Warum ist die Formel von Kaliumchlorid KCI?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Chlor befindet sich nicht in der 1.HG, sondern in der 7.HG. Aufgrund der Oktettregel liegt es molekular als Cl2 vor. Reagiert Kalium mit Chlor, dann lautet die Gleichung

2 K + Cl2 -> 2 KCl

Würde jedoch Calcium als Element der 2.HG mit Chlor reagieren, dann lautet die Gleichung:

Ca + Cl2 -> CaCl2

Durch eine chemische Reaktionen werden Verbindungen geknüpft, in welchen die jeweiligen Atome meist Edelgaskonfiguration anstreben.

Ein "K2Cl" kann nicht existieren, da Chlor einfach negativ und Kalium nur einfach positiv sein darf.

Aber wenn du dir Gedanken machen möchtest und dir langweilig ist... es gibt 3 bekannte Verbindungen zwischen Sauerstoff und Kalium.

K2O, K2O2, KO2. Welche Oxidationsstufen haben die Atome?? Und was passiert, wenn du diese mit Wasser in Verbindung bringst?? Viel Spaß.

Korrektur: nicht aufgrund der Oktettregel (diese betrifft genau genommen nur die Elemente der 2.Periode), aber aufgrund des Anstrebens der Edelgaskonfiguration, liegt Chlor molekular vor. Chlor befindet sich in der 3.Periode.

Sorry

0

Chlor ist NICHT 1. HG, sondern 7. Daher ist Kalium einfach positiv und Chlorid einfach negativ geladen. Ergo KCl.

Wenn dann K2Cl2 oder 2 KCl. Das verhältnis zwischen Kalium und Chlorid-Ionen ist somit 1:1. Somit kannst du K2Cl2 kürzen, übrig bleibt: KCl - selbes verhältnis!

K₂Cl₂ gibt es nicht.

0

Kalium ist einfach positiv geladen, Chlor einfach negativ. Also KCl. Sonst 2 KCL. Wenn du zwei Atome hast.

Was möchtest Du wissen?