Ersthund CHIHUAHUA Zweithund?

6 Antworten

Einen grossen als Beschützer?

Selbst, wenn der grosse den Job wirklich einnimmt, was, wenn der Kleene ständig Ärger provoziert? Soll ein Hund wirklich nur als Prellbock dienen? Ich würde erstmal den Mini zum akzeptablen Hund erziehen - wenns sein muss mit Hilfe von aussen.

Hallo, also ich habe auch eine Chihuahua Hündin und mein Freund einen American Staffordshire. Die zwei kommen prima klar miteinander und klar gibt es mal Gezanke vor allem provoziert meine gerne mal aber gebissen wurde nie. Vor allem zählt der Amstaff ja auch als ach so böser Kampfhund was völliger Schwachsinn ist. Die zwei kann man nicht mal mehr trennen. Sie spielen auch usw ohne Verletzungen. Klar muss man dem Chihuahua auch wenn die so klein sind klare Grenzen setzen und dem großen genauso sonst funktioniert gar nichts. Ich hab es probiert wie meine reagiert und wie sie sich verhalten und es hat gepasst. Aber trotzdem solltest du dir das genau überlegen.

Tatsächlich würde ich unter diesen Umständen keinen zweiten Hund anschaffen. Die Gefahr, dass dein Hund zum Mobber dem Kleinen gegenüber wird ist zu groß. Einen großen Welpen, der sich wehren würde kannst du dir auch nicht anschaffen. Der würde im Spiel den Chi zerquetschen.

Bekomm erst einmal die Dominanzprobleme deine Hundes in den Griff, bevor du über einen zweiten Hund überhaupt nachdenkst!

welpe dominiert ersthund

ich habe eine 6 jahre alte jack-russel-hündin (eher dominant anderen hunden gegenüber). heute kamm eine 10 wochen alter jack-russel-rüde hin zu. wenn der welpe sie zu spiel auffordert oder belästigt weist sie ihn nicht zurecht, sondern geht von ihm weg. beide hatten heute ein kuscheltier und haben unter krnurren dran gezerrt bis meine hündin ihm das kuscheltier überlassen hat und traute sie auch nicht ihm weg zunehmen. er beanspruchte das tier für sich in dem er sich darüber stellte. ist dieses verhalten normal und solte ich das tunlassen oder sollte man eingreifen????

...zur Frage

Wie Eltern zu einem Hund überreden?

Hi Community. Ich bin 15 Jahre alt und hätte sehr sehr gerne einen kleinen Chihuahua :) Aber meine Eltern wollen es mir einfach nicht erlauben. Gründe dafür geben sie nicht an. Meine Mutter hat Angst vor großen Hunden, aber ein Chihuahua wäre ja wirklich winzig. Für die Pflege und das Gassi gehen wäre ich natürlich zuständig. Nun, was schlagt ihr vor? Jede Idee ist herzlich willkommen! :)

...zur Frage

Chihuahua mix und golden retriver Probleme?

Hei :) also wir haben ein golden retriver Mädchen (2 Jahre, ist aber wegen einer Erkrankung kleiner als "normale" goldis) da wir eine sehr tierliebende Familie sind sind wir am überlegen ob wir und einen Hund aus dem Tierheim dazu holen. Wir würden jedoch als zweithund gerne einen kleineren Hund also einen chihuahua mix oder so etwas in der art haben. Natürlich würden wir unseren Hund beim aussuchen mitnehmen und mitentscheiden lassen. Könnte es trzdm Probleme geben? ( als einziges Problem habe ich bis jetzt gefunden,dass unser goldi de kleinen beim Spielen verletzen könnte,aber das denke ich nicht da sie auch als unsere Katze noch klein war mit dieser gespielt hat und immer vorsichtig war/ist) unser Hund ist sehr gut erzogen nur hat sie große Angst vor fremden, sobald jemand fremder sie streicheln will versteckt sie sich und wir hätten durch den zweithund eben die Hoffnung, dass sie selbstbewusster wird ( denn wenn sie mit ihr bekannten Hunden auf fremde trifft ist das alles kein Problem) natürlich wollen wir nicht nur einen zweithund als "Problemlösung" sondern auch weil wir einfach gerne ein weiteres Familienmitglied haben möchten.

...zur Frage

Zweithund in die Wohnung?

Meine Hunde Dame (Jack Russel/Dackel Mix) habe ich jetzt seit über einem Jahr. Sie ist gut erzogen nur sie reagiert nicht gut auf fremde Hunde die in unsere Wohnung kommen!! Auf größere geht sie erst recht los was nicht gut aus geht, da sie alles abbekommt da sie recht klein ist... ich habe einen Chihuahua bei meiner Oma da ich mich nicht traue die beiden zusammen in die Wohnung zu tun! Ich hatte einmal eine etwas kleinere Hunde Dame zu Besuch mit der sich meine versteht und es gab keine großen Probleme(außer das Schlafzimmer)! Ich brauche dringend Tipps wie ich das hinbekomme dass das Miteinander Leben klappt (will schon länger einen Zweithund da ich nächstes Jahr meine Ausbildung anfange und meinen Hund nicht so lange alleine lassen möchte sie kennt es zwar und es klappt gut aber ich denke dass es auf Dauer nicht gut für sie ist)!

...zur Frage

Zweithund kämpft mit Ersthund um Revier. Was tun?( zwei fragen über revierkämpfe )?

Erste Frage: Ich habe seit gestern einen zweiten Hund zu meinem ersten weil ich dem ersten einen Kameraden " schenken " wollte. Allerdings geraten die beiden alle paar Minuten aneinander, schnappen, bellen, Knurren und kratzen sich. Ich weiß das das bei Hunden am Anfang normal ist, aber ich weiß nicht ob ich die Hunde einfach machen lassen soll oder ob ich dazwischen gehen soll, und wenn ich dazwischen gehen soll, dann wie? Kennt sich da jemand mit aus?

Infos und zweite Frage: Mein Ersthund ist ein mittelgroßer Setter-Spaniel Mixrüde ( ca 4 Jahre alt ) und mein Zweithund ist ein reinrassiger Yorkshire-Terrier ( auch ca 4 Jahre alt ). Zur Zeit ist der Yorkie ziemlich dominant, springt auf alles auf und verhällt sich wie das " Alphatier " was ich nicht zulassen möchte, aber nicht weiß wie ich es ändern kann. Der Ersrhund unterwirft sich zwar nicht, zeigt aber eindeutig das er der schwächere ist und gibt offt nach ( außer es geht um Futter ). Ich wollte eigentlich nicht das der Yorkie sich als Alphatier sieht, und somit ist meine zweite frage: wie kann ich ihn zeigen das er nicht das Alpha ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?