Fledermaus steckt hinter Schrank fest! Was tun?

7 Antworten

Hallo,

ich Denke mal, die Fledermaus hat sich bewusst den Platz hinter Eurem Schrank ausgesucht, als sie sich in Euer Haus verirrte. Wenn sie nicht den Eindruck macht, als wäre sie verletzt , erschöpft o.ä., dann warte bis es dunkel ist. Mach alle Fenster und Türen auf, daß sie die Möglichkeit hat wieder rauszufinden. Wenn sie Morgen noch da ist, dann stimmt irgendwas nicht mit der "Maus", dann versucht vorsichtig sie aus dem Schrank hervor zu bekommen. Und haltet einen Karton bereit. Am Besten einer stellt sich an ein Ende des Schrankes, der andere an das andere Ende. Von einer Seite versuchen die "Maus" zu schieben, aber mit etwas weichen, z.B. einem trockenen Wischmopp und der auf der anderen Seite die Schachtel entgegen halten oder den Mopp unter die Fledermaus und rausschieben. Dann auf jeden Fall dicke Lederhandschuhe anziehen und noch andere darunter. Fledermäuse gehen zwar nicht zum Gegenangriff über, aber wenn sie Angst haben beißen sie zu und das nicht nur ein bissl. Und die Fledermaus vorsichtig anfassen, nur am Körper, nicht an Flügel und Beinen, da es dort schnell zu ungewollten Verletzungen kommt. Wenn Ihr sie in der Schachtel habt, diese zuklappen, aber nur so, daß sie Luft bekommt und in den Keller stellen, wo es dunkel ist. Wenn es abends dann draußen dunkel wird, die Schachtel draußen abstellen, aber irgendwo erhöht, wegen Katzen, Marder usw., den Deckel öffnen und ein Stück Holz von der Schachtel in die Freiheit so plazieren, daß sie sich dort einkrallen kann und somit raus kann, ansonsten hat sie das Problem, daß sie nicht aus der Schachtel rauskommt. Auch ein Baumast ist gut, der von der Schachtel nach draußen ragt. Wenn die Fledermaus nicht verletzt, krank o.ä. ist, wird sie dann auch weg sein, aber lasst sie auch in Ruhe, nicht beobachten, weil dann hat sie halt Angst und kommt nicht raus.

Viele Grüssle und das alles Gut ausgeht für das Fledermäuschen!

Hallo,

dieses "Zwitschern" sind höchst wahrscheinlich Soziallaute. Es kann sein, dass die Fledermaus noch jung ist, ein Quartier gesucht hat und bei euch "eingezogen" ist.

Am Abend am besten die Zimmertür schließen, das Licht aus und das Fenster weit aufmachen. Meist fliegen sie dann von alleine nach draußen. Wenn sie draußen ist, dann schließt ihr am besten alle Fenster.

Einer muß mit einem Handtuch bewaffnet an der einen Seite des Schrankes darauf warten, daß der andere vorsichtig mit einem Besenstiel, falls der hinter dem Schrank durchpaßt, die Fledermaus durch vorsichtiges anschieben dazu bringt, auf das Handtuch zuzukrabbeln. Laßt euch Zeit dafür. Die Fledermaus flüchtet sonst, sobald ihr zu hektisch werdet. Der mit dem Handtuch muß darauf achten, daß es wie ein Beutel gehalten wird, damit man die Fledermaus sofort zudeckt, sobald sie am Boden Anlauf nimmt, um davonzuflattern (das machen die so, weil sie sonst nicht in die Luft kommen vom Boden aus)... Der Rest ist dann einfach: Fledermaus im Handtuch eingewickelt sanft wie ein rohes Ei hochheben und draußen aussetzen. Bei der ganzen Aktion nicht laut reden, sonst kriegt die Maus Angst und man kann sie nicht gut festhalten.

Was möchtest Du wissen?