Fragen über ein BWL Studium - Bitte Helfen!?

3 Antworten

1.Bachelor of Arts ist eigentlich der Standart bei BWL. Bachelor of Science ist meist mathelastiker, v.a. Statistik ist hier schwerpunktsmäßiger behandelt.
Vorteile hat keines von beiden.

2. Ich empfehle klar die FH, hier wirst du besser betreut, bist in kleineren Gruppen, lernst leute besser kennen und schreibst meist bessere Abschlussarbeiten. Außerdem sammelst du mehr Praxiserfahrung, das kommt oft gut an bei Arbeitgebern. Jedoch gilt das in erster Linie für den technischen Bereich! In BWL ist die Uni sicher gleichwertig, da es hier vorrangig um Theoriekenntnisse geht.

3. Ja könntest du, die Schulnoten sind kein Wegweiser für Noten an der Uni/FH! Du wirst sicher auch neue Freude an Fächern entdecken, die dir vormals nicht getaugt haben.

4. Viel Statistik! Aber die Mathematik ist keineswegs so ausgeprägt, wie in technischen Fächern!

5. Mit diesem Schnitt wird es ein Ding der Unmöglichkeit. Eine Private Hochschule könnte ein etwaiger Auswegfür dich sein. Oder ein Studium im Ausland, bei dem ein Vortest zu absolvieren ist. Auch BWL-ähnliche Fächer werden an manchen Hochschulen angeboten mit deutlich niedrigeren NCs! Das könnte auch etwas für dich sein.

Zu 1; Bachelor of Science ist sehr mathematiklastig. Hast mehr mit Mathematik, Ökonometrie, Statistik und co. zu tun und alle Modelle und Theorien werden mathematisch hergeleitet, was bei BwL Bachelor of Arts nichts der Fall ist. Das war damals ursprünglich für die Gedacht, die nach dem Bachelor noch einen Master machen wollen um dann bspw. zu promovieren, was ziemlich schwachsinnig ist. 

Zu 2: Ich persönlich habe damals BWL an einer FH studiert und kann es nur wärmstens empfehlen. Die Betreuung ist besser bzw. viel kleinere Gruppen was oft zu echt guten Diskussionen geführt hat. Man konnte sich gut austauschen und man kam schneller in Kontakt mit anderen. Da die meisten FH das ganze nicht so Mathematiklastig machen, ist es auch meist ein Bachelor of Arts.

Zu 3: Ich hatte Mathe 4 Punkte. Danach hat sich herauskristallisiert, dass mir Mathe doch liegt. Alle meine Mathefächer waren mit einer 1 vor dem Komma und mein Schwerpunktfach war zu 80 % Mathematik und Statistik. Lass dich davon nicht ablenken!

Zu 4: Schulmathematik kommt schon dran, aber um einiges erweitert:
- Geometrische Reihen
- Lagrange Funktionen
- Vektoranalysis
- Statististische Methoden oder auch Ökonometrie
- Matrizen

So das Standardrepertoire. Aber wie gesagt an meiner FH damals recht abgeschwächt, was ich schade fand, aber das wusste ich vorher nicht.

Zu 5: Versuch dich im Sommersemester irgendwo einzuschreiben also halt nach dem Abitur erstmal was anderes machen und im Sommersemester 2017 bspw. einschreiben lassen. Da sind die NC's meistens niedriger, aber wie weit niedriger weiß ich nicht.

Antwort auf 2 und 5 :

2: Fachhochschulen sind einfacher. Es ist ein Unterschied ob du mit 200/300 oder 500 Leuten in einem Saal bist und ob du in einem Raum mit 20-30 Leuten bist wo du viel einfacher fragen stellen kannst und es nochmal erklärt bekommen kannst

5. kommt immer auf deine Stadt / Gegend an. Die Frage ist halt ob du deutschlandweit studieren willst.

Wenn du aber schon bereit bist Deutschland weit zu studieren dann geh lieber gleich zum Bund.

Die nehmen dich, du kriegst sogar 1.600 netto fürs studieren und dein eigenes Zimmer.

Aus diesem Grund wäre es da wohl für dich am besten besonders bei dem NC.

Ist halt nur die Frage ob du bereit bis für Auslandseinsätze.

Abitur Bestehensprüfung in Mathe LK Hilfe habs vermaselt ....?

Ich hab Mathe sehr schlecht abgeschnitten und muss in die Nachprüfung rein kann mir jemand Tipps geben..? Die Klausur bestand aus Analysis (Funktionsscharen), Matrizen & Stochastik. Meinem Lehrer hab ich ausdrücklich gesagt, dass meine Stärke nicht Stochastik ist. Er meinte ich soll mich auf Analysis E-Funktionen und Matrizen vorbereiten eventuell auch Stochastik. Hat jemand Lernmaterial kann mir jemand Tipps geben? Ich fühl mich so schlecht seit dem ich die Ergebnisse bekommen habe es fehlt so sehr an Motivation..

