Fledermaus auf Topf gesessen, was wenn sie Tollwut hatte?

6 Antworten

Tatsächlich kommt die Fledermaustollwut noch in der Fledermauspopulation vor, aber es handelt sich dabei um eine Sonderform der Tollwut mit eigenem Infektionszyklus. Das bedeutet, dass andere Warmblüter als die Fledermäuse für dieses Virus nicht der geeignete Wirt sind, so dass Infektionen bei anderen Warmblütern sehr selten sind. Trotzdem ist es durchaus denkbar, dass sich auch ein Mensch mit diesen Viren infizieren und erkranken kann. Allerdings müssen hierfür schon ziemlich große Virenmengen in eine offene Wunde geraten, was in aller Regel nur durch einen Biss einer tollwütigen Fledermaus möglich ist. Da dich das Tier nicht gebissen hat, ist es also ausgeschlossen, dass du jetzt an der Fledermaustollwut erkrankst, nur weil sich das Tierchen mal kurz in deine Wohnung verirrt hat.

Die Übertragung auf den Menschen erfolgt in der Regel durch einen Biss, jedoch ist eine Übertragung von Tollwutviren durch infektiösen Speichel infizierter Tiere selbst bei oberflächlichen Hautverletzungen oder direktem Kontakt mit der Schleimhaut möglich. Weiterhin kann es zu einer Übertragung von Tollwutviren auf den Menschen infolge von Organtransplantationen von unerkannt mit Tollwutviren infizierten Spendern kommen. Darüber hinaus wurde die Möglichkeit einer nicht Biss-assoziierten Übertragung durch Aerosole in Einzelfällen beschrieben, wobei diese von der Virusmenge im Speichel sowie der Exposition von Schleimhaut abhängt. Die Viren überleben generell nur sehr kurze Zeit in der Umwelt (außerhalb des Körpers), wobei UV-Licht und Trockenheit einen zusätzlichen negativen Einfluss auf die Überlebenszeit haben.
Bloßes Berühren oder Kontakt zu Blut, Urin oder Kot eines tollwutverdächtigen Tieres stellt keinen Übertragungsweg für Tollwut dar. Von Bissen durch Nagetiere geht ebenfalls keine Tollwutgefahr aus.

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Tollwut.html

Tollwut überträgt sich von Tier zu Tier über Bisse, der Erreger ist dann im Speichel oder Blut des infizierten Tieres. Solange die Fledermaus nicht in den Topf gespuckt oder geblutet hat bzw in dem Topf verendet ist, denke ich kaum, das sich irgendjemand so mit der Krankheit infizieren kann.

Also normal brauchst du dir keine Sorgen machen. Fledermäuse übertragen zwar Krankheiten, aber sie hat ja nirgendwo hingeschissen oder so. Wenn du wirklich garnicht mehr drauf klar kommst, geh mal zum Arzt und frag den ob der dich auf Krankheiten untersuchen kann oder so.

Na wenn jeder Hypochonder wegen solchen Lapalien zum Arzt rennen würde, dann hätten die Ärzte keine Zeit mehr, sich um die wirklich Kranken zu kümmern

2

Du benötigst die Wunde, um Dich mit Tollwut zu infizieren! Diese darf nicht bluten!

Weiter kann man sich (auf eigene Kosten) gegen Tollwut impfen lassen.

Packt die Töpfe in die Spülmaschine und gut ist, das überlebt kein Virus.

Was möchtest Du wissen?