Fängt ein traumfänger wirklich träume?

7 Antworten

Es gibt keinen wissenschaftlichen Hinweis darauf, dass Traumfänger irgendeinen nachweisbaren Effekt auf deine Träume haben. Träume sind der Versuch deiner Hirns, alles zu verabeiten, was es den Tag über nicht geschafft hat. Du musst dir also keine Gedanken machen, dass deine Träume irgendwo hin gehen, denn ausserhalb deines eigenen Verstandes existieren sie nicht. Wenn du denkst, du schläfst schlechter, seit du den Traumfänger hast, dann bedeutet das wohl, das du (unterbewusst) eine negative position gegenüber deinem Traumfänger hast. Falls dir das hilft, werd ihn los, aber so oder so kannst du dich entspannen: Träume haben keine objektive Macht, nur die die wir ihnen geben.

Der Traumfänger ist ein indianisches Kultobjekt. Der Traumfänger soll – dem Glauben nach – den Schlaf verbessern. Es wird dabei angenommen, dass die guten Träume durch das Netz gingen, die schlechten im Netz hängen blieben und später durch die Morgensonne neutralisiert würden.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Traumf%C3%A4nger

Für diese Indianer war der Traumfänger eine gute Sache, weil sie unerschütterlich daran glaubten.

Ich glaube nicht daran, werde also nie einen Cent dafür ausgeben.

Wissenschaftlich: Ein Traumfänger fängt keine Träume. Die Wirkung, die er hat, hat er nur, weil du daran glaubst. Ähnlich wie bei Placebos.

Nach der Mythologie: Ein Traumfänger fängt nur negative Träume, die Schönen lässt er durch. Da dann nur noch die Guten bei dir ankommen, hast du nur noch schöne Träume.

Die werden kabellos an einen Satelliten geschickt und später im großen Mengen an Science Fiction Autoren verkauft.

Die Idee der Traumfänger stammt glaube ich aus der indianischen Ideenwelt.

Das funktioniert nur, wenn man daran glaubt.

Aber ich glaube doch ganz fest daran

0

Was möchtest Du wissen?