Excel-Diagramm über 24h

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich kann Dein Problem übrigens nicht nachvollziehen.
Ich habe mal - ohne meinen "Trick" - einfach fortlaufende Uhrzeiten über die Mitternachstgrenze generiert und mit Zufallswerten "bestückt".
Da wird nichts sortiert.
Sortiert Excel denn -vielleicht wegen eines Makros - ungewollt die DatenQUELLE???
Dann müsste man etwas an den Makros "drehen".

Screenshot - (Zeit, Excel, Office)
kathiFla 20.03.2012, 09:20

Also, ich habe dynamische Bezüge für meine Diagramme. Ich dachte, es läge vielleicht daran, habe die Grenzen so angegeben und es geht auch nicht... In meinem Makro habe ich auch nichts zur Sortierung. Also in der Quelltabelle sind die Daten auf jeden Fall noch in der richtigen Reihenfolge. Nur in dem Diagramm fängt es dann bei 00:00:00 an, anstatt bei 20:00:00 oder wann auch immer das angefangen wurde. Kann ich irgendwo feststellen, wieso oder wodurch das sortiert wird? Ich kann mein Problem ja auch nicht nachvollziehen und habe ehrlich keine Ahnung, woher das rühren kann...

Vielen Dank!

0
Oubyi 20.03.2012, 19:20
@kathiFla

Zitat:"Also in der Quelltabelle sind die Daten auf jeden Fall noch in der richtigen Reihenfolge"
DAS irritiert mich dann sehr. Mach doch mal einen Rechtsklick in Dein Diagramm.
Dann gehe auf:
"Daten auswählen" (Ich gehe von Excel 2007/10 aus).
Bei "Horizontale Achsenbeschriftung" klickst Du auf bearbeiten.
Dann solltest Du sehen, woher Dein Diagramm die X-Werte bekommt, und kannst das evtl. mit der RICHTIGEN Datenquelle überschreiben.
Dass Quelldaten nur quasi "innerhalb" des Diagramms sortiert werden, kann ich mir nicht vorstellen.
Notlösung wäre evtl. noch ein Punkt(XY) - Diagramm mit verbundenen Linein zu erstellen, statt eines Linien-Diagramms.

0

Ohne Deinen Wertebereich zu sehen ist das schwierig.
Ich würde vorschlagen, dass Du nicht nur die Uhrzeit erfasst, sonder Datum UND Uhrzeit.
Also in der Form:
19.03.2012 14:35:46
Das Format, das in Deinem Diagramm dann angezeigt wird, kannst Du auf hh:mm:ss einstellen, sodass das Datum nicht mit angezeigt wird.
Natürlich muss dafür Deine Messquelle DAS auch leisten können, oder Du musst das Datum über die Makros hinzufügen lassen.

kathiFla 20.03.2012, 09:14

Wie gesagt, die Quelle bietet mir das Datum nicht. Problem mit dem manuell Machen ist halt, dass die Files sehr umfangreich sind und ich mehrere Hundert auswerten muss. Ich verzweifle echt total... Danke jedenfalls!

0

dazu müsste man wissen, wie du die Teit erfasst hast: als Datum+Zeit oder nur als Zeit?
und was hast Du gegen eine Hilfsspalte? Wenn sie die richtigen Werte liefert, kannst Du sie doch abschließend kopierenund als Werte an der Originalstelle einfügen? Spricht da was dagegen?
Probiers auch mal mit dem Format [h]:mm:ss oder [d] h:mm:ss.
Dieses Format erlaubt Stundendarstellungen >24 h

Das Format ändert ja nichts an den dahinterstehenden Werten, kannst Du also gefahrlos machen.

ansonsten doch Hilfsspalte (Bezug auf A1/A2) in Zeile2 irgendwo:
=A2+wenn(A2<A1);1;0)
das hängt natürlich davon ab, ob Du Tag in den Werten in A schon drin hast [dann müsste es ja über nur Zellformat gehen] oder nicht. Musst ein bisschen experimentieren, am besten mit ner Kopie in einem anderen Blatt.

kathiFla 19.03.2012, 13:45

Zuerst: Danke noch einmal :)

Mit der Hilfsspalte wäre es etwas umständlich, da ich große Datensätze habe (Zeilen > 30 000), wo ich das Datum eintragen müsste und zum Teil Makros anwende, die ich dann alle abändern müsste. Ich hoffe noch darauf, dass es auch so irgendwie geht...

