Findet ihr es schlimm auf eine Hauptschule zu gehen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich (Jahrgang 1990) finde die Hauptschule weder peinlich noch sonst wie verwerflich. Wollte nach der Grundschule im Sommer 2001 auch auf die Hauptschule wechseln, weil meine ganzen Kumpels dorthin gingen hatte aber die Gymnasial-Empfehlung & meine Lehrer setzten es durch, dass mein Opa zumindest die Realschule auswählte... ob es ein Fehler war oder nicht, ich bin mir heute noch unsicher. Fakt ist, die Realschulzeit war nicht grad toll & meine Realschulklasse bestand zu 95 Prozent aus oberflächlichen, peinlichen Larrys und primitiven Mädchen, mit denen man keine drei Worte wechseln konnte. Sorry, war echt so ;)

Ich würde mich als Hauptschüler nicht minderwertig fühlen und auch nicht peinlich oder sonst wie negativ!

Die meisten meiner Freunde waren wiegesagt auf der Hauptschule & sie sind auch alle "was geworden". Wer einen festen Willen hat & ein brauchbares Abschlusszeugnis, kann nach der Hauptschule viel aus sich machen: Er kann die Mittlere Reife nachholen, er kann eine gute Ausbildung absolvieren... je nachdem was ihm lieber ist. Die Hauptschule ist ganz sicher nicht die Sackgasse zu der sie semi-seriöse Medien gerne machen!

Ich kenne Betriebe, die eher gute Haupt- oder solide Realschüler wollen als einen "schlechten Abiturienten", von denen es mittelfristig immer mehr geben wird, nachdem jeder Esel mit Schnitt 2,8 sich durchs Wirtschaftsgymnasium prügelt & anschließend doch Technischer Zeichner oder Industriekaufmann lernt wie ein klassischer Realschüler :)

Nach dem Motto: Wer was will & wer bereit ist dafür was zu tun, kriegt alles hin!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Man hat in all den Jahren einiges erlebt.

Nein. Ich würde mich weder minderwertig fühlen noch mich schämen. Schulische Leistungen sagen wenig über die eigentliche Intelligenz aus. Aber ich würde mich sehr anstrengen. Mit etwas Fleiss kannst du dich hocharbeiten oder einfach ein schönes Zeugnis haben. Das Du von in einigen Jahren wird dir dafür sehr dankbar sein bei der Stellensuche. Viel Erfolg weiterhin und ein kleiner Tipp: Organisation ist die halbe Miete! Ich bin sehr faul aber gut organisiert und mache so nächstes Jahr trotz Faulheit mein Abitur.

Ja. Ich habe die Frage nur gestellt, weil viele aus meiner alten Schule Hauptschule als sehr minderwertig betrachten.

0

Nimm deinen Weg an und geh ihn Schritt für Schritt. Jeder hat seinen eigenen Werdegang. Wichtig ist, dass du das Ziel nicht aus den Augen verlierst. Mach die Hauptschule gut, setze die mittlere Reife drauf und wenn du dann noch Lust hast, das Abitur. Das gibt es häufiger als man denkt. Vergiss nicht: Die Rechnung wird erst am Ende gemacht. Du wirst vielleicht erleben, dass dir so mancher Gymnasiast von "oben" wieder entgegen kommt, aus welchen Gründen auch immer. 

Alles schon gemacht😂

0

schön das es bei euch das noch gibt .

die hauptschule war in deutschland einmal die grundlage für das qualifizierte handwerk .  dann kamen reformer und machten das bildungssystem (sozialistisch) kaputt .

Ich würde mich dann schlecht fühlen, wenn ich damit meine Möglichkeiten nicht ausschöpfen würde und genau wüsste, dass ich eigentlich mehr kann.

Was möchtest Du wissen?