...zur Frage

Ist ein Bachelor of Arts minderwertiger als ein Bachelor Studiengang?

Hallo, ich muss mir momentan überlegen was ich nach der Schule machen. Gerne würde ich BWL studieren. Nun habe ich die Möglichkeit an die Universität zu gehen, wo ich fürs studieren teilweise sogar ncoh Geld zahlen muss oder aber ich gehe zu einem Betrieb (beispielsweise Lidl) und werde dort für mein vermeintliches BWL Studium sogar noch gut bezahlt. Dafür habe ich dann aber "nur" ein Bachelor of Arts, oder?

Wie genau ist das?`Habe ich mit einem Bachelor of Arts weniger Chancen in einem "seriösen" Betrieb angenommen zu werden? Ist der Bachelor of Arts Studiengang genau so zu werten wie ein Bachelor Studiengang? Und habe ich mit meinem Bachelor of Arts Studiengang überhaupt BWL studieren oder ist das eher etwas untergeordnetes?

...zur Frage

Hedgefondsmanager - Abitur,Studium,Arbeitsgeber?

Hallo
ich will Hedgefondsmanager werden bzw. später meinen eigenen Hedgefonds leiten und eine Beteiligungsfirma besitzen...
...um das zu machen. enötigt man vorallem KUNDEN & STARTKAPITAL.
Und deswegen frage ich mich wie ich ''anfangen'' soll bzw. was ist ein typischer Weg zum Hedgefondsmanager? Erstmal als Analyst und dann Investmentbanker und dann Hedgefondsmanager oder welchen Beruf sollte man als ERSTES ausüben??
Was sollte ich am besten studieren?Welche Universität ist die beste für mein Vorhaben?(Eine GUTE Universität aber eine Universität in der man GUTE Chancen hat reinzukommen also nicht Harvard oder so wo ein 1,0 Abitur nichtmal reicht - und am besten in der Nähe von Deutschland,Schweiz,Österreich (vielleicht auch London oder New York)?Ist die St.Gallen Uni gut?Was soll ich nach dem Studium machen (guter Arbeitgeber? mit Karrierechancen?)?Habt ihr Erfahrungen?Tipps?
Danke!

...zur Frage

Bachelor Studium mit Mittlerer Reife?

Kann man mit MIttlerer Reife ein Bachelor Studium ablegen?

Ich bin derzeit in der 10. Klasse und werde voraussichtlich meine Mittlere Reife dieses Jahr machen und ich will irgendwann BWL studieren, habe nach meinem Abschluss die Möglichkeit eine Ausbildung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen zu beginnen. Was würdet Ihr in meinem Fall machen und hat jemand bereits Erfahrungen mit einem Studium ohne Abi ?

...zur Frage

BWL oder Wirtschaftswissenschaften, was ist schwerer?

Hallo, ich weiß nicht ob ich eher BWL oder WiWi studieren soll. Letzteres ist ja eine "Mischung" aus VWL und BWL. Nun habe ich aber gelesen, dass es sehr trocken und "langweilig" sein soll und auch in beiden Fächern die Mathekenntnisse nicht von schlechten Eltern sein sollen. Kann ich das überhaupt schaffen ich, hatte nur Grundkurs und bin auch kein Mathefreak. Funktionen ableiten kann noch, aber Matrixen und so hatte ich nicht, gibt es da nochmal sowas wie "Nachhilfe"? Und welches Studium ist anstrengender bzw. arbeitsaufwendiger und wo lohnt es sich mehr in Hinblick auf Jobperspektiven? Ist beides gefragt, weil ich gehört habe das man in BWL nur noch die sehr guten Absolventen nimmt? Könnte ich theoretisch auch einen Zwei-Fach-Bachelor in BWL und VWL mit Schwerpunkt BWL machen (wie es hier angeboten wird http://www.uni-potsdam.de/studium/studienangebot/bachelor/zwei-fach-bachelor/bwl-zwei-fach/), wäre das dann nicht fast wie WiWi bzw. ist das nicht vielleicht sogar noch besser weil ich dann in beiden Fächer vielleicht mehr lerne als in WiWi (soweit ich weiß ist der Zeitaufwand der gleiche, also von der Stundenzahl)?

Danke schon mal, bin irgendwie echt unsicher und ratlos

...zur Frage

BWL - Mathe?

Hallo, ich überlege, nach meinem Abitur BWL zu studieren.

Jedoch bin ich furchtbar schlecht in Mathe. Zumindest in Themen wie e-Funktionen, Vektoren, Ebenen im Raum, Funktionsanalyse, Integralen etc.

Deshalb wollte ich hier mal fragen, welche Mathethemen man denn für ein BWL Studium beherrschen muss/was das Studium beinhaltet.

Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass man da mit Vektoren rechnet...

Eigentlich habe ich nämlich kein schlechtes Zahlenverständnis und habe eine schnelle Auffassungsgabe, was andere Themenbereiche angeht.

Kann mir jemand sagen, was für Mathematik man also können muss, und welche nicht?

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?