Erfahrung mit Internetseite Ticketbande?

3 Antworten

Soweit ich weiß bekommst du über die Ticket Bande noch Karten für ausverkaufte Events , leider zu stark überteuerten Preisen ( die man dann vielleicht auch bereit ist zu zahlen ) . Du zahlst sofort und es kann dir passieren das du deine Karten erst kurz vor der Veranstaltung erhältst , aber auch das du sie nicht bekommst , weil es eben doch nicht geklappt hat mit den Tickets . Dann bekommst du dein Geld zurück . Seriös ja , aber teuer ! So wurde es mir jedenfalls erklärt . Ich würde es nicht machen !

Das ist keine offizielle Vorverkaufsstelle, sondern eine ziemlich unseriöse Agentur. Spar dir den Ärger und vor allem das Geld.

Finger Weg!. Du bezahlts zum Beispiel 300 Euro und am Ende bekommst du Tickets für 70 Euro. Es lohnt sich nicht!

Ticketbande - kein Widerrufsrecht

Hallo,

wir haben bei der Ticketbande 2 Tickets bestellt. Leider haben wir erst im Nachhinein die übermäßig schlechten Bewertungen und Erfahrungen mit Ticketbande gelesen. Da die Karten wirklicht teuer sind, möchten wir vom Vertrag mit Ticketbande zurücktreten und diese bei einem seriösen Anbieter bestellen. Wie kommen wir hier am besten wieder aus dem Vertrag raus?

In den AGB's der Ticketbande steht, dass man grunsätzlich kein Widerrufsrecht hat. Ist das rechtlich ok?

Wir sollten die Tickets innerhalb der nächsten 5 Tage bezahlen? Kann etwas passieren, wenn wir die Ticktes einfach nicht bezahlen? Oder wird Ticketbande dann von selbst vom Vertrag zurücktreten? Hierzu steht in den AGB's: "Die Zahlung hat bis spätestens 5 Tage nach der Annahme des Angebotes durch die Ticketbande bei der Ticketbande zu erfolgen. Sollte bis zu diesem Zeitpunkt keine Zahlung bei Ticketbande eingegangen, so ist Ticketbande berechtigt ohne Fristsetzung vom Kaufvertrag zurückzutreten."

Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar!!!

...zur Frage

Ticketbande droht mit Rechtsanwalt. Hat jemand ähnliches erlebt?

Hi,ich habe im Oktober 2009 dummerweise 2Tickets für das U2-Konzert am 12.8.10 in Hannover bei der Ticketbande bestellt und war mir in dem Moment nicht darüber im Klaren,dass der Preis fast doppelt so hoch wie der Normalpreis ist.Da es bei Eventim doch noch Tickets gab,habe ich die dort bestellt und meinen Kaufvertrag bei der Ticketbande sofort schriftlich per Einschreiben widerrufen.Am 20.10.bekam ich eine E-Mail,dass mein Widerruf nicht möglich sei.Vier Tage später kam dann die Zahlungerinnerung ebenfalls per E-Mail.Ich habe dem Laden nach all dem was ich gelesen habe nicht getraut und wollte das Geld nicht zum Fenster hinauswerfen bzw.an eine unseriöse Firma überweisen.Ich habe es also nicht getan.Nun kam letzte Woche (9 Monate später) eine Mahnung mit der Drohung die Angelegenheit an einen Anwalt zu übergeben.Das Konzert ist in 2,5 Wochen und ich sträube mich immer noch dagegen das Geld zu überweisen,da ich a) Tickets habe und b) viel darüber gelesen habe,dass die Ticketbande die Tickets immer auf den letzten Drücker und dann meist in einer schlechten Qualität zu Wucherpreisen versendet.Hat jemand etwas ähnliches mit dieser Bande erlebt?Was habt ihr gemacht?Was passiert,wenn ich das Geld nicht überweise?Gibt es nicht Mahnstufen,die innerhalb der letzten 9 Monate hätten eingehalten werden müssen?Ist es rechtens sich jetzt erst bei mir zu melden,nach der 1.Zahlungserinnerung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?