Frage zur Auswirkung von THC, halbes Blackout

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat mir jemand eine Idee an was das liegen könnte?

An Deiner Unerfahrenheit mit unerwünschten Nebenwirkungen liegt es.

Gelegenheitskonsumenten, die sich im Verlaufe ihrer bisherigen "Kiffer-Karriere" noch nie mit Cannabinoiden überdosiert haben, reagieren auf die qualitative Verbesserung von Gras oder Dope - also auf einen höheren THC-Gehalt gegenüber früher konsumiertem Cannabis - relativ sensibel und nicht selten mit diversen "Ausfallerscheinungen".

Auch besteht die Gefahr, dass wenn man als Konsument nur mitraucht und nicht weiß, woher der Stoff stammt, man immer damit rechnen muss, dass im Joint "Legal Highs" (also synthetische Cannabinoide) verbaut sind oder in Extremfällen auch Streckmittel.

Solche negativen Erfahrungen mit unerwünschten Nebenwirkungen sind nicht selten. Sie entsprechen in etwa dem, was man bei einer Überdosierung mit Alkohol als "Vollrausch" oder "Koma" bezeichnet; allerdings wirkt im Vergleich ein Zuviel an Cannabis sehr viel deutlicher auf das eigene Bewusstsein.

Thx for * (791)

0

Das könnte daran liegen, dass du weil du eine Pause gemacht hast, also von fast 2 Jahren, dass du THC nicht mehr so gewohnt warst und dann einfach zu viel geraucht hast. Falls du es nochmal tun solltest empfehle ich dir pur zu rauchen und am besten so 0,1 bis 0,15 gramm zu rauchen. Allerdings ist es immer besser aufzuhören, auch wenn Cannabis nicht gerade gefährlich ist.

Das THC wirkt wohl erst jetzt richtig bei dir. Es ist ein bekanntes Phänomen, dass viele, die die ersten Male kiffen, nichts oder nur wenig spüren. Du scheinst auf THC empfindlich zu reagieren, rauch also weniger.

1. Periode nach Wochenbett?

Liebe Mutti, Ich habe vor 6 Wochen ein gesundes Mädchen auf natürlichem Wege zur Welt gebracht. Danach hatte ich auch 3 Wochen Wochenbett eine Woche nur noch wissen Schleim und dann ab der 5. Woche meine Periode.... Diese extrem stark, Ich muss jede halbe Stunde bis ganze Stunde wechseln, Jetzt ist es der 7. Tag nichts bewegendes,denke ich von der Länge, aber die Intensität ist extrem. Hab nächsten Mittwoch Termin beim FA zur Nachsorge! Hoffe bis dahin ist das vorbei... Sowas möchte ich der Ärztin nicht antun. Wie war das bei euch? Könnte das normal sein? Ich konnte nicht stillen daher denke ich wird es sowieso etwas intensiver sein, aber doch nicht so 😱

...zur Frage

Hat die Pille danach Auswirkung auf die Psyche ?

Musste gestern die Pille danach nehmen. Gestern hab ich mich ganz normal gefühlt doch jetzt aufeinmal bin ich extrem traurig und deprimierend drauf...

Was mach ich jetzt :/?

Das liegt wahrscheinlich an der Pille oder?

Ich mache mir auch etwas Sorgen da laut App mein Einsprung schon war.

Wenn das stimmt dann bringt die Pille nichts :/.

...zur Frage

Sind Muskel- und Gelenkschmerzen aufgrund von einer Antibiotikatherapie möglich?

Kurz zu meiner Vorgeschichte:

Ich hatte im April diesen Jahres eine Borrelioseinfektion. 3 Wochen später konnte ich in den Nächten aufgrund von extrem ziehenden und stechenden Beinschmerzen nicht schlafen. Der Arzt hat dann Borreliose disgnostiziert. Daraufhin habe ich 3 Wochen Doxyciclin und einen Monat danach nochmal 7 Tage Amoxiclin eingenommen. Die Beschwerden sind schon nach den ersten 3 Tagen völlig verschwunden.

Jetzt, also ein halbes Jahr danach (beginnend vor 2 Monaten), habe ich immer wieder Muskelschmerzen und manchmal Gelenkschmerzen. Da damals die Beschwerden der Borreliose so extrem schnell verflogen sind, gehe ich nicht davon aus dass Bakterien überlebt haben. Aber irgendeinen Grund muss es ja geben... :/

Kann es sein dass mein Körper das Antibiotika nicht gut vertragen hat und hier irreparable Schäden entstanden sind, welche die beschrieben Schmerzen verursachen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?