Faust I | Wie kommen Faust und Gretchen zueinander?

3 Antworten

Er will, losgebunden, frei, erfahren, was das Leben sei, auch wenn er fürchtet, in jedem Kleide die Pein des engen Erdenlebens zu fühlen. Und es ist nunmal -durch den Pakt- die Aufgabe des Teufels, Faust die "Grillen zu verjagen". 

Faust macht auf der Straße ne schnippische Bemerkung zu Grete und beauftragt dann Mephisto, ihm das "süße junge Blut" zu besorgen. Daraufhin arrangiert Mephisto unter einem Vorwand ein Treffen zwischen Faust und Grete im Garten einer Dame namens Marthe, wo sich die beiden ineinander verlieben. Kurz darauf wird sie dann, nach einem neuerlichen Treffen, von Faust schwanger. 

Faust I ist so ein schönes Stück, welches man unbedingt gelesen haben sollte :) Wenn man dir jetzt schon alles ganz genau erklärt, willst du das ja gar nicht mehr lesen ;)

Faust ist von Gretchen dermaßen fasziniert und geblendet, dass er nur noch an sich und seine Triebhaftigkeit denkt. Und Gretchen ist von Fausts Aussehen und seiner Redegewandtheit sehr stark in den Bann gezogen.

Und er schleicht sich doch später in ihr Zimmer und versteckt eine Schmuckschatulle, wenn ich mich richtig erinnere. Die wird dann zwar entdeckt ... aber dann kommt eine Alternative später ins Spiel...

Grüße Noidea333

Oh ja stimmt, das mit dem Schmuck hatte ich vergessen ;)

0

Erstmal danke für deine Antwort. Faust I habe ich selbstverständlich schon gelesen und auch eine Klausur darüber geschrieben. Was ich jedoch nicht verstehe ist, warum überhaupt Fausts Ziel nicht mehr Erkenntnis ist, sondern Gretchen.

0
@undercover1

Ich glaube, das liegt auch an den Pakt, den Faust am Anfang mit Mephisto geschlossen hat. Denn erst, wenn Faust die bestimmten Worte sagt, wenn er glücklich ist, bekommt Mephisto seine Seele. Faust ist jedoch im Inneren davon überzeugt, dass dies nie geschehen wird und Mephisto ist natürlich darauf bedacht, Faust in jegliche Richtungen zu führen, die ihn zum "Glück" verhelfen können. Egal, ob Liebe oder Erkenntnisse dafür erforderlich sind! Mephisto ist nur an der Seele interessiert...

Und Faust ist ja nicht an Gretchen in dem Sinne interessiert, sondern nur an den "Moment"! Das darf man nicht falsch verstehen. Denn Faust möchte keinerlei Verantwortung übernehmen und lässt Gretchen ja im Stich...

0

Gretchen hat eine Nachbarin (namen vergessen, irgendwas mit M?) die ihren Mann sucht und endlich wissen will ob er tot ist oder noch lebt. 

Mephisto will Gretchen und Faust zusammenbringen, indem er die Nachbarin anlügt und sagt, ihr Mann ist tot. Sie stellt dann die beiden (Mephisto und Faust) Gretchen vor und verkuppelt sie, sozusagen). Im Garten küssen sie sich dann,..

LG Flo :)) (Kann sein, dass ich einpaar Details ausgelassen habe)

Was möchtest Du wissen?