Fliegen im gesamten Obergeschoss

6 Antworten

Hallo, wir haben dieses Problem dieses Jahr auch in unserem neuen Haus und ich habe jetzt im Web die Antwort gefunden. Bei uns sind es Wurmfliegen, die sich auf der Wiese nahe Wurmlöchern vermehren indem sie die Würmer fressen. Wenn Sie ausgewachsen sind befallen sie bei Temperaturen ab 15 ° und drunter wohl erst massenhaft Hauswände freistehender, erhöht stehender Häuser und dringen durch Ritzen größer 2 mm in Dachräume ect. ein - bevorzugt Ober - und Dachgeschosse. Dort sammeln sie sich dann an den Fenstern. Du kannst zwar die vorhandenen abtöten mit Schädlingsmitteln oder ablüften aber nichts gegen das Eindringen von neuen unternehmen außer Dach und Wände sozusagen hermetisch abdichten. Wünsche uns beiden viel Glück ;-(

Welche Sorte Fliegen?

Wir hatten vor 3 Wochen ein ähnliches Phänomen mit kleinen bis kleinsten Fruchtfliegen. Wir haben bis heute nicht rausgefunden, wo sie herkamen, haben die Plage durch konsequentes Absaugen aller Fliegen in möglichst kurzen Abständen im Lauf von 5-6 Tagen in den Griff bekommen.

Ich denke, damit haben wir den Reproduktionszyklus unterbrochen. Bis heute sind sie nicht wieder aufgetaucht.

Unsere Vermutung geht dahin, daß aufgrund der wärmeren Tage vielleicht die ersten in irgendeinem Rolladenkasten geschlüpft sind und sich dann munter vermehrt haben. Die brauchen ja nur Tage und dann geht's auf einmal explosionsartig.

Ich dachte es wären "graue Fleischfliegen", aber in einem anderen Forum wurde mir mitgeteilt, dass es sich aufgrund der Anzahl eigentlich nur um Wurmfliegen oder Stallfliegen handeln kann. Wir saugen die Viecher seit Wochen von den Fenstern und es kommen täglich bis zu 50 neue Fliegen.

0
@missmarple2509

Die Fliegen sind auf jeden Fall 1 cm groß (habe aber auch schon sowohl kleinere als auch größere erschlagen). Einerseits sind sie so lahm, dass man 3 Stück gleichzeitig erdrücken kann, andererseits schwirren sie wie wild durch die Zimmer und sind dabei auch noch ziemlich laut.

0
@missmarple2509

Habt Ihr die Rolladenkästen mal kontrolliert bzw. - um auszuschließen, daß sie daher kommen - die Durchführungen für die Rolladengurte zugemacht? Wenn dann innen keine Fliegen mehr auftreten, würde ich die Kästen auf tote Überwinterungsgäste untersuchen (Vögel, Mäuse, Gartenschläfer...).

0

Habe genau dasselbe auch gehabt. Immer in gewissen Abständen kämen sie scharenweise. Hab mich dann auf die Suche gemacht und bin im Güsel fündig geworden mit einem abgenagten Knochen, bedeckt voller Larven. Seit er fort ist, sind auch die Fliegen fort.

Hallo Buddha,
was ist denn bitteschön ein "Güsel"? Den Begriff hab ich ja noch nie gehört. Google übrigens auch nicht!
Mach mich schlau!
Mit freundlichen Grüßen
Larmid

0
@Larmid

Hallo Larmid, der Güsel ist (gutschweizerisch) der Kehricht(sack). Meiner ist gross, sodass er nicht so schnell voll ist, und er steht im Keller, der in die Wohnung integriert ist. Dort habe ich ein Güggelibein (Hähnchen) deponiert gehabt, an dem eben noch etwas Fleisch war. Das haben die Fliegen im geschlossenen, aber nicht zugebundenen Sack gefunden und sich da gütlich getan, bzw. Maden produziert. Genau von da kamen die Fliegen. Ich hoffe, du findest "dein" Güggelibein (oder was ihm entspricht)!

0

Fliegen überwintern gern in Rolladenkästen und auf Dachböden. Kommen im Frühling die ersten Sonnentage, kriechen sie durch die Schlitze der Bodenluke. Fliegen auf dem Speicher bekämpfen und Luke abkleben. PS: Habt Ihr vielleicht Holzverkleidungen an der Decke? Da verstecken sie sich auch.

Wir haben einen Sichtdachstuhl, somit auch keine Bodenluke, da die Schlafräume und das Badezimmer komplett bis unters Dach reichen. Unserer Zimmerer sagt aber, dass er bei einem Sichtdachstuhl noch NIE Probleme mit Fliegen hatte, da bei der Aufdachdämmung sowohl unterhalb der Dämmung als auch oberhalb eine komplette Folienbahn verlegt ist.

0

Es gehört zub Job des Kammerjäger herauszufinden, wo die Fliegern her kommen. Dann kann er gezielt eingreifen.

Was möchtest Du wissen?