externe SSD wird als HDD erkannt, wie ändern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Als was identifiziert CrystalDiskInfo dieses externe "Laufwerk"?

https://www.heise.de/download/product/crystaldiskinfo-59349

Was hast Du eigentlich für ein 2,5"-Gehäuse für die SSD?

Ich bin mir nicht sicher, aber es gibt SSD-optimierte USB-3.x-Gehäuse.

Vielleicht klappt es dann damit.

https://www.amazon.de/s?k=usb+3.+2%2C5%22+geh%C3%A4use+ssd+optimiert&__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&ref=nb_sb_noss_1

Vielleicht versuchst Du es auch mit dem Tool O&O Defrag 23 Professional.

Damit kann man den Trim-Befehl direkt senden und über die recht neue Methode "Solid" kann sogar eine SSD "defragmentiert", bzw. "optimiert" werden.

https://www.oo-software.com/de/products/oodefrag

Dort kannst Du auch eine Demo-Version ziehen.

Meine erste SSD betrieb ich bereits unter WinXP an Sata1 (Sie funktioniert immer noch!). Ich habe das BS manuell auf den SSD-Betrieb hin optimiert. Und mit der damaligen Version von O&O-Defrag konnte ich den Trim-Befehl ebenfalls nutzen.

An einem USB-Anschluss habe ich bisher keine SSD betrieben.

Daher kann ich hier lediglich ein paar Vermutungen anstellen.

Gruß

Martin

O&O's TRIM-Befehl: Interne SSD: aktiv, externe SSD: inaktiv. Die icy box unterstützt SSD. CrystalDiskInfo erkennt die SSD. Dann ebend ohne TRIM. Trotzdem danke.

0
@44blues

Kannst Du diese SSD nicht intern über den normalen Sata3-Anschluss betreiben?

Spontaner Einfall:

Vielleicht klappt dieses:

Entferne im Gerätemanager dieses USB-Laufwerk.

Und dann ziehe es ab.

Entweder wird beim erneuten Anstecken die Hardware (möglicherweise) automatisch korrekt erkannt, oder Du löst die Suche nach neuer Hardware manuell aus.

Vielleicht klappt es, vielleicht nicht.

Hast Du diese externe SSD mal an einem anderen Rechner ausprobiert?

0
@MartinusDerNerd

Noch ein Vorschlag:

Mit dem Tool USBDeview kann man sich sämtliche USB-Geräte anzeigen lassen, die bis dato mit dem jeweiligen Gerät verbunden waren.

https://www.heise.de/download/product/usbdeview-42422

Auch kann man damit die jeweiligen USB-Treiber, die erkannt und automatisch installiert wurden, einzeln löschen.

Danach ist dieses Gerät wieder ein "Unbekanntes Gerät" und die Treiber werden erneut installiert.

Damit habe ich mir bereits so einige "bockige" USB-Sticks wieder ansprechbar gemacht.

Vielleicht klappt dieser Weg. (Aber ohne Garantie!)

0

Fast alle SATA-SSDs unterstützen Trim, aber in externen Gehäusen muss der USB-SATA-Wandler diesen Befehl auch weiterleiten – das klappt nicht immer. Quelle: heise.de

0
@44blues

Das vermutete ich mir...

Daher habe ich diese möglichen Alternativen verlinkt.

1

Demnach ist TRIM nicht über USB verfügbar, weil es ein (e)SATA Kommando sei.

Woher ich das weiß:Recherche

Die im Gehäuse verbauten Controller übersetzen die Anweisungen für die verbauten Sata-Laufwerke...

Vielleicht ist nur das Gehäuse, bzw. der darin verbaute Controller nicht für eine SSD geeignet...

0
@Jensen1970

Ok!

Das ist auch nicht unbedingt mein "Spezialgebiet".

Zumindest betrieb ich bisher keine SSD in einem USB-Gehäuse.

Daher auch die diversen "vielleichts" in meinen Antworten... ;-)

1

Was möchtest Du wissen?