Fachinformatiker -Anwendungsentwicklung. Welche Begriffe muss man kennen?

2 Antworten

Du solltest im Idealfall nicht nur ein paar Begriffe kennen sondern dich schon mit der Thematik auseinandergesetzt haben.

Für die Ausbildung sind Begriffe wie UML (Unified Modeling Language), Use Case, oder ERD Entity Relationship Modell schon wichtig.

Viel wichtiger ist aber das du eine Ahnung davon hast wie man Code ließt und interpretiert.

Variablen, Super globale, Tags, Schleifen, Switches oder Cases.

Das ist die eigentliche Kunst. Wenn du dann noch Programmiersprachen kennst wäre das auch nicht schlecht.

c, c+, c++, c#,objective C, Python, Ruby, Cobalt, Fortran, etc etc. Jeh nachdem in welche Richtung du dich entwickeln willst. Das du alles abdeckst ist..gelinde gesagt unmöglich.

Netzplandiagramme, WAN, Protokolle, sind alles Ausbidlungsinhalte.

Was ist eine Tertiäre Verkabelung? Wie verhalten sich logische Operatoren?

AND,OR,XOR,NOR ?

Also einfach ein paar Begriffe auswendiglernen wird dich wirklich nicht weiterbringen wenn du FIAE werden möchtest.

Überleg dir erstmal was genau du machen willst und dann informier dich über den Schwerpunkt.

Danke für deine Antwort. Ich wollte für den Anfang erstmal ein paar grundlegende Begriffe kennen, danach möchte ich mich intensiv mit der Ausbildung auseinandersetzen.

0

Du gibst da leider ein bisschen zu wenig Infos. Weißt du z.B. was die Firma genau macht? Also arbeiten die z.B. mit Datenbank auf Basis von SQL oder Anmeldungen per PHP oder programmieren die mit JAVA?

Sowas wäre nicht unwesentlich zu wissen. Hast du denn schon mal irgendwas versucht zu entwickeln. Z.B. mal irgendetwas kleines mit JAVA gemacht oder woher kommt das Interesse für den Bereich?

Ich habe mich noch nirgendwo beworben & auch noch keine Erfahrung in diesem Bereich gesammelt. Ich habe die Frage blöd formuliert. Eigentlich möchte ich nur grundlegende Begriffe wissen, die ein Fachinformatiker tagtäglich verwendet.

0
@SabakunoGaara

Ok, Fachinformatiker ist ein zu allgemeiner Begriff. Jeder der das kennt wird dich erstmal fragen was man für einer ist. Ich bin z.B. einer für Systemintegration. Mein täglich Brot ist daher aber etwas total anderes als wie ein Anwendungsentwickler.

Erstmal solltest du dir also klar werden, was dich ehr interessiert. Interessierst du dich ehr für Netzwerktechnik, Betreibssysteme und die administration von den Systemen oder möchtest du ehr in die Entwicklung/Programmierung also quasi Erschaffung von Systemen/Programmen etc.

0

BFW Oberhausen- Fachinformatiker Anwendungsentwicklung?

Hallo,

ich beginne am 01.07.2012 eine Umschulung als Fachinformatikerin im BFW Oberhausen. Meine Fragen sind nun:

  • Wer war da schon oder ist dort gerade und kann mir seine Erfahrungen mitteilen?
  • Wie sind die Unterrichtszeiten so?
  • Was kann ich mir vorher an Wissen schon aneignen?
  • Wie sind die Chancen, hinterher einen Arbeitsplatz zu bekommen?
  • Hat jemand evl. auch in dem Internat gewohnt und kann mir ein bisschen was erzählen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Anwendungsentwickler vs. Softwareentwickler

Hey Leute,

ich habe soeben auf meine Bewerbung für eine Stelle als Fachinformatiker im Bereich der Anwendungsentwicklung eine Absage bekommen, mit der Begründung, dass diese nur Fachinformatiker für Systemintegration ausbilden.

Nun, diese bilden aber zum Software-Entwickler aus und hab etwas recherchiert und kein wirklichen Unterschied zwischen dem Andwendungsentwickler und dem Software-Entwikcler gefunden.

Gibt es zwischen den beiden Berufen wirklich einen Unterscheid, oder ist es als gleich anzusehen?

LG

...zur Frage

Unterschied zwischen Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und Softwareentwickler[Ausbildung, Beruf..)?

Hallo,

Ich werde langsam Wahnsinnig. . Erst lese ich, dass es dass gleiche ist, dann lese ich, dass der Gehalt bei Softwareentwicklern deutlich höher liegt. .. .. .

Hier mal die Kurzbeschreibung bei BerufeNET für Fachinformatiker in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung:

Fachinformatiker/innen der Fachrichtung Anwendungsentwicklung entwerfen und realisieren Software projekte nach Kundenwunsch. Hierfür analysieren und planen sie IT -Systeme. Daneben schulen sie Benutzer.

.

.

Und hier die Kurzbeschreibung für Softwareentwickler:

Softwareentwickler/innen analysieren, planen, entwickeln und implementieren informationstechnische Anwendungen und Softwarebausteine (Datenbanken, Programme).

-

-

-

Bei Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung steht, dass es ein 3-Jähriger anerkannter Ausbildungsberuf ist.

-

-

-

Und bei Softwareentwicklern steht, dass es eine Weiterbildung ist.. ??

-

-

Heißt dass jetzt , ich muss zuerst eine erfolgreiche Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung machen, danach kann ich einen Beruf als Softwareentwickler betätigen oder wie ist dass jetzt??

MFG

...zur Frage

Kann man als Fachinformatiker Systemintergration sich weiterbilden zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung?

Und zwar würde ich gerne in die Fachrichtung Anwendungsentwicklung gehen allerdings sind dort fast alle Plätze belegt. Nun habe ich mir überlegt in die Systemintergration zu gehen und wollte wissen ob man dann später irgendwie wechseln kann , da ich unbedingt in der Anwendungsentwicklung arbeiten möchte. Kann man sich da weiterbilden oder wie sieht das aus? Es geht um die Ausbildung zum Fachinformatiker mit den Fachrichtungen Anwendungsentwicklung und Systemintegration

...zur Frage

Unterschiede zwischen Fachinformatiker in Anwendungsentwicklung und mathem.-techn. Software-Entwickler?

Hallo, kann mir jemand sagen, in wiefern sich der neue Ausbildungsgang mathematisch-technischer Software-Entwickler von Fachinformatiker in Anwendungsentwickung unterscheidet? Dankee

...zur Frage

Fachinformatiker für systemintegration oder anwendungsentwicklung?

Ich beginne ab september eine ausbildung zum fachinformatiker und habe die Wahl zwischen systemintegration und anwendungsentwicklung. Beides macht mir spaß! Jedoch weis ich nicht, welches in der Zukunft mehr Kohle bringt. Welches hat die besseren aufstiegsmöglichkeiten. Bitte um euren Rat. Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?