Wie wahrscheinlich ist es dass sich Hauskatzen infizieren an Tollwut von Fledermäusen?

7 Antworten

Eine Infektion ist nicht sehr wahrscheinlich. Wenn es sich allerdings um Freigänger handelt, sollten sie jedoch gegen Tollwut geimpft sein. Ist das nicht der Fall sollte es umgehend nachgeholt werden.

Freigänger oder Hauskatze - völlig egal. Katze gehört geimpft.

0
@2oh49t

Einfach mal richtig lesen und möglichst verstehen. Eine reine Wohnungskatze muss nicht gegen Tollwut geimpft werden.

0
@Artus01

Doch. Wegen solchen Fällen. Wenn die Katze mal nach draußen entwischt...was dann?

0
@2oh49t

Nein, nur weil sie mal kurz raus war muss sie nicht geeimpft werden. Eine reine Wohnungskatze läuft ohnehin nicht weg, im Gegenteil die ungewohnte Umgebebug lässt sie schnell wieder zurückkehren. Die meisten Wohnungskatzen kommen ohnehin nicht raus, denn ein halbwegs verantwortungsvoller Katzenhalter sorgt schon dafür.

0
@Artus01

Gibt aber auch verantwortungslose Katzenhalter.
Die passen da vielleicht nicht so auf.

Vielleicht ist der Halter auch nicht zu Hause und die Katze ist dann stundenlang draußen.
Erschreckt sich vor den Autos, rennt aufgeschreckt weg, usw.

Die Impfung schadet der Katze nicht.

Hauskatze wird gegen Tollwut geimpft!

Better safe than sorry.

Eine reine Wohnungskatze läuft ohnehin nicht weg, im Gegenteil die ungewohnte Umgebebug lässt sie schnell wieder zurückkehren.

Diese pauschale Aussage trifft nicht auf jede Katze zu.

0
@2oh49t
Gibt aber auch verantwortungslose Katzenhalter.
Die passen da vielleicht nicht so auf.

Die kümmert eine Impfung ohnehin nicht.

Vielleicht ist der Halter auch nicht zu Hause und die Katze ist dann stundenlang draußen.

Erschreckt sich vor den Autos, rennt aufgeschreckt weg, usw.

Dann ist es Freigänger und der gehört ohnehin geimpft wie ich bereits schrieb.

Die Impfung schadet der Katze nicht.

Stimmt, sie ist aber auch nicht nötig sofern es sich um eine reine Wohnungskatze handelt.

Diese pauschale Aussage trifft nicht auf jede Katze zu.

Habe ich auch nicht behauptet, man muss eben auf seine Katze achten.

0

Warum zur Hölle sind deine Katzen nicht geimpft?

Das ist sehr verantwortungslos.

Ich denke die Gefahr ist gering, aber behalte deine Katzen im Auge und schau mal, ob du irgendwo Verletzungen siehst.

Wenn dir etwas ungewöhnliches an ihnen auffällt, musst du mit ihnen zum Tierarzt.

Und lass sie so bald wie möglich impfen!

Die Fledermaus-Tollwutviren unterscheiden sich erheblich von denen anderer Tiere, etwa der Füchse(Hundeartige). Während die auch auf weitere Hundeartige übertragbare Fuchstollwut in Deutschland offiziell seit 2008 als ausgerottet gilt, Ausnahmen betrafen bisher immer illegal ost aus dem "Tierschutz" importierte Hunde.

Es kommen bei Fledermäusen 3 verschiedene Tollwutviren in Deutschland vor. Betroffen sind nur wenige der 25 Fledermausarten.

Dem Friedrich-Löffler-Institut sind in 30 Jahren deutschlandweit bei etwa 200 Tieren Fledermaustollwut gemeldet worden. Rund 90 Prozent der Nachweise sind aus Schleswig-Holstein und Niedersachen bis Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg.

So ist das Risiko recht gering

Erstmal schauen ob die Katze irgendwo verletzt ist. Und dann warten wie es sich entickelt.

Tollwut ist in Deutschland inzwischen sehr selten - von da aus sollte das glaube ich kein Problem sein.

Nicht bei unsere heimischen Fledermäusen

1

Was möchtest Du wissen?