Findet ihr es schlimm Kinderlos zu sein und auch zu bleiben?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein häufiger Vorwurf gegen Kinderlose ist, dass sie sich der Verantwortung gegenüber ihrer Familie bzw. auch der Gesellschaft entziehen. Schließlich - so geht das meist weiter - wurde auch für sie gesorgt, als sie Kind waren, nun wären sie dran, Kind(er) zu haben usw. Kinderlosen wird hier Egoismus vorgeworfen.

Ein weiterer Vorwurf besteht in der sozialen Klassifikation: Einige Menschen betrachten eine Frau, auch einen Mann erst dann als Frau bzw. als Mann, wenn sie/er Familie, sprich: eigene Kinder hat. Sonst bleibe man "ewig Kind", so dieses Argument. Kinderlosen wird hier ein sozialer Ausschluss angehängt, ein Herabsetzen auf die Stufe Kind, obwohl es Erwachsene sind, die völlig frei und selbstständig agieren.

Ein anderer Vorwurf kommt oft über Freunde, die in ihren Runden oft beträchtlich Druck erzeugen, wenn mehrere darin bereits ein Kind oder mehrere Kinder haben. So ungefähr: "Na geh, wann bekommst Du/bekommt ihr endlich eins? Ist ja nichts bei" Hier wird Gruppendruck eingesetzt, um Kinderlose zu "motivieren".

In Summe: Man sollte m.E. die Entscheidung, ob man Kinder haben will oder nicht, selbst und auch nur für sich treffen. Schließlich kennt man sich selbst doch am besten, und weiß am besten daher abzuschätzen, was mit einem Kind sich alles im eigenen Leben verändern wird. Wenn man keines will, dann ist das völlig in Ordnung, und man sollte sich von niemandem, gerade nicht Eltern, Freunden, Kollegen usw. hier etwas dreinreden lassen. Wird man ausgelacht oder beschimpft - so zeigt man denen die kalte Schulter und ignoriert Angriffe. So etwas geht nur einen selbst was an.

Leider ist das in unserer Gesellschaft so. Du wirst angegiftet, wenn du keine Kinder möchtest und du wirst angegiftet, wenn du zuviele hast.Höre nicht auf die Anderen und gib nichts auf deren Gewäsch. Das ist eine Sache, die du nur für dich entscheiden kannst!! Lg Rita

Also ich bin 25 Jahre und will noch lange keine Kinder haben. Vielleicht wenn mit 40 Jahren die biologische Uhr anfängt abzulaufen, dann könnte man mal darüber nachdenken. Aber vorher eher nicht.

Denn: Wenn man sich so ein "Klotz" ans Bein bindet, dann macht man sich nur unnötig Arbeit damit und es kostet Unmengen an Geld. Und wenn sie ins Teeniealter gekommen sind, dann tanzen sie nur einem undankbar auf die Nase herum. Die meisten sind ja so drauf, Dank der Pupertät. Denn im Teeniealter hat der Freundeskreis (z.B. aus der Schule) den größten Einfluss aufs Kind. Sogar einen noch größeren Einfluss als die Erziehung der Eltern, will ich meinen. Denn die Freunde stehen immer an erster Stelle, habe ich immer so den Eindruck. Und wenn in diesem Freundeskreis irgendein Mist passiert, egal was es ist (ob sie sich prügeln, klauen, irgendwas nehmen; die Liste ist unendlich), dann wird es dein Kind cool finden. Und dann, wenn man es als Eltern mitkriegt, kann man als Elternteil davon halten was man will, dein Kind wird es am Allerwertesten vorbeigehen und dann gibt es böses Blut. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man als Elternteil darauf stolz sein wird. Allein schon, wenn mein Kind anfangen würde zu rauchen, würde ich abkotzen.

Man sollte sich besser ein Hobby, eine Aufgabe oder eine Arbeit suchen, das einen ausfüllt und glücklich macht. Abgesehen davon ist es KEINE Pflicht, ein Kind zu zeugen.

Lieber eine glückliche, kinderlose Frau, als ein unglückliches Kind mit einer gefrusteten Mutter.

Schalte auf Durchzug - die Entscheidung, ob und wann du Kinder haben willst ist ganz allein deine. Und wenn du nicht willst - deine Sache.

Nein, muss sie nicht, meine beste Freundin hat auch keine.Die arbeiten halt beide, dann gehn sie nach Hause, kochen sich was zusammen, am Wo-ende gehen sie wandern, was essen, was trinken, nach Hause, wieder arbeiten... Ich persönlich habe 2 und ohne sie fände ich es ehrlich gesagt furchtbar langweilig! Für mich ist Familie superwichtig, hab auch gemerkt, dass kinderlose Frauen ihren Partner oft total bemuttern!

Was möchtest Du wissen?