Das Format [d] h:mm:ss nimmt Excel nicht an.

Kann ich bei dem Diagramm vielleicht einstellen, dass die X-Werte nicht nach Größe sortiert, sondern in ihrer Reihenfolge belassen werden?

0
Iamiam 20.03.2012, 01:02
@kathiFla

Das Format [d] h:mm:ss war ein Irrtum. aber [h]:mm:ss, [m]:ss und sogar [s],0 habe ich ausprobiert (da wird 1 Tag = 1 zu 86400,0), man kann nur nicht mit dem Knopf 0,0->0,00 bzw 0,00->0,0 arbeiten, der tut da nichts.

Ich kann Deine Argumente nicht nachvollziehen:
wenn Du in Spalte zB AA Formeln einfügst, stört das sicher kein Makro, oder hast Du was mit ...Specialcells(xlCellTypeLastCell)? Dann machs in einem anderen Blatt!.

Bei Sekundenabständen und 30.000 Zellen hast du NUR EINEN Tageswechsel. Geh zu diesem Wechsel (er sei in Zeile 9999=>10000), schreibe oberhalb
=A9999
und dann in Zeile 10000
=A$9999+1/24/60/60
(weil in A10000 ja 0 steht, A9999+A10000 ergibt infolgedessen nur A9999),
in AA10001 dann die Formel: = AA$10000+A10001
alles im obigen Format [h]:mm:ss oder auch [s], was Dir sympathischer ist.

Diese Formel kopierst Du und fügst sie in die gesamte restliche Spalte bis zum Ende der Liste ein.

Tipp: Gehe in Spalte A mit End unten (also Taste End , dann Richtungstaste unten) bis zum letzten Eintrag und dann rechts bis zur Spalte AA. Dort machst Du irgendeinen Eintrag, zB ein Leerzeichen (plus zur Kenntlichkeit noch einen farbigen Zellhintergrund). Mit End oben kommst du nun zur letzten gefüllten Zelle in Sp.AA und kannst nach dem Kopieren dieser Zelle die gesamte Restspalte ganz schnell auswählen {also eine Formelzelle kopieren, Umschalt festhalten und End, unten wählen: die gesamte Restspalte bis zum letzten Eintrag ist markiert}, Einfügen, zB mit Strg+v.

Anschließend kopierst du die GANZE SPALTE am Spaltenkopf und fügst sie als WERTE und als FORMATE in A ein. Was soll da denn nicht gehen?

Selbstverständlich kannst Du auch mit Zeitdifferenzen arbeiten:
MessZeit- Startzeit
Aber das führe ich jetzt nicht auch noch aus.

0
Iamiam 19.03.2012, 13:58

da die Messreihe "nur" über mehrere h geht, scheint der Anfang irgendwann abends zu liegen und der Zeitraum <1d. Da bei 0:00 Schluss ist, scheinst Du nicht mit einer Differenz zu arbeiten, aber möglicherweise (in der Darstellung verborgenen) Tagen.
dann eben Format d hh:mm:ss
Start am Tag d hh:mm:ss, d=Datumstag Oder Startwert*246060 als Sekundenzahl
Ansonsten musst du Differenz bilden, Darstellung wie oben gesagt als [h]:mm:ss und irgendwie wenn(A2<A1;1-Startzeit;....) zur Korrektur. Oder so aähnlich, je nachdem, was in A:A wirklich erfasst ist.

Aber vielleicht entspricht ja auch Deine Zeilenzahl der Sekundenzahl? auswerten für A2 über Zeile(A2) oder Zeile(An)-m

0

Formatiere die Zellen, die die Uhrzeit enthalten, als Uhrzeit. Bei den Auswahlmöglichkeiten gibt es auch die Möglichkeit, mit "37:05:00" zu formatieren.

kathiFla 19.03.2012, 13:24

Danke! Aber das ändert ja auch nichts daran, dass es einen Übergang der Uhrzeit von 23:59:59 zu 00:00:00 gibt, der mitten in den Daten ist, im Diagramm aber als Anfangspunkt genommen wird.

0
gkyFFM 19.03.2012, 14:45
@kathiFla

Du kannst die Zellen auch benutzerdefiniert formatieren, z. B. als "T.hh:mm:ss"

0

Also... Ich könnte mich aufregen, aber stattdessen freue ich mich einfach: Nun habe ich einen anderen Diagrammtypen gewählt und es geht.

Danke, Leute! :)

Achja, es handelt sich um Excel 2007.

Was möchtest Du wissen?