Fotograf will mir die Bilder nicht schicken?

8 Antworten

Der Fotograf muss dir die Bilder auch nicht alle geben, insbesondere wenn nix davon im Vertrag steht (auch wenn normalerweise festgelegt werden sollte wieviele Fotos du bekommst).

Die Leistung des Fotografs ist ja nicht nur die Bilder anzufertigen, sondern das fertige Produkt ist ein bearbeitetes Foto. Schließlich bekommst du auch beim Bäcker den fertigen Kuchen und nicht die Zutaten dazu. Und so eine Bearbeitung kann auch durchaus mal eine Stunde dauern.

Es ist daher nicht unüblich, dass du bei TfP Sachen nur die bearbeiteten Bilder bekommst. Würde der Fotograf dir einfach alle Bilder schicken und du kämst auf die Idee ein völlig unbearbeitetes zu veröffentlichen, könntest du evtl. dem Ruf des Fotografen schaden.

Wenn der Fotograf sich also entscheidet, dass die anderen Bilder nix waren, dann ist das halt so, damit musst du dich abfinden. Du kannst halt höchstens mal nett fragen, ob du dir von den anderen Bildern noch 1-2 aussuchen könntest.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Fotografiere in Hobby und Beruf seit 2003

dhk02 
Fragesteller
 07.09.2020, 00:25

Ok, danke für die Antwort. Das ergibt eigentlich Sinn... außer vielleicht die Analogie mit dem Kuchen. Beim Bäcker will ich auch gezielt das Endprodukt..

Würde der Fotograf dir einfach alle Bilder schicken und du kämst auf die Idee ein völlig unbearbeitetes zu veröffentlichen, könntest du evtl. dem Ruf des Fotografen schaden.

Daran habe ich nicht gedacht. Meint er das auch mit Betriebsgeheimnis?

Und dürfte ich dann auch keine Bilder selberbearbeiten? Also ein Bild das schon bearbeitet wurde?

Wenn der Fotograf sich also entscheidet, dass die anderen Bilder nix waren, dann ist das halt so, damit musst du dich abfinden.

Ja, also ich wollte jetzt auch nicht groß Stress machen. Fand es nur schade, dass ich so wenig Bilder bekomme.

0
Uneternal  07.09.2020, 00:32
@dhk02
Beim Bäcker will ich auch gezielt das Endprodukt..

Eben, aber es könnte ja trotzdem jemand auf die Idee kommen und sagen "Ich hätte aber gern die Zutaten und will den Kuchen lieber selbst backen". Das ist halt so, wie wenn du die Rohdaten der Bilder willst.

Meint er das auch mit Betriebsgeheimnis?

Ich denke, dass er das so gemeint hat, dass er nicht unbedingt will, dass du die Fotos siehst, die nix geworden sind. Ist ne Eigenart bei manchen Fotografen, dass sie der Meinung sind, dass sie selbst am besten beurteilen können, welche Fotos die besten sind. (Ich kucke immer die Fotos wenn möglich zusammen mit dem Model und lasse das Model entscheiden).

Und dürfte ich dann auch keine Bilder selberbearbeiten?

Genau. Das wäre ein übler Fauxpas, außer der Fotograf erlaubt dir das. Viele Fotografen wollen das eher nicht, denn jeder hat seinen Bearbeitungsstil auf den er stolz ist und der nicht verfälscht werden soll.

Fand es nur schade, dass ich so wenig Bilder bekomme.

Wie gesagt rede mal nochmal mit ihm ob du dir noch ein paar aussuchen kannst. Wenn er nicht drauf eingeht, dann ist es halt leider so. Aber fragen kostet nix.

3

Wenn ihr nicht explizit festgehalten habt im Vertrag das du alle Bilder bekommst, muss der Fotograf diese auch nicht heraus geben.

Ich gebe meinen Models immer alle Bilder mit Wasserzeichen, sie wählen jene die bearbeitet werden. Und das sind 7-10 bei einem Shooting auf TfP Basis.

Wenn die 30 Bilder also bearbeitet und gut sind, stehst du mMn sehr gut da.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

dhk02 
Fragesteller
 06.09.2020, 23:54

Danke für die Antwort.

1

Na stell dir vor, er schickt dir ein schlechtes Bild. Eins das er halt zum Ausschuss zählt. Wie steht er denn dann da, wenn du jemanden erzählst, er hätte es gemacht?

Du hast da auch keine Freude dran, wenn du dir Hunderte vergeigte Bilder anguckst.

Erfreue dich lieber an den 30 schönen. Quallität vor Quantität.


dhk02 
Fragesteller
 06.09.2020, 23:53

Ok an den ersten Teil deiner Antwort habe ich nicht gedacht.. Hätte ich eigentlich nicht vor, aber vielleicht meint er das mit Betriebsgeheimnis.

Aber vielleicht findet er manche Bilder nicht schön, die ich schön finde...

Und danke für eine Antwort, die nicht einfach sagt: Du musst den Vertrag lesen..

Ja, also am Ende zählt der Vertrag.. Das weiß ich auch.

0

Du willst morgen nachschauen, was im Vertrag steht. Das ist das Problem! Ohne das nämlich zu wissen, kann ich dir keine fundierte Antwort geben, alles was ich jetzt ohne Vertragskenntnis schreiben würde, wäre reine Spekulation.

Alles, was ich deiner Frage gerade so vermute entnehmen zu können ist, dass es ein TFP war, denn ansonsten hast du gar keine Rechte, Fotos zu bekommen. Und bei TFP, wie geschrieben, was steht im Vertrag?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Ich war vier Jahre Model (15 bis 19 Jahre)

Also ich handhabe das bei tfp Shootings immer so, dass ich nach dem Shooting eine technische Vorauswahl treffe, bei der alles rausfliegt, was unscharf oder falsch belichtet ist oder wo das Model vielleicht grad gezwinkert hat oder ähnliches.

Dann bekommt das Model alle übrigen Bilder und wählt aus, welche ich final bearbeiten soll. Das steht auch so in meinen Verträgen. Dabei kommt es auch vor, dass sich das Model selbst in der Bearbeitung einzelner Bilder versuchen möchte. Das ist für mich aber kein Problem, denn ich verwende für mich nur die Bilder, die ich selbst bearbeitet habe. 💁🏻‍♂️

Woher ich das weiß:Hobby