französisch pronomen objet direct und indirect?!?! hilfee!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Krieg jetzt keinen Schreck, wenn du die Menge siehst, aber ich habe nur etwas ausführlichere Erklärungsansätze verwendet. Nichts Schlimmes.

Du bekommst heraus, ob ein Satzglied direktes bzw. Akkusativobjekt oder indirektes bzw. Dativobjekt ist, indem du eine Frage stellst, auf die die Antwort dann das betreffende Satzglied ist. Die Antwort auf die Frage 'wer oder was ...' (qui) bezeichnet das Subjekt. Die Antwort auf die Frage 'wen oder was ...?' (que) gibt das direkte bzw. Akkusativobjekt an. Die Antwort auf die Frage 'wem ...?' (à qui) ist das indirekte bzw. Dativobjekt.

=> 'PIERRE donne le livre à Pascal => WER gibt Pascal das Buch? - Pierre => 'Pierre' ist also das Subjekt.

=> Pierre donne LE LIVRE à Pascal => WEN ODER WAS gibt Pierre Pascal? - le livre => 'le livre' ist also das direkte Objekt.

=> Pierre donne le livre à PASCAL => WEM gibt Pierre das Buch? - Pascal => Pascal ist also das indirekte Objekt.

Zusätzliche Hilfe: vor einem Dativ- oder indirektem Objekt steht immer 'à'.

die direkten Objektpronomen sind:

me, te, le, la, nous, vous, les, les

die indirekten Objektpronomen sind:

me, te, lui, lui, nous, vous, leur, leur

wenn in einem Satz zwei Objektpronomen vorkommen, steht das indirekte (Dativ-) Pronomen vor dem direkten (Akkusativ-) Pronomen

bis auf die Dativpronomen lui und leur

diese stehen erst nach dem Akkusativpronomen

=> il me la (la salade) donne

aber:

=> il la lui donne

Die "Hilfsfragen" zum direkten bzw. indirekten Objekt funktionieren aber nur im deutschen immer richtig. Es entspricht ja nicht jedes deutsche Akkusativobjekt einem direkten Objekt im Französischen und nicht jedes Dativobjekt einem indirekten Personenobjekt. Man muss schon immer von der französischen Konstruktion ausgehen.

Gegenbeispiel:

aider qn > J'aide mon père. > Je l'aide. (frz: COD / aber: dt: Dativ)

demander à qn > Je demande au réceptionniste. > Je lui demande. (frz: COID / dt: Akkusativ)

In beiden Fällen würden also die deutschen Fragen (Wem helfe ich? / Wen frage ich?) zum falschen Ergebnis im Französischen führen. Das ist z .B.so bei:

téléphoner à qn ABER jdn. anrufen

demander à qn ABER jdn. fragen

aider qn ABER jdm. helfen

Johrann 29.06.2013, 23:01

♥lichen Dank für das *. Ich mag * gut leiden.

0

http://www.bildunginteraktiv.com/p/franzosisch-videos-neu.html

Ich empfehle dir hier die Lernvideos von BildungInteraktiv. Klicke dort das Thema "direkte und indirekte Objektpronomen" an. Nachdem du dir die beiden Videos angeschaut hast, wird einiges klarer für dich sein. Wenn es dann immer noch Probleme gibt, dann frag hier nochmal genauer nach.

Ein direktes Objekt heißt im Grunde nur, dass das Verb sein Objekt direkt, also ohne Präposition anschließt. Im Deutschen haben wir hier meist ein Akkusativobjekt.

prendre qc:

Je prends le bus. >>> Je le prend. ("le bus" ist das direkte Objekt; "le" das direkte Objektspronomen, das dieses Objekt ersetzt.)

voir qn:

Il voit la dame. >>> Il la voit.

Il me voit. (Da "voir" ein direktes Objekt nach sich zieht, ist "me" hier ein direktes Objektspronomen. / Er sieht mich.)

répondre à qn (= jemandem antworten; deutsch: Dativ)

Da das Objekt hier mit einer Präposition angeschlossen wird, handelt es sich hier um ein indirektes Objekt.

Tu ne me réponds jamais. (me ist hier ein indirektes Objektspronomen / Du antwortest mir nicht).

Wie du siehst, unterscheiden sich die direkten und die indirekten Pronomen nicht immer. Sie unterscheiden sich nur bei der dritten Person Singular und bei der dritten Person Plural.

Direkte Objektspronomen:

me / te / le, la / nous / vous / les

Indirekte Objektspronomen:

me / te / lui / nous / vous / leur.

Die Objektspronomen stehen im Satz vor dem konjugierten Verb. Eine Verneinung schließt das Objektspronomen mit ein.

Schau dir aber jetzt die Videos an, dann wird dir vieles noch klarer werden.


Zu deinem Satz: Hier musst du wissen, wie das Verb "écouter" sein Objekt anschließt. CrunchyMuesli hat dir bereits erklärt, dass es "écouter qn/écouter qc" heißt. Wir haben also ein direktes Objekt.

Ich nehme an, dein Satz steht in einem bestimmten Zusammenhang, der nur eine Lösung zulässt. Nachdem du uns den Zusammenhang nicht genannt hast, wissen wir also nicht, wie du Lösung lautet.

Ohne Zusammenhang wären folgende Varianten möglich:

Tout le monde m'écoute. (Jeder hört mir zu.)

Tout le monde t'écoute. (Jeder hört dir zu.)

Tout le monde l'écoute. (Jeder hört ihm/ihr zu.)

Tout le monde nous'écoute. (Jeder hört uns zu.)

Tout le monde vous'écoute. (Jeder hört euch/Ihnen zu.)

Tout le monde les'écoute. (Jeder hört ihnen zu.)

Du sollst, wie die Aufgabenstellung schon sagt, ein Pronomen (Fürwort) im 3. oder im 4. Fall - je nachdem, welchen Fall das Verb erfordert - einsetzen.

Also jetzt das Beispiel:

Tout le monde ... écoute. Die ganze Welt hört auf...

1) nachsehen, ob direktes oder indirektes Objekt gefordert ist (-> Wörterbuch)

écouter qn/qc - also direktes Objekt

2) direktes Pronomen einsetzen (sofern nichts angegeben ist, kannst du wohl irgendeines aussuchen):

Tour le monde m'/t'/l'/nous/vous/les écoute.

That's it :-)

CrunchyMuesli 01.05.2013, 13:13

Stünde da

zB "Tour le monde ... demande pardon."

würdest du nach Blick ins Wörterbuch feststellen, dass es heißt

demander pardon à qn , dass das Verb also ein indirektes Objekt erfordert, dass du also auch ein indirektes Pronomen einsetzen musst:

Tout le monde me/te/lui/nous/vous/leur demande pardon.

P.S.: Was du da ins google reingeklopft hast, frag ich mich ;-)

1

Was möchtest Du wissen?