 'à' (y) oder 'de' stehen. 'Y' ersetzt dazu noch ganz allgemein Ortsangaben.

=> Elle va à l'école. - Ella y va. => Je passe mes vacances en France. - J'y passe mes vacances. => Il s'intéresse à la biologie. - Il s'y intéresse.

Aber bitte nicht verwechseln mit Dativobjektpronomen.

=> Je parle à ma mère. - Je lui parle.

'En' vertritt Wendungen mit 'de'.

=> Elle arive de Paris, - Elle en arrive. (Obwohl da eine Ortsangabe vorkommt, wird das durch das 'de' getoppt.) => Il parle de son travail. - Il en parle. Je suis content de mon succès. - J'en suis content.

'Y' und 'en' haben diegleiche Stellung wie andere Objektpronomen, also vor dem konjugierten Verb bzw. in betreffenden Sätzen vor dem Infinitiv. In der 'Hierarchie' stehen sie an letzter Stelle vor dem Verb, wobei das 'y' noch vor dem 'en' steht.

=> Il y va. => Il en est venu. => Il veut en parler. => Il ne veut pas en parler. = IL y a encore de la bière? Non, il n'y en a plus

en

  • ersetzt "de+sächliches Objekt": J'en ai besoin (avoir besoin de qc), je m'en souviens (se souvenir de qc), tu as acheté des pommes? j'aimerais en manger une (une des pommes), j'en viens (venir de + Ort)

  • "de+Person" wird durch "de+betontes Personalpronomen" ersetzt: j'ai besoin de toi, je me souviens de lui/d'elle

y

  • ersetzt "à+sächliches Objekt": j'y pense (penser à qc), j'y habite (habiter à + Ort), j'y vais (aller à/en Ort, bspw. je vais aux États-Unis, je vais en France)

direkte Objektpronomen (me, te, la/le, nous, vous, les)

  • ersetzen direkte Objekte, d.h. Objekte, die direkt an das Verb anschließen: je le lis (lire qc), je les ai (avoir qc)

indirekte Objektpronomen (me, te, lui, nous, vous, leur)

  • ersetzten indirekte Person-Objekte, d.h. mit Präposition à nach dem Verb: je lui raconte l'histoire (raconter qc à qn), si tu souris à la vie, la vie te sourira (sourire à qn)

Manche Verben sind einwertig, haben also nur ein Objekt, manche sind zweiwertig. Achte auf die Präpositionen und lerne bei Verben immer die Anschlüsse mit!

"Y" kann nicht nur durch à angeschlossene Ortsangaben ersetzen. "Dans" zum Beispiel wird auch durch "y" ersetzt.

3

Was möchtest Du wissen?