Erörterung - Deutsch - Einleitung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es heißt oft, das Leben auf dem Land ist eindeutig besser als das Stadtleben. Viele Menschen haben sich von diesen Behauptungen beeinflussen lassen und sich entschieden, ins Grüne zu ziehen. Doch hat das Leben außerhalb der Großstadt wirklich nur Vorteile oder gibt es auch negative Aspekte? Dies möchte ich im Folgenden erörtern.

"Wie es euch gefällt", meint Shakespeare, und ein plattdeutsches Sprichwort sagt: "Was dem einen sin Uhl, ist dem andern sin Nachtigall."

Wie soll man die Frage objektiv beantworten, ob es sich besser auf dem Lande oder in der Stadt lebt, wenn eine Unzahl von Kriterien jeweils dafür und dagegen sprechen, und vor allem, wenn es von der jeweiligen Vorliebe des/ der Einzelnen abhängt, was er oder sie bevorzugt? Weshalb hat es Perioden der Landflucht gegeben? Was ist der Grund, dass es jetzt wieder so viele Menschen hinaus aus der Stadt in die grüne Umgebung zieht und die Innenstädte veröden?

Viele Menschen stehen heutzutage vor der Frage, ob man in der Stadt, oder auf dem Land besser lebt. Vor allem bei einem Hauskauf stellt sich einem diese Frage. Ich selbst kenne einige Personen, die vor dieser Schwierigen Entscheidung standen. Aus diesem Grund habe ich mich mit diesem Thema beschäftigt und verschiedene Vor- und Nachteile für beide Standorte gefunden.

(Du kannst hierbei natürlich immer noch variiren oder andere Beispiele etc. einfügen. Prinzipiell kannst du ein aktuelles Beispiel, eine historische Parrallele oder ein persöhnliches Erlebnis einfügen.)

Sergoman123 07.03.2011, 21:14

Danke! Ist auch gut!

0

Was möchtest Du wissen?