Findet ihr das leben auch so aussichtslos?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich sehe den Tod auch eher als eine Erlösung als eine Strafe.. ich verstehe einfach nicht den Sinn des Lebens,wenn man eh wieder sterben muss. Die ganzen Probleme machen einen fertig und gute Momente sind genauso vergänglich wie das ganze Leben.. Eigentlich hat es gar keinen Sinn, sich hier etwas großes aufzubauen, wenn man es wieder loslassen muss und dann nicht mal eine Erinnerung daran hat, wenn man tot ist. Das können natürlich andere anders sehen wenn sie zum Beispiel einer Religion angehören oder sonstiges, aber ich verstehe unter dem Tod einen tiefen schlaf ohne träume aus dem man nicht mehr aufwacht und die ganze vergange Zeit ist nie länger als ein schlaf. So denke ich über den Tod und diesen Gedanken finde ich eigentlich auch ganz schön. Ich denke aber auch, dass unser ganzes Leben vom Schicksal bestimmt ist und wir nichts dagegen machen können, es kommt wie es kommt und solange wir hier sind, müssen wir eben das beste daraus machen..

Danke ! Und ich dachte , ich wäre die einzige , die so denken würde ! :) Klar sind das so Phasen oder Momente , wo man sich darüber gedanken macht und dich dann fragt : wofür mache ich das eigentlich ? Schließlich landet man sowieso unter der Erde , Oberflächlichkeiten wie geld oder so sind so überflüssig und helfen einem nur , ein " erfolgreiches " und " wohlhabendes " leben zu führen .. In den Momenten denke ich auch garnicht an meine Familie , aber irgendwie macht man dann trotzdem weiter und lässt den Gedanken fallen:) Ich kenn das sehr gut ! Dennoch mache ich weiter .. Auch wenn ich noch nich weiss für was ^-^ aber man ist doch froh seine Familie und freunde bei sich zu haben :) Liebe Grüße

Das Leben ist die Summe deiner Entscheidungen mein Kind. 
Du brauchst etwas in deinem Leben, wofür es sich jeden morgen lohnt aufzustehen und zu kämpfen, auch an schlechten Tagen.

Hast du Träume was du vom Leben erwartest?

LG

Hallo !

Meine persönliche Privatmeinung -->

Nein ! Ich bin nicht der Meinung dass das Leben aussichtslos ist.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Es gibt eine Beziehung -->

Viel arbeiten = viel Geld = wenig Freizeit

Wenig arbeiten = wenig Geld = viel Freizeit

Du solltest deinen Job so wählen dass du ausreichend Geld verdienst und ausreichend viel Freizeit hast !

Jemand der einen Teilzeit-Job macht, in einer kleinen Wohnung lebt, sich nur bescheidenen Luxus gönnt (aber genug Luxus) und dafür aber viel Freizeit hat, der kann ein fröhlicherer Mensch sein als jemand der sich jeden Luxus leisten kann, viel Verantwortung übernommen hat, ständig Stress hat, völlig überarbeitet ist und kaum Freizeit hat.

Was ich damit sagen will --> Es ist ein Balance-Akt

In deiner Freizeit kannst du tun und lassen was du willst (solange es legal ist) und Spaß haben ohne Ende.

LG Spielkamerad

Für manche leider schon, besonders für die, die unter einer schweren Krankheit leiden, die man nicht mehr heilen kann. Ansonsten ist es jedem selbst überlassen, was man aus seinem Leben macht und wie man das Geschenk nutzt. 

Nee, Tod ist keine Lösung. Denk ab deine Familie, Verwandte, Freunde... Geh oft nach draussen, höre gute Musik oder spiel ein Instrument. Ich spiele Gitarre (in einer Band mit Kollegen) und gehe oft Motorradfahren. So kann ich abschalten, den Stress vergessen und das Leben geniessen. Lg

Jeder hat mal eine Phase, wo alles drunter und drüber geht. Das ist so gut wie normal.

kein leben ist aussichtslos.

aussichtslosigkeit findet nur durch irrige gedankenketten statt

Das Leben ist zu schön um solche Gedanken zu haben.

Hallo bikerfreak11,

nein, ich finde mein Leben nicht aussichtslos. 

Ich muss allerdings zugeben, dass auch ich mal Momente des Überdrusses hatte. Aber dann ging ich in mich und stellte fest, dass es nur an meiner Einstellung liegt. 

Ich habe mir neue Ziele gesteckt und erfülle jeden Tag mit Hoffnung und Zuversicht. Habe noch viel vor. Und hoffe, dass mein Leben bis dahin reicht - denn ich bin schon im fortgeschrittenen Alter. 

Ich leide seit zig Jahren unter immer wiederkehrenden Depressionen. Aber selbst in depressiven Phasen weiß ich, dass diese vorüber gehen und ich mich wieder den angenehmen Dingen des Lebens widmen kann. 

Denk mal drüber nach. 

Alles Gute

Virginia

Mir geht es genauso :( 

Was möchtest Du wissen?