Findet ihr auch das Gastronomie die härteste Berufsbranche ist?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Bin Stress gewohnt 37%
Arbeite in der Gastronomie, voll geil 25%
Einmal und immer wieder 12%
Einmal und nie wieder 12%
Nichts für mich 12%
Hab da schon erfahrung, aber aus Stress, nicht weiter gemacht 0%
Arbeite in der Gastronomie, voll ätzend 0%

9 Antworten

Einmal und nie wieder

Vieeele Meinungen hier:) Natürlich gibt es Leute die für die Gastro-Branche leben. Es gibt aber auch solche wie mich. Ich bin in meiner Lehre zur Hotelfachfrau und muss sagen das ich nach der Lehre kein Jahr mehr in dieser Branche arbeiten will. Ich arbeite in einem sehr gut bsuchten Hotel das auch eine Bar, Restaurant und ein Cafe besitzt. Als Hotelfachfrau bin ich da in überall, sei das in der Etage als Zimmermädchen oder Gouvernante, Im Restaurant als Buffetarbeiter oder Service, Im Keller als Eco oder in der Lingerie oder im Büro oder der Rezeption. Wir sind teilweise wochenlang ausgebucht mit allen 104 Zimmer die teils recht gross sind. Das bringt viel arbeit mit sich! Vorallem auch wir Lehrlinge leiden unter der schlechten Arbeitsorganisation der Arbeitgeber, oder unter deren niederschmetternden Sprüchen die teilweise einfach nur respektlos sind. Auch im Alltag sind bei uns Nervenzusammenbrüche der jungen Menschen, die bis zur Ohmächtigkeit hin führen. Verständniss und vorallem uneinsichtlich sind die Vorgesetzten ganz zu schweigen von den Arbeitszeiten. Und Nein es hat nichts damit zu tun das ich lernfaul oder so wäre. Im Gegenteil meine Noten in der Schule sind immer gut und ich bin ein Mensch der sehr gerne neues lernt und mir Mühe bei der Arbeit gibt! Man muss auch kein Langschläfer noch ein Partylöwe sein um die Arbeitszeiten belastend zu finden. Man verliert beinahe alle Kontakte (war bei mir auf jedenfall so) abgesehen vom Betrieb. Da man immer arbeitet wenn andere Frei haben und umgekehrt. An meinen Freitagen muss ich dann oft trotzdem in den Betrieb gehen für Meetings und Besprechungen. Also ein Job den ich nach der Lehre machen will ist es auf keinen Fall aber es ist eine gute Grundlage. Man kann viel darauf aufbauen und weiss was es bedeutet zu Arbeiten!!!!!!! ebenfalls ist es auf jedenfall eine Erfahrung.

Aber wie schon gesagt.. es gibt viele Meinungen über dieses Thema.

. .. .. .. war jahrelang im Hotelfach - tollster Beruf überhaupt! Man lernt Menschen kennen, Sprachen, die ganze Welt (bei mir durch Hilton International), hat überall Kollegen - der schönste Job!!!

Dass stimmt die internationale Seite die der Beruf hat vergessen die meisten! Man kann arbeiten wo immer man will und teilweise an den schönsten Orten der Erde leben.

0

Selbstständigkeit in Erbil. Welche branche?

Hey Leute,

ich habe vor mich in Erbil (Irak, Kurdistan) selbstständig zu machen. Jedoch weiß ich nicht in welcher Branche. Ich habe mir überlegt in der Tourismus oder Gastronomie Branche einzusteigen. Was haltet ihr davon? Ist es lohnenswert?

...zur Frage

Wo kann ich Kellnerbedarf in München kaufen. (DRINGEND)

Hallo ich habe heute um 20.00 die Zusage bekommen, in einem Restaurant mitarbeiten zu dürfen.

Allerdings brauche ich jetzt so schnell wie möglich einen Kellnergeldbeutel und vor allem eine Schürze mit Tasche. Ich hab SPÄTESTENS am Freitag meinen ersten richtigen Tag, allerdings muss ich vielleicht schon früher einspringen. (z.B. am Mittwoch)

Jetzt brauche ich super schnell einen Laden in München. Erstmal kann es auch "schlechtere" Qualität sein, da ich eh meinen "Traumgeldbeutel" im Internet gefunden habe.

(Kolleginnen konnten mir leider nicht helfen, da als Geschenk, Promo oder aus dem Internet)

...zur Frage

Ich bin in der Gastronomie Branche tätig. Kennt jemand ein gutes Programm zur Dienstplanerstellung und Lohnabrechnung und eventuell auch zur Zeiterfassung?

...zur Frage

Guter Spruch/Zitat für einen Gastronomie-Betreiber?

Hallo Leute,

ich habe einen Freund (betreibt ein Restaurant), welcher bald Geburtstag hat. Ich würde ihm gerne ein Spruch oder ein Zitat schenken. Welches könnt ich ihm schenken, was quasi in dieser Branche gut ankommt.

Danke ✌️😊

Chris

...zur Frage

Koch bis ins Rentenalter

Hallo liebe Leute,

ich bin Köchin, habe es als zweite Ausbildung schon im höheren Alter (28 Jahre) gemacht. Da ich als PTA nach Krankheitsausfall keine Arbeit fand. Im Moment macht es wohl noch Spaß. Aber ich frage mich, ob ich es bis ins Rentenalter tun kann. Mein Mann sagt, da müsste ich mir keine Gedanken machen. Aber der kommt auch aus einer ganz anderen Branche. Köche haben ja schon einen körperlich anstrengenden Job. Und diese Hektik, immer muss alles schnell fertig, gerade in der Gastronomie. Und man wird nun mal langsamer im Alter. Ich frage mich ob es überhaupt richtig war, diese Ausbildung in meinem Alter überhaupt noch zu lernen. Ich glaube ich habe einen Fehler gemacht. Vielleicht hätte ich doch lieber Fachabi machen sollen und dann was studieren gehen. Wie ist es wenn man Meister macht? Würde das helfen? Was sagt Ihr dazu. Bin gespannt auf Eure Meinungen. LG Iglu

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?