Erzieher und Lehrer

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beide haben doch eine gleich wichtige aufgabe.

Die Wichtigkeit der Aufgabe ist kein Kriterium für die Bezahlung. Eher die erreichte Qualifikation. Und das Lehramt setzt eben ein wissenschaftliches (Hochschul-)Studium voraus, während der Erzieherberuf zumeist in Form einer Ausbildung erlernt wird.

Weil Lehrer Abitur haben müssen und ein Universitätsstudium mit Staatsexamen absolvieren. Also eine wesentlich qualifiziertere Fach-Ausbildung. DAS Gehalt der Lehrer wird von den Ländern gezahlt, das Erziehergehalt meistens von den Gemeinden oder auch von der Kirche.

Lehrer haben Abitur und Studium, deshalb verdienen sie angeblich mehr. Tradtionell haben sich meist mehr Frauen um die jüngeren Kindergarten - und Grundschulkinder gekümmert, ich nehme an, dass auch das ein Grund für die schlechtere Bezahlung ist. Je jünger die Kinder, desto schlechter die Bezahlung. Beim Gehalt der Erzieher kommt hinzu, dass es sich bei Kindertagesstätten oft um Einrichtungen nicht staatlicher Träger handelt, die nicht mehr zahlen können.

Das Gehalt wird nicht zwangsläufig nach der Wichtigkeit eines Berufes bezahlt. Hier zählt der Ausbildungsstand, und Lehrer sind da im Vorteil, weil für den Beruf des Lehrers ein Studium nötig ist. Für einen Studienberuf erhält man in der Regel mehr Gehalt.

Dann ist das auch noch Branchenabhängig. Während die Erzieher im sozialen Bereich arbeiten wo man ohnehin nicht sehr viel verdient, und meist bei kirchlichen oder privaten Trägern angestellt ist, sind die meisten Lehrer (in den westlichen Bundesländern) Beamte.

Weil Lehrer heute nur noch Fachwissen übermitteln, aber diese Erziehungsrolle üben nur noch sehr wenige Lehrer aus, obwohl sie das eigentlich sollten.. Vor allem junge Lehrer sind nicht mehr streng genug...

Lehrergehälter werden vom Staat bestimmt, Erzieher entweder auch vom Staat (Kindergarten) oder von der jeweiligen Institution (Privatinnternatsschule). Außerdem muss man Lehramt studiert haben, Erziehung und Pädagogik kann man auch studieren, aber viele machen eine Ausbildung zb Kindergärtner. Und wenn man Akademiker ist verdient man meistens nun mal mehr...