Fische vor dem Ausnehmen einfrieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hej Julius.

Du solltest die Fische vor dem Einfrieren auf jeden Fall ausnehmen.

Nach dem Tod eines Tieres finden verschiedene Zersetzungsprozesse statt. Einer davon ist die Fäulnis, eine anaerobe Gewebszersetzung durch bakterielle Enzyme. Die größte Menge der Fäulniserreger finden sich im Dickdarm. Es sind die Darmbakterien, die nun den Körper selbst verdauen.

Die Muskulatur, die inneren Organe und das Gehirn sind beim Tod zwar frei von Fäulniserregern; diese Organismen wandern aber u. a. aus dem Darm und den Atemwegen entlang der Blutgefäße ein, sodass auch dort nach einiger Verzögerung der Abbau erfolgt.

Diese Prozesse lassen sich zwar bei Kühlung verlangsamen, aber sie laufen auch bei einem vollständig unter -18°C gebrachten Körper noch langsam weiter ab. Bis Du einen Fisch vollkommen auf diese Temperatur abgekühlt hast, vergeht in Abhängigkeit von seiner Größe schon eine ganze Weile.

Liebe Grüße

Achim

Malawiwolf 30.12.2012, 01:54

Achim das ist so nicht richtig, denn Fische sind gerade nach dem Tod , wie auch schon zu Lebzeiten, von gewissen Bakterien befallen, welche gerade nach dem Tode nur noch mehr akktiv werden, daher sind Fische gerade nach der Schlachtung sofort auszunehmen, und gründlich zu reinigen. Karpfen und Schleien ebenso Giebel und Karauschen sollten 5 bis 10 T<ge minimum gewässert werden um den Fettgehalt zu minimieren und die Schlammeinlagerungen auszuwaschen.

0
DerandereAchim 30.12.2012, 18:13
@Malawiwolf

Hallo Wolf,

ich stimme Dir vollkommen zu.

Meine Antwort bezieht sich auf die von Julius dargestellte Situation, in der er nach dem Fang der Fische zu Hause angekommen erst einmal am Internet sitzt und sich einen Rat einholt, während die toten Fische noch auf ihre weitere Verwendung warten. Die Darstellung des Bakterienbefalles hatte ich daher bewusst auf die Darmbakterien beschränkt.

Liebe Grüße

Achim

0
Malawiwolf 30.12.2012, 23:17
@DerandereAchim

Muß mich hier selber etwas kritisieren, denn ich gehe leider immer von dem geduldetem Akt aus, wo man in Bayern seine Fische lebend mitnehmen darf, obwohl es verboten ist. Laut Gesetz muß ja die Tötung der Fische am gewässer erfolgen, bin daher froh, das es in Bayern so locker betrachtet wird, das man Fische lebend mitnehmen darf. Wäre dies nicht so, würde ich nie Cypriniden tot mitnehmen.

Achim dir einen guten Rutsch ins Jahr 2013

0
DerandereAchim 31.12.2012, 09:19
@Malawiwolf

Guten Morgen Wolf,

mir fiel eben auf, dass ich bei der Einschätzung der von Julius beschriebenen Situation die Möglichkeit übersehen hatte, dass er seine Frage bereits vor Ort per Smart- oder i-Phone gesandt haben könnte. Liegt sicherlich daran, dass ich als alter Fischer mit diesen wasser- und stossempfindlichen Dingern nichts anfangen kann, daher auch keines habe und sie als für mich nicht sinnvolle Geräte wohl unbewusst aus meinen Gedanken verdrängt hatte :)

Auch Dir ein gutes Jahr 2013 und liebe Grüße aus Dänemark

Achim

0
Malawiwolf 01.01.2013, 22:20
@DerandereAchim

Stoßempfliche Dinger, naja ich schweige mal, wenn meine Frau mit geht :)) Nee meine ihr Smartphone oder wie das sich nennt. Ich weiß nichtmal ob mein Nokia einen Internetzugang hat, habe das nur als Notruf und als Uhr dabei, du siehst selbst ich bin mit 46J zu alt für das Zeug, denn ich will am Wasser meine Ruhe. Wie oft sprang ich schon vom Stuhl auf, weil Nachbars Handy klingelte und ich dachte es wäre ein Biss bei mir.. Oder wenn Kiddys am Wasser 1 Std lang mit Kumpels quatschen, anstatt zu fischen. Petri SMS

0

Nein auf keinen Fall. Zuerst ausnehmen und dann ausnehmen, dass das ungeniesbare früh genug weg ist, auch wenn du den Fisch nur einfrierst.

Ich würde Ihn auf jeden Fall vorher ausnehmen. Wenn du den Fisch einfrierst, dann dauert es seine Zeit bis er wieder auftaut. In der Zeit könnten sich evtl. Bakterien aus den Innereien breit machen.

So zumindest meine Theorie, deshalb nehm ich den Fisch immer zeitnah aus und frier ihn dann erst ein.

Hallo, es ist üblich und auch vorteilhaft, wenn Du jeden Fisch vor dem Einfrieren erst ausnimmst. Gruß Klaus

Nein, denn dann kannst du den Fisch sofort nach dem Frost in die Biotonne werfen. Sowas müßte man eigentlich bei der Angelprüfung gelernt haben.

Petri wünscht Wolf

Malawiwolf 30.12.2012, 02:07

Fisch je nach Art sofort nach der Landung auszunehmen, oder bei Karpfen und Schleie, wie auch Karausche und Giebel, sollte man sie in Hälterbecken entschlammen lassen. Herz, und Leber sofort nach der Schlachtung in die Pfanne anbraten und mir Zwiebel anrichten.

Möchte man den Karpfen, die Schleie, oder die Forelle Blau zubereiten, darf man den Fisch niemals einfrieren. Angler soltzen eigentlich wissen wie man den Fang zubereitet. Komisch Jäger müssen das lernen, warum sind viele Angler nicht bereit dies zu lernen ? Manchmal wünsche ich mir mehr Pflichtwissen und mehr Prüfungen damit ihr den Angelschein erlangt. Jeder Kasper kann den Angelschein machen, und jeder Jäger muß für den Abschuss mehr Prüfungen ablegen. Ihr Angler solltet das einmal in euere Köpfe bekommen, denn beide gehen mit Wildtiere um, komisch das Jäger oft mehr Wissen über ihre Tiere besitzen, als ihr Angler .

Gruß Wolf der selber Angler ist

0
DerandereAchim 30.12.2012, 18:16

Moin Wolf,

ich bitte um Kenntnisnahme meiner Antwort auf Deinen Kommentar.

Liebe Grüße

Achim

0
Julius2012 03.05.2013, 15:16

Ich mach nen Foto vom Angelschein und ich war 32 h in angelprüfung im rraum und nein das haben wir nicht gelernt Du möchtegern Schlaumeier da war ich 10 jahre alt also halts!

0
Julius2012 03.05.2013, 15:24
@Julius2012

Äh sry derandereachim ich wollte dieses kommentar eig. an den Malawiwolf abgeben! ;)

0

Was möchtest Du wissen?