Farbe von Kanarienvogel erhalten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die gelben und roten Lipochromfarben des Gefieders der Vögel stammen aus der Nahrung. Bei völligem Entzug dieser Farben aus dem Futter blassen die Lipochromfarben daher völlig aus. Durch übernormale Darbietung von Carotinoidfarbstoffen läßt sich eine übernormal gesteigerte Lipochromfärbung der Federn erzielen, die je nach der Natur des verfütterten Farbstoffs (Capsanthin, Carotin) eine qualitativ verschiedene ist. Es werden daher Carotinoidfarben verschiedener Natur in die Federn aufgenommen. Andere, als carotinoidartige Farbstoffe können dagegen offensichtlich nicht in die Federn gelangen. Das Carotin der Mohrrübe reicht allein für sich aus, dem Gefieder von Kanarienvögeln die natürliche gelbe Farbe zu verleihen, während es bei Kreuzschnäbeln eine den gelben Kreuzschnäbeln fast gleiche Färbung erzeugt. Dagegen hat Paprikafütterung in allen beobachteten Fällen (Kanarienvogel, Zeisig, Goldammer, Kreuzschnabel, Stieglitz) eine vom Normalen abweichende Orangetönung der Federn zur Folge. Die Bedingungen der Aufnahme der Carotinoide in die Vogelfedern werden weiter untersucht.

ob die federn der kanarienvögeln nen schwarzstich haben oder nicht hat definitiv nichts mit der nahrung zu tun.

0

also ich kenn das von meinem opa so, dass der immer gekochtes eigelb mit ins futter gemischt hat, davon sollen sie schön gelb werden...aber ob er wieder schön rot wird nur von dem eigelb weiß ichnicht...

futter hat keinen einfluss auf das gefieder. von zu viel eigelb kriegen die vögel eher verstopfungen^^

0
@kikkerl

ich weiß das auch nicht ganz genau, das ist ja auch schon mindestens 20 jahre her (war noch vor meiner geburt) aber ich kenn leute die das auch noch machen...

0

Was möchtest Du wissen?