http://www.haustier-infos.eu/

...zur Antwort

nein, es stimmt nicht, dass alle Verben der Bewegung mit 'être' konjugiert werden.

Da hast du allein schon das Verb 'bewegen' => 'bouger', wird mit 'avoir' konjugiert.

Auch 'marcher', 'courir, 'voler', 'flâner', 'grimper' und noch viele mehr.

Aber mit 'être' werden folgende Verben gebildet, die du aber leider alle auswendig lernen musst. Ich würde mir diese Liste zur Vorsicht gut abspeichern. Sehr viel mehr gibt es aber nicht.

=> Je suis monté en haut

=> aber: j'ai monté le chien dans le train (ich habe den Hund hinaufgehoben)

=> je suis sorti de la chambre

=> aber: j'ai sorti la poubelle (ich habe den Mülleimer hinuntergebracht

aller

apparaître

arriver

décéder

(re)descendre

devenir

(r)entrer

(re)venir

(inter-, par-, sur)venir

(re)monter, mourir

naître

(re)partir

(res)sortir

rester

retourner

(re)tomber

tomber amoureux/se.

...zur Antwort

vielen Dank für das freundliche Gespräch über ihr innovatives Unternehmen auf der Fimenkontaktmesse Chance XXX an der Hochschule XXX.

Hört sich nicht so zerissen an..

...zur Antwort

Mach doch was zu den Schwierigkeiten der französischen Sprache. Du kannst auflisten, wo deutsche Schüler Schwierigkeiten haben, wie es dieses Thema in dieser Form im Deutschen gar nicht gibt (subjonctif) oder wo die Strukturenn ganz anders aufgebaut sind (Uhrzeiten, Altersangabe)

...zur Antwort

Um einmal von dem oft zitierten Heinrich Heine abzuweichen:

http://lyrik.antikoerperchen.de/joseph-von-eichendorff-die-zwei-gesellen-heinrich-heine-rueckschau,textbearbeitung,34.html

...zur Antwort

Beide deiner Beispiele sind völlig richtig und gut überlegt.

...zur Antwort

Du würdest das übersetzen mit 'nehmen Sie' oder 'nimm ...'. 'Elle/il' wäre nicht so günstig, weil das ja einfach nur eine Übersetzung wäre. (sie/er nimmt, und keine Anordnung)

...zur Antwort

Du musst sie einfach lernen. Es gibt kaum Gemeinsamkeiten zwischen französischen und deutschen Vokabeln. Sicherlich gibt es Anhaltsregeln, aber es gibt nicht wirklich viele Regeln, die unumstößlich bestimmen, ob ein Nomen weiblich oder männlich ist. Was aber unumstößlich ist: alle Automarken sind weiblich => la Renault, la BMW, la Ford, . . .

Fast überall gibt es irgendwelche Ausnahmen. Da ist es wirklich anzuraten, die Nomen gleich immer mit passenden Artikel zu lernen. Hier sind einige Versuche. Aber willst du das wirklich alles auswendig lernen?

•Masculin (le oder un): alles was typisch männlich ist:

Jean, (Hans) un père, un oncle, un frère, un instituteur, un garçon, un mouton,....

** Féminin (la oder une): alles was typisch weiblich ist**:

Jeanne, une mère, une tante, une institutrice, une fille, une brebis, ....

Für Sachen: gibt esckeine Regel. Das Geschlecht ist nicht motiviert (ableitbar!). •im allgemeinen (!) sind weiblich die Namen von: Ausnahmen: le rhume, le diabète, le choléra .....) 1) mal

2) sciences (Wisssenschaften): une médecine, une politique, les

mathématiques (f. pl.), la physique, la chimie... (aber le calcul, le droit...),

3) Fêtes (Feste): La Toussaint (Allerheiligen), la Saint-André, Les Pâques (Ostern) f. pl. , joyeuses Pâques, ( aber Noël ist masculin, joyeux Noël, )

4) Noms abstraits en -eur. (abstrakte Namen auf -eur): le bonheur, le malheur, lhonneur (un honneur), le labeur..... •im allgemeinen (!) sind männlich die Namen von:

1) arbres (Bäume): un chêne, un tilleul, un bouleau, un sapin (außer une yeuse = un chêne vert)

2) métaux ou de corps chimiques: (Metalle und chemische Stoffe): le fer, le cuivre, un aluminium, le méthane, le butane, .... (aber la fonte, une alumine, et les noms en - ite)

3) des jours, des mois, des saisons, des points cardinaux (Tage, Monate, Jahreszeiten, Himmelsrichtungen): le lundi, le janvier, un automne, le sud, un ouest..

4) des vents (Winde): le zéphyr, le mistral, ... (aber la bise, la tramontane...)

5) des chiffres, des lettres et des notes de musique (Zahlen, Buchstaben, Musiknoten): le huit, le k, le b, le fa, un mi bémol.

8) formés dadjectifs (Wörter aus Adjektiven abgeleitet): le bleu, le rouge, le beau, le français, le vrai.... (aber une anglaise, une ronde, une polonaise...

9) formés dinfinitifs (aus Infinitiven abgeleitet): le dîner, le souvenir, le boire, le manger, ...

10) formés de mots invariables (adverbes, prépositions, conjonctions, interjections) ( Wörter von Adverben, Präpositionen, Konjunktionen, Interjektionen abstammend): le bien, le mal, le devant, le mais, le de, le quen dira-t-on?....

11) 4) Noms abstraits en -eur. (abstrakte Namen auf -eur): le bonheur, le malheur, lhonneur (un honneur), le labeur.....

Ferner kann man das Geschlecht ableiten bei typischen männlichen und weiblichen Endungen (les suffixes, un suffixe):

Masculin: • age ( un assemblage)

• ail (un épouvantail, un vitrail..)

• ard ( un brassard, un poignard...)

• as (un plâtras, un coutelas...)

• at ( un salariat, un patronat...)

• eau (un moineau..) ABER: une eau minérale

• er (-ier) ( un oranger, le pompier..)

• et ( le coffret, le garçonnet,

• is ( le cliquetis, le fouillis...

• isme ( le socialisme, larthrisme...

• oir (le semoir...)

• ot (un angelot,...)

Féminin: • ade (la bousculade, la colonnade..)

• aie (la chênaie,...)

• aille, - ailles ( la trouvaille, la ferraille, les épousailles, les retrouvailles, ...)

• aison (- oison, - ison, - sion, - ation, - otion, - ution) (la guérison, la confusion, la passion, la fondation, la finition, une émotion,....) 1. • ance (la brillance, la vaillance...)

• asse ( la paillasse,..)

• ée, (- etée) ( la potée, la portée, la poubellesind, dir die Strapazen (wenn es denn welche für dich sind) des Lernens zu ersparen.[

Letztendlich finde ich aber immer noch, dass das nur einige, sogar gute, Ansatzpunkte

...zur Antwort