Fahrschule Fahrtermin absagen Artest?

4 Antworten

der kann auch 500.-euro von dir verlangen, wenn du einen entsprechenden vertrag unterschrieben hast: da wird auch drinstehen, wie lange vor einer geplanten fahrstunde du kostenfrei absagen darfst, oder wieviel dir für eine "ausgefallene" stunde berechnet wird. ein "ATTEST" kann der NICHT verlangen. er ist ja nicht dein arbeitgeber.

Nein wenn du früh genug bescheid sagst. Wenn du natürlich nicht vor der Fahrstunde bescheid gesagt hast, dann könnte er sogar diese Fahrstunde in Rechnung stellen.

Und selbst wenn es 5 Minuten davor ist, spielt keine Rolle.

Der Fahrlehrer darf gar nix verlangen, wenn Du nicht kommst, dann kommst du nicht, der Fahrlehrer bietet nur eine Leistung an welche DU bezahlst.

Allerdings bist auch du an den Vertrag gebunden, und wenn du 2 Stunden z.B. eine Fahrstunde absagst, kann je nachdem was im Vertrag steht dir die Stunden angerechnet werden, aber ein Krankenschein musst du nicht vorlegen.

Wenn die Fahrschule aus Kulanz auf die Ausfallentschädigung verzichtet wenn du Krank bist, ist eine andere Sache.

Was möchtest Du wissen?