"erstickt" Auto in garage?

6 Antworten

Überlege mal, wie viel Sauerstoff ein Zündfunke benötigt und wieviel Sauerstoff in der Garage ist.

Da musst zu zig mal nachtanken, um das zu testen. Aber beim tanken nicht das Garagentor öffnen :-)

es ist nicht die Zündkerze, die Sauerstoff benötigt, sondern die Verbrennung des Treibstoffs.

0
@Duponi

Ok, dann einmal weniger nachtanken

0

Wenn man die chemische Stöchiometrie beherrscht, dann kann man das selbst schnell ausrechnen.

0,165 Ltr. Benzin benötigen 1,3 m³ Luft. Da nun bereits bei einem CO2 -Gehalt von 15% Erstickungsgefahr droht, muss man davon ausgehen, wenn diese 1,165 Ltr Benzin im Leerlauf verbraucht sind, ist der Aufenthalt in der Garage tödlich.

0

da keine Garage luftdicht ist und sein darf, kannst du den Motor so lange laufen lassen, wie du lustig bist. Nur du könntest an Kohlenmonoxidvergiftung sterben, dem Motor macht das kaum was aus

Motoren mit G-Kat emittieren dermaßen wenig CO (unter 0,01 Vol %), dass man eher verdurstet, als daran zu sterben.

0

ich denke eher überhitzt das kühlwasser...

Hallo baumeister381

Nicht der Motor würgt ab, sondern du

Gruß HobbyTfz

der wird irgendwann an Ermangelung von frische luft einfach ausgehen. Schaden nimmt er dabei keinen. Allerdings geht der Fahrer vorher hops in der Garage.


Ähnlichen Effekt bekommst du schneller, wenn du ne Kartoffel in den Auspuff drückst.

Was möchtest Du wissen?