Eselpflege...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

wenn du dir nicht sicher bist, gehe vorher am besten einmal übers wocheende auf einen Eselhof und lasse dir dort alles genau zeigen und erklären. Aber Esel sind nicht so anspruchslos wie viele denken. Esel sind herdentiere und sollten daher am Besten immer zu zweit oder in noch größeren herdne gehalten werden ;) Pflegen musst du sie auch, wie ein pferd. Eben striegeln, hufe auskratzen ( und nachschneiden lassen vom schmied ! ), Schweif verlesen und Mähne kämmen.

hei du,

erst einmal stimme ich meinem Vorredner zu, du solltest dir ein sehr gutes Buch über Esel anschaffen. Die Fragen die du stellst, beweisen, dass es dir an Grundkenntnissen mangelt!

Esel sind genauso wie Pferde Herdentiere. Es gibt sicher Menschen, die sagen es wäre in Ordnung sie allein zu halten. Das ist es aber nicht. Diese Tiere verkümmern innerlich, wenn sie sich nicht ausleben können und das geht nunmal nur mit artgenossen (bei einem Esel evtl. auch mit Pferd, Muli und Co.).

Die Pflege hänt auch davon ab, welchen Esel du bekommst. Natürlich sollten sie regelmäßig gepflegt werden, das umfasst bei Kurzhaareseln regelmäßiges striegeln/bürsten. Bei Langhaareseln musst du mit ner Bürste/einem Kamm arbeiten. Sonst können sich Parasiten unbemerkt festsetzen. Langhaaresel muss man u.U. auch mal ein wenig zurechtscheren. Außerdem muss man regelmäßig die Hufe kontrollieren. Diese Reinigen und bei Bedarf durch den Hufschmied wieder in Form bringen lassen. Außerdem gehört die regelmäßige Reinigung des Penis (bei Männchen) und des Analbereichs mit zur Pflege! Du solltest dich mit der Fütterung auseinander setzen und was die sinnvollste Haltungsmöglichkeit ist.

Da kommt noch vieles mehr dazu, aber wie gesagt, besorg dir bitte ein gutes und ausführliches Buch zur Haltung und lies dich richtig ein. Das sollte man IMMER machen, bevor man sich ein neues Familienmitglied "besorgt".

Ein Esel ist kein Herdentier, aber ein Tier das Gesellschaft braucht. Also mindestens mal ein zweiter Esel sollte schon vorhanden sein.

Neben den ein oder anderen Besonderheiten des Esels denke bitte dran, dass ein Esel kein Pony ist. Für die Robusthaltung mit einfachem Unterstand sind sie als Wüstentiere nicht geeignet, sie brauchen einen Stall der von allen Seiten windgeschützt und trocken ist. Bei Nässe kriegen sie schnell Hufprobleme und das Fell tränkt sich mit Wasser. Der Boden darf also auf keinen Fall permanent matschig sein.

Esel werden zwar gerne als Lastenträger eingesetzt aber das schadet ihnen. Sie sind bei weitem nicht so kräftig wie ein vergleichbares Pony und daher zum Reiten eher nicht geeignet. Sie werden für sowas eingesetzt, ja, aber es verursacht ihnen Schmerzen und körperliche Beschwerden. Esel sind sehr leidensfähig und machen sich bei Schmerzen nicht bemerkbar, anders als Pferde.

Kauf dir am besten erst mal ein gutes Buch. Esel sind keine "Ponys mit langen Ohren" sondern haben ganz andere Bedürfnisse.

Was möchtest Du wissen?