Eure Meinung zum Thema Rauchen?

23 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hasse Rauchen. Ziggis schaden den Menschen und der Umwelt, sind also in meinen Augen absolut unnötig. Ich habe nie damit angefangen und will auch keine Zigarette probieren. Es turnt mich ab, ja. Man spürt als Nichtraucher fast immer, wenn jemand raucht. (Ausser dieser jemand hat gerade damit angefangen). Probieren finde ich in Ordnung, in der Beziehung will ich's nicht haben, aber unter Freunden stört es mich nicht so sehr, so lange die mir nicht ins Gesicht blasen. An Partys kann man dem Rauch leider nicht ausweichen...

Den Grund, warum man raucht, kenne ich offensichtlich nicht.

Am besten gar nicht anfangen. Wer dich dazu zwingt, ist kein Freund. Meine haben mich nie dazu gezwungen und wissen nach so vielen Fragen:"Willst du auch?", dass ich nein sagen werde.

hi also kurz mal zu mir. Bin ex Raucher. 4 Jahre schon rauchfrei. Angefangen mit 17 aufgehört mit 28. War ca. die letzten 5 Jahre starker Raucher etwa ein big pack am Tag.

  1. Es würde mich in einer Beziehung sehr stören wenn die Partnerin rauchen würde. Abturnen auch natürlich ( wenn sie riecht wie ein ausgelutschter Aschenbecher)
  2. erklärt sich oben (also nein)
  3. Es rauchen so viele Menschen hier darunter auch viele Jugendliche. Finde das nicht gut aber ist und bleibt iwie Trend oder ist cool unter Jugendlichen. Die Jugendlichen Raucher werden die Erwachsenen Raucher von morgen und geben ein Vorbild für die nächste Generation.
  4. Tja das ist die eine Frage... warum, weil Rauchen da gibts nix gutes, kein Vorteil, ist nicht gesund etc... warum also? Wenn du dumm genug warst regelmäßig zu rauchen, zb. Weil du cool sein möchtest wirst du irgendwann süchtig. Wenn dein Körper sich dran gewöhnt hat wirst du dich besser fühlen wenn du rauchst, das rauchen wird dann dich kontrollieren.

Mein Ratschlag: lasst es und fangt gar nicht erst an!!! Lg ✌🏼

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

1) Zigarettengestank aus dem Hals wäre schon n Abturner beim Küssen. Ebenso, wenn dann in Räumen gequalmt wird, wo man sichs doch eigentlich gemütlich machen will. Gerade Küche und Schlafzimmer sind ein No-Go.

2) Ich hatte mal geraucht. Hatte mit 25 aufgehört.

3) Normalerweise nehme ich kaum Notiz davon, aber toll finde ichs jedenfalls nicht.

4) Oft bildet man sich ein, Rauchen würde zur Entspannung und zur Gemütlichkeit beitragen. Diesen Gedanken hatte ich damals auch. Bei Jugendlichen steckt oft ein Geltungsbedürfnis dahinter, da sie sich von der Erwachsenenwelt oft nicht ernst genommen fühlen und sich Befriedigung verschaffen, indem Sie schlechte Angewohnheiten nachahmen, wie sie bei Erwachsenen oft zu beobachten sind wie Rauchen, Saufen, etc.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Beobachtung, Recherche, Analyse, Intuition, Wissen

- Turnt mich nicht ab, aber ich finde den Geruch meistens unangnehm und warte lieber ein paar Minuten mit dem nächstem Kuss..

- (Noch) nicht und das bleibt auch so, hoffe ich mal

- Verschieden. Mal denke ich mir, dass viele da auch schon als Jugendliche mit aufhören wollen, andere nerven mich (bin selber noch Jugendliche), weil sie einen teilweise so... aufdringlich "anpaffen"

- Denke da gibt es verschiedene Gründe... Gruppenzwang, als Teenagern ist man oft auf der "Mir-ist-alles-egal-Spur". Manche wollen es ausprobieren und dann ist es zu spät.

LG

  • In der Beziehung sollte jeder rauchen oder keiner. Ich mag nur Raucher, die sind mir am liebsten.
  • Ja, rauche selbst.
  • Wohl haben die Jugendlichen Eltern die rauchen oder waren neugierig, dumm und ließen sich von den Zigaretten überzeugen.
  • Angefangen aus Neugier, weiter geraucht aus Dummheit, rauche immer noch aus Sucht

Was möchtest Du wissen?