Ertrag von Weizen pro m2 / Hektar?

2 Antworten

Diese Rechnung ist richtig. Allerdings rechnest du die Marktleistung aus - also das was man bekommt wenn der Weizen verkauft wird. Davon abziehe muss man das was vorher reingesteckt wurde z.B. Düngekosten, Pflanzenschutzmittel usw ... die variablen Kosten. Es bleibt dann der sogenannte Deckungsbeitrag übrig. Er liegt etwa bei 300-400 €. Davon müssen dann Festkosten (z. B. Pacht, Berufsgenossenschaft, Maschinenersatzinvestitionen usw) abgezogen werden. Das wann dann übrig bleibt ist der gewinn zu Entlohnung der Arbeitskraft.

siehe auch https://www.stmelf.bayern.de/idb/winterweizen.html

zwischen 3t und 8t /ha je nach Jahr Sorte und Gebiet (Österreich)

Ist das Mietwucher?

Frage:

Mieter Hennes unterschreibt einen Mietvertrag im Glauben die Wohnung sei qm mäßig der Miete entsprechend, und augenscheinlich stellte sich auch nicht die Frage ob die Kaltmiete nicht gerechtfertigt ist.

Nach Einzug stellt Hennes fest die geglaubte bzw. geschätze m2 Zahl der Wohnung liegt viel niedriger. Im Mietvertrag steht über die m2 nichts geschrieben.

Hennes hat die Wohnung nachgemessen, und stellt fest die Wohnung hat statt 70-75 m2 nur 54m2 (der Vermieter hat wohl den großen Gemeinschafftsflur mit reingerechnet)

Nach örtlichen Mietspiegel wären nach Lage der Wohnung, Bauliche Gegebenheit (Altbau, Bad WC außerhalb der Wohnung) bei 8€ pro m2, nach dem Hennes aber nachgemessen hat stellte er fest, daß er ein m2 Preis von 11€ bezahlt.

Kann Hennes verlangen das der erhöhte Mietspiegel dem gerechtfertigt Mietspiegel angepasst wird. Hennes hat für eine 2 Zimmer Wohnung, keine abgeschlossene Wohnung, Altbau, Mängel ohne Ende 54m2 600€ Kaltmiete bezahlt, zuzüglich 90€ Nebenkosten.

Ist das nicht Mietwucher?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?