Fragen zum "Kaufmann für Marketingkommunikation"

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Beruf des Kaufmanns/-frau für Marketingkommunikation ist sehr kreativ. Meist arbeitest du in den Bereichen Marketing, Werbung, Kommunikation, Public Relations und Management. Hier kannst du deine Krativität frei entfalten.

Du hast zum einen die Möglichkeit eine klassische Ausbildung zu absolvieren und dadurch den Titel "Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation (IHK)" zu erlangen oder aber du entscheidest dich im vorneherein schon für eine höherwertige Qualifikation. Das Studieninstitut für Kommunikation bietet zum Beispiel einen alternativen Ausbildungslehrgang an, bei dem du am Ende eine Doppelqualifikation erhälst: Kommunikationsmanager/in & Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation (http://www.studieninstitut.de/kaufmann-marketingkommunikation).

Egal welchen Weg du wälst, die Ausbildungen orientieren sich immer am Rahmenstoffplan für Kaufleute für Marketingkommunikation. Hier ein paar Inhalte:

  • Marketing, Marketingmanagement, Markenführung
  • Kommunikation und Kommunikationstheorie
  • Konzeption, Durchführung und Kontrolle von Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen
  • Kundenbeziehungen
  • Analysieren von Märkten und Akquisition von Kunden
  • VWL, BWL, Recht
  • Rechnungswesen, Buchführung, Controlling
  • Personalwirtschaft
  • Finanzierung, Investition
  • Qualitätsmanagement
  • Business-Englisch

Als Kaufmann/-frau für Marketingkommunikation kannst du die Weiterbildung zum Fachwirt für Werbung und Kommunikation (IHK) machen oder aber Online-Marketing-Manager.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Kommt meist auf das Unternehmen darauf an. In Agenturen eher als in der Marketingabteilung eines Unternehmens.
  2. Ich würde schätzen so ca. 2000 € brutto
  3. In Marketingabteilungen von Firmen und in Werbeagenturen z.B.
  4. Auf jeden Fall, das ist ein sehr junger und qualifizierter Ausbildungsberuf, bei dem man sich in viele Richtungen entwickeln kann. PR, Kommunikation, Werbepsychologie, E-Commerce, usw...
  5. Sie ist eine des anspruchsvollsten Ausbildungen, meist werden dafür auch Abiturienten und Studienabbrecher genommen